Mitnehmen nach Thailand

Nuetzliche Links zu Reiseseiten aus den Weiten des Internets. Ein grundsaetzlicher Anspruch auf Werbung oder Publizierungen jeglicher Art besteht nicht.
Forumsregeln
Bitte wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Werner » 26.04.2018, 21:41

Einige Dinge sind in Thailand günstiger als in Deutschland, einige nicht.

Hier drei Dinge, die man am besten in Deutschland kauft und mit scheppt:

Eine Luftmatratze,. Luftmatratzen sind in Thailand teuer, schlechter und nicht leicht zu bekommen. Und dann muss man sich mit dem abfinden was man bekommt. Nett sind die großen Box Luftmatratzen die dann auch bei 100 KG Lebendgewicht ein tolles Floaten auf dem Pool ermöglichen. Und nett ist es wenn die Dinger keine giftigen Weichmacher enthalten. Die Dinger gibt es z. B. ab Donnerstag für 5 Euro bei Lidl:
https://www.lidl.de/de/crivit-luftmatratze-/-wasserring/p272474
Und sicher auch bald bei Aldi, Rossmann, Penny, Plus usw für den identischen Preis.

Zweites Ding sind Sonnenmilch, Sonnenöl, Aprés Gel, Spray usw. Das Zeug ist recht teuer in Thailand. Alles auch am Donnerstag bei Lidl und sicher auch bald bei den bekannten Mitbewerbern.

Nur der Rat, wenn ihr so etwas günstig und gut findet, sofort kaufen, die Angebote sind meist recht schnell ausverkauft. Und im November wenn ihr vielleicht fliegen wollt, gibt es nichts, keine Saisonware und sicher keine Luftmatratze. Das nervt.

Drittes Ding sind Tempo Taschentücher, die guten Originale oder ähnlich Gute aus Deutschland, die bei denen der Erfolg des Schnaufens nicht direkt auf der Hand liegt sondern im Taschentuch verbleibt. Die Dinger in Thailand gehen gar nicht, zumindest nicht wenn man Schnupfen bekommt. Dann liegt alles auf der Hand und das Taschentuch hat ein Loch. Also das geht gar nicht. Nehmt also genügend mit für den nächsten heftigen Schnupfen, den ihr von der Aircon recht sicher bekommt.

Gruß Werner.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9342
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Thorsten » 27.04.2018, 07:37

Guter Hinweis Werner....das mit den Taschentüchern ist in der Tat so. Daher packe ich mir seit Jahren ein Jumbo-Pack in den Koffer.

Gruß
Thorsten
Thorsten
Asien Traveler
 
Beiträge: 925
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon chriwi » 27.04.2018, 09:30

Senf! Als ich im Norden war, gab's überall diese herrlichen Bratwürste! Sai Ua heißt eine davon. Aber nirgendwo war Senf zu kriegen. Nächstes Mal kommt eine Tube Dijonsenf mit! :-D
Benutzeravatar
chriwi
Asien Traveler
 
Beiträge: 2049
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Wohnort: Wien / A
Letzter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Geplanter Urlaub: Isaan / Jomtien (Feb. 2019)

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Werner » 27.04.2018, 10:04

chriwi hat geschrieben:Senf! Als ich im Norden war, gab's überall diese herrlichen Bratwürste! Sai Ua heißt eine davon. Aber nirgendwo war Senf zu kriegen. Nächstes Mal kommt eine Tube Dijonsenf mit! :-D


Nee, das meinst du nicht ernst oder, da muss doch Löwensenf her, sage ich als Düsseldorfer.
Ja Nü, da gehört Bautzener Senf her und kein Düsseldorfer oder französisches Zeugs.
Oder doch Bayerischer der ja viel zu süß ist.
Ich denke, der Ost Senf ist unterbewertet, da gibt es einige gute Sorten.

Der Tipp ist super, also Senf einpacken, super Idee. Mache ich in Zukunft.

Gruß, Werner. :peace:
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9342
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon chriwi » 27.04.2018, 10:10

Haha! In einer Runde Deutscher braucht man bloß "Senf!" sagen, und schon geht's los! :klatsch
Ich hab Kölner Freunde, sogar die lieben das Düsseldorfer Produkt! Als ich mal in Erfurt war, hat man mir Born als einzig akzeptablen Senf nahegelegt. Und dann die Bayern erst mit ihrer picksüßen Händlmair-Marmelade.

Löwensenf hatte ich zuvor schon in einem Supermarkt in Bangkok in der Hand, hab ihn aber zurückgestellt. War ein Fehler. Zu Sai Ua schmeckt der bestimmt!
Benutzeravatar
chriwi
Asien Traveler
 
Beiträge: 2049
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Wohnort: Wien / A
Letzter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Geplanter Urlaub: Isaan / Jomtien (Feb. 2019)

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Caveman » 27.04.2018, 11:03

chriwi hat geschrieben:Aber nirgendwo war Senf zu kriegen. Nächstes Mal kommt eine Tube Dijonsenf mit! :-D


Dijon Senf bekommst du in den meisten "Tops" Filialen und bei "Makro". Am haeufigsten findet man den von "Amora", verschiedene von "Maille" sieht man recht haeufig. Auch den scharfen englischen "Coleman's" findet man oft bei "Tops", manchmal auch bei "Big C".

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 404
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Werner » 27.04.2018, 14:07

Weiteres:

Eine Kofferwaage ist unbedingt nötig. Einige Airlines kennen doch glatt den Begriff Übergepäck. Z. B. die die es nicht mehr gibt. Da auch ein Rat: Das Ding muss man mit der ganzen Hand greifen können weil da unten ja der Koffer mit vielleicht 30 KG dran hängt und angehoben werden will. Wenn man also statt einem fetten Griff nur einen kleinen Ring für den Finger hat, wird das zu einem Problem, ne, ist ja klar, 30 KG mit einem Finger anheben ist sportlich. Gut ist eine digitale Waage. Habe gerade auch genau das passende Teil für 4,99 bei Lidl gesehen, ab 30.4. Die anderen Discounter und auch Tschibo, wo ich meine her habe haben das sicher auch bald im Programm.

Andere wie z. B. Tunisair kennt so etwas gar nicht, nie gehört, was denn muss man da was wiegen oder nachzahlen, nein, da braucht ihr keine Gepäckwaage, aber bei anderen. Naja.

Als Alternative bietet sich noch einiges mehr an: 1. Einige Hotels haben Kofferwaagen, eigentlich viele Hotels, muss man nur fragen. 2. Am Flughafen kann man den Koffer auf die Waage von einem leeren Check In Schalter stellen. Die sind immer eingeschaltet. Geht auch recht gut, wenn man seinen Koffer um ein paar KG entlasten muss, wie ich letztens bei Emirates. Da durften nur 30 KG rein, der Rest musste ins Handgepäck, war also gut so.

W. :peace:
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9342
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon iason » 02.05.2018, 12:55

... gute Tipps bisher. Danke.
Ich habe auch noch was: da ich überwiegend Low-Budget unterwegs bin habe ich immer einige 4 cm langen Stahlnägel und Schnur dabei. Der chronische Mangel an Haken, Aufhängemöglichkeiten etc. in Thailand läßt sich damit überwinden. Ein weiteres Muß sind für mich gute Ziplock- Beutel. Flüssigkeiten laufen nicht ins Gepäck aus und Feuchtigkeit kann in LOS nicht rein, wenn was trocken bleiben soll. Dann noch eine leere Mini- Sd- Kartenhülle für die deutsche Simkarte mit einer Büroklammer zum Wechseln. Und nicht zu gut verstecken, die Dinger sind klein und bei der Landung in der Heimat sollen sie im Handgepäck zu finden sein.

Gute Reise
Iason
Benutzeravatar
iason
Asien Traveler
 
Beiträge: 134
Registriert: 25.12.2009, 17:45

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Werner » 03.05.2018, 08:52

iason hat geschrieben:... gute Tipps bisher. Danke.
Ich habe auch noch was: da ich überwiegend Low-Budget unterwegs bin habe ich immer einige 4 cm langen Stahlnägel und Schnur dabei. Der chronische Mangel an Haken, Aufhängemöglichkeiten etc. in Thailand läßt sich damit überwinden. Ein weiteres Muß sind für mich gute Ziplock- Beutel. Flüssigkeiten laufen nicht ins Gepäck aus und Feuchtigkeit kann in LOS nicht rein, wenn was trocken bleiben soll. Dann noch eine leere Mini- Sd- Kartenhülle für die deutsche Simkarte mit einer Büroklammer zum Wechseln. Und nicht zu gut verstecken, die Dinger sind klein und bei der Landung in der Heimat sollen sie im Handgepäck zu finden sein.

Gute Reise
Iason


Sehr gut, sehr gut. Ich habe statt der Nägel ein paar Spax Schrauben dabei, vielleicht auch einen Haken zum Einschrauben. An meinem winzigen Multitool ist ein x-Schraubendreher. Ziplock Beutel unbedingt, auch die mit 1 Ltr Inhalt, wenn man bereits am Flughafen Freunde sucht kann man die verschenken. In Thailand gibt es Zip-Beutel in allen Größen z. B. in den größeren Supermärkten wie BigC. Dann findet man auch welche in Scheckkartengröße, für Münzen, für den Reisepass usw. Da bringe ich immer welche mit nach Hause. Für die SD Karte nehme ich die Plastikkarte aus der die neue SD raus gedrückt wurde und klebe die sauber mit einem Tesa ein, dann ist die nicht so winzig und ich verliere die nicht so schnell. Tesa nehme ich mit, eine fast leere Rolle.

Wäscheleinen gibt es in Thailand in guter Qualität mit Haken und Spanner dran. Aber dickere Seile für die Hängematte gibt es nur schwierig, die nehme ich mit, Hängematten hingegen sind einfach zu beschaffen, große mit Netz, Nylon von der Armee, Stoff oder so, nur eben nicht die Seile um die am Baum zu befestigen. Müsste man suchen gehen.

Schöne Gepäckwaagen gibt es noch in großen Mengen bei Lidl, gestern war das Fach noch fast voll.

Gute Reise, Werner.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9342
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon chriwi » 03.05.2018, 09:05

iason hat geschrieben:... Dann noch eine leere Mini- Sd- Kartenhülle für die deutsche Simkarte mit einer Büroklammer zum Wechseln. Und nicht zu gut verstecken, die Dinger sind klein und bei der Landung in der Heimat sollen sie im Handgepäck zu finden sein.
Für genau diesen einen Zweck habe ich ein Mobiltelefon mit zwei Steckplätzen (Dual-SIM). Ich habe es noch nie mit zwei SIM-Karten gleichzeitig betrieben, aber die Funktion spart mir nach der Rückkehr die Suche nach der heimatlichen SIM-Karte. :kugel

Was ich seit vielen Jahren immer dabei habe: eine Rolle TESA Paketklebeband. Ich verwende das auch so gut wie jedes Mal, z.B. um die nervigen Klimaanlagen-Auslässe im Zugabteil zuzukleben, einen Karton stabiler zu machen, u.v.m.
Benutzeravatar
chriwi
Asien Traveler
 
Beiträge: 2049
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Wohnort: Wien / A
Letzter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Geplanter Urlaub: Isaan / Jomtien (Feb. 2019)

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Werner » 03.05.2018, 09:09

FRECK die Erste:

:kloo

Für oder gegen oder bei Durchfall, den die meisten sicher ein Mal in den Ferien bekommt folgende Anmerkungen:
1. Imodium, Wirkung: Lähmt den Darm, dann kommt nichts mehr raus: Braucht ihr nicht unbedingt, wenn ihr ein WC habt, dann ist es besser wenn alles raus kommt statt die Bakterien im Darm gären zu lassen. Ist sinnvoll für die Reise. Gibt es in Thailand.
2. Perenterol, Perecur, Wirkung: gute Darmbakterien, baut den Darm wieder auf: Braucht ihr nicht unbedingt, das deutsche Präparat ist nur eine Sorte Bakterien. In Polen und Niederlande gibt es besser Kombi-Präparate die mehr enthalten, sind besser. Es geht alternativ aber auch Joghurt. Recht sinnvoll, wenn der Durchfall bereits weitgehend ausgestanden ist damit sich der Darm wieder erholen kann, sinnvoll auch einige Tage nach einem Antibiotika Einsatz. In Thailand gibt es nichts davon zu kaufen, da hilft dann auch Natur-Joghurt.
3. Elotrans, Wirkung: Schafft Elektrolyte in den Körper wenn ihr viel Flüssigkeit durch Durchfall verliert und viel reines Wasser trinkt: Unbedingt wichtig, super wichtig. Das Wichtigste überhaupt. Damit habe ihr keine Sorgen mehr mit Ermattung, Müdigkeit, Energielosigkeit und starken Kopfschmerzen was alles durch den Mangel an Elektrolyten bei Durchfall entsteht. Gleiche Mittel gibt es auch In Thailand, Unbedingt eine Hand voll Päckchen besorgen, ihr braucht davon jede Menge, siehe Anleitung auf dem Mitteln.

Wenn ihr das große Grummeln bemerkt geht los und kauft 6 x 1,50 ltr Wasser und Elektrolyte Päckchen mindestens für diese 9 Ltr. Wasser und geht ins Hotel. Vergesst das Buch nicht damit ihr was zu lesen habe, während ihr auf dem Thron hockt und auslauft.

Gruß und Gesundheit, Werner.

ps. Freck ist das Wort für Krankheit auf Trier Platt, ähnlich wie das Wort verrecken.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9342
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Mitnehmen nach Thailand

Beitragvon Werner » 03.05.2018, 09:15

chriwi hat geschrieben:Ein Mobiltelefon mit zwei Steckplätzen (Dual-SIM). Ich habe es noch nie mit zwei SIM-Karten gleichzeitig betrieben, aber die Funktion spart mir nach der Rückkehr die Suche nach der heimatlichen SIM-Karte. :kugel

Was ich seit vielen Jahren immer dabei habe: eine Rolle TESA Paketklebeband. Ich verwende das auch so gut wie jedes Mal, z.B. um die nervigen Klimaanlagen-Auslässe im Zugabteil zuzukleben, einen Karton stabiler zu machen, u.v.m.


Sehr gut diese Smartphones mit zwei SIM Karten. Ich habe ein iphone, da gibt es dies leider nicht. Aber, mal im Vertrauen, ich haben zwei von den Dingern, somit also für jede SIM ein eigenes. Damit muss ich die deutsche SIM auch nicht raus nehmen. Mein letztes habe ich in Thailand gekauft, etwa 230 Euro für ein neues mit etwas mehr RAM.

Ja, Paketband, unbedingt das Original von Tesa, das klebt immer sehr gut, es macht keinen Sinn, wenn ein Karton auf halber Strecke auseinander fällt. Billiges gibt es auch in Thailand zu kaufen.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9342
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW


Zurück zu Gesucht, gefunden, oder ein wenig Werbung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast