Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Das Goldene Dreieck, Trekking zu den Bergvoelkern, Shopping in Chiang Mai und mehr Reisetipps zum Norden Thailands.
Forumsregeln
Alles zum Thema Urlaub in Nordthailand. Themen zur Anreise in den Norden Thailands aus anderen Landesteilen, bitte unter "Reisetipps fuer unterwegs" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon Ute60 » 11.03.2017, 10:15

Smile, weiß nur das er einige Jahre "gelernt" hat, hat mit ner Prüfung abgeschlossen .... Weiß aber das er so einiges kennt.
Ist hier zuhause und da denke ich doch er kennt sich aus, jedenfalls hab ich noch nichts gegenteiliges gehört oder erlebt.
LG Ute
Ute60
Asien Traveler
 
Beiträge: 256
Registriert: 27.08.2010, 13:04

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon SuHi » 11.03.2017, 12:49

Hallo Ute die E-Mail-Adresse stimmt leider nicht mehr ich hatte ihn gerade angeschrieben aber ist unbekannt !
SuHi
Asien Traveler
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.02.2017, 20:37

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon Thorsten » 11.03.2017, 18:18

@SuHi und @Dc2015 ihr habt ne PM.
@Ute......du hast die E mail Adresse von Chairit falsch geschrieben. Im übrigen...man postet eine E Mail Adresse niemals öffentlich. :wink:

Gruß
Thorsten
Thorsten
Asien Traveler
 
Beiträge: 889
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon SuHi » 17.03.2017, 10:53

Hallo ich habe ihm sofort geschrieben aber hat sich leider nicht gemeldet.
Lg Susanne
SuHi
Asien Traveler
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.02.2017, 20:37

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon alexolik » 18.03.2017, 19:19

SuHi hat geschrieben:Hallo zusammen ich habe mich heute hier angemeldet. Ich plane gerade vier Wochen Thailand im Juli und August. Begleiten wird mich mein dann 16-jähriger Sohn . Wir wollen von Norden nach Süden reisen ein paar Dinge stehen schon fest die Flüge sind schon gebucht. Und das erste und das letzte Hotel auch . Ich habe fünf Nächte in Chiang Mai!
Es gibt 2-3 Dinge die ich gerne außerhalb von Chiang Mai machen möchte und ich frage mich wie ich jetzt am geschicktesten dorthi komme ohne einen Mietwagen oder einen Roller. Das traue ich mich nämlich nicht auf grund des Linksverkehr ist und der Aussagen viele Leute dass das nicht ganz ungefährlich ist.
Es geht um Chiang Rai ( Fährt da ein ganz normaler Überlandbus hin- ich möchte abends wieder zurück sein ) dann wüsste ich gerne welcher der umliegenden Nationalparks der sehenswerteste der ist und es gibt 15 km außerhalb einen Canyon wo ich gerne mal hin möchte auch da stellt sich die Frage welches Verkehrsmittel ich nehme. Generell hab ich überhaupt noch kein Gefühl dafür was man mit Bus oder Taxi oder Tuk Tuk macht und was nicht. Wie viel kostet ein Taxi vom Flughafen in die Altstadt ?! Man findet zwar das eine oder andere im Internet aber ich hätte sehr gerne eure Erfahrungswerte das ist viel wertvoller !
Herzlichen Dank Susanne


Hallo SuHi,

ich war letztes Jahr gut 3 Monate in und um Chiang Mai herum unterwegs, habe demnach sehr guten Überblick was sich lohnt und was nicht. Geschmäcker und Reisevorlieben sind ja bei jedem unterschiedlich, also kann ich nur meinen Eindruck schildern. Ich bin ein Typ der nichts organisiertes macht (bin mein eigener Guide), so erlebe ich alles sicher aus einer anderen Perspektive, als die meisten Touristen. Selbst nach 3 Monaten habe ich noch lange nicht alles gesehen und ich war viel unterwegs. Nun zu deinen Überlegungen. Ich war überall mit dem Roller unterwegs nur zw. Chiang Mai und Chiang Rai ist der (VIP)Bus die Beste Wahl - den kann man auch im Voraus online buchen (inkl. Platzwahl und Bezahlung). Morgens hin und Abends zurück macht keinen Sinn, von Chiang Rai aus lohnt es sich auf jedem Fall noch weiter richtung Berge zu fahren. Statt Goldenes Dreieck (mit dem Hügel an der Donau hat Smile schon recht) schlage ich eine Tour zu einem Teeanbaugebiet (z.B. Doi Mae Salong) - solche Landschaften habe ich in den Alpen nicht gesehen. In Chiang Rai lohnt sich der Besuch des weißes Tempels (und der Ausstellung nebenan), wenn du was von Kunst vestehst, dann wirst du dort viel Freude haben.
Grand Canyon lohnt sich nicht - das ist eigentlich ein Baggerloch-Freizeitpark. Wat Phra That Doi Suthep ist Pflicht, wenn man in Chiang Mai ist, dorthin kommst du einfach mit einem Songthaew (Sammeltaxi) für paar Bath hin (und zurück) und wenn man schon dort oben ist, dann kann man ein Stückchen weiter fahren und den Bhubing Palace besuchen - das ist eine wundervolle Gartenanlage, die mir besser als der Tempel gefallen hat. Etwas weiter richtung Süden (halbe bis eine Stunde Fahrt) ist der Royal Park Rajapruek - einer der schönsten Parks, die ich je gesehen habe.
Ich bin immer wieder gerne durch Mae Rim gefahren, dort gibt es mehrere Touristenattraktionen (die ich nicht mag - Tierbelustigungen und Dorfbewohnerausstellung), ich fand den Mae Sa Wasserfall, Queen Sirikit Botanic Garden und einfach die Berge sehr schön.
Für den Doi Inthanon - die Pagoden und den (sehr anstrengenden) Spaziergang zu der Spitze sollte man etwas mehr Zeit einplanen, das ist schon etwas weiter weg und in dem Gebiet/Nationalpark kann man Tage verbringen - es lohnt sich.

Das mal grob, was sich in (mehr als) wenigen Tagen so lohnt und es gibt noch vieeeel mehr, abgesehen von der schönen Stadt.

alexolik
Benutzeravatar
alexolik
Asien Traveler
 
Beiträge: 161
Registriert: 24.07.2009, 09:40

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon Thorsten » 19.03.2017, 16:01

SuHi hat geschrieben:Hallo ich habe ihm sofort geschrieben aber hat sich leider nicht gemeldet.
Lg Susanne


Komisch der ist -so habe ich ihn kennengelernt- die Zuverlässigkeit in Person. :roll:
Habe eine Handynummer von ihm, die könnte ich dir geben wenn noch Bedarf besteht.

Gruß
Thorsten
Thorsten
Asien Traveler
 
Beiträge: 889
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon chriwi » 24.03.2017, 14:41

smile hat geschrieben:Wg dem Goldenem Dreieck muß ich mal wieder fragen: was da so besonderes?
Mekong Pizza, vermutlich weltweit die einzige Pizzeria, die in drei (!) Länder liefert! Und der Besitzer von Mekong PIzza, Michael D. Sullivan, der früher Senior Correspondent für NPR war, und ein absoluter Kenner der Mekongregion ist, und seine Geschichten. Und die unter Royaler Patronanz erschaffene "Hall of Opion", eines der interessantesten Museen, in denen ich jemals war.

Und was Deine Frage zu Nordthailand im Allgemeinen betrifft:Bei Sonnenaufgang alleine mit den Mönchen am Doi Suthep in C.M., mit dem Roller einfach ziellos rumfahren, mit dem Boot auf dem Nam Kok von Thaton nach C.R. durch eine Landschaft schippern, die einen unweigerlich an Apokalypse Now erinnert, die Walking Street in C.R., auf der Strandpromenade in Chiang Saen sitzen und auf den Mekong schauen, ... Ich fand das alles toll, und ich muss nicht einmal selber wissen, warum das so ist.

Ich glaube, es ist einfach so, dass mit der Zeit ein Gewöhnungseffekt eintritt, und man nicht mehr alles toll findet, aber sehenswert ist der Norden allemal.
Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Benutzeravatar
chriwi
Asien Traveler
 
Beiträge: 2008
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Wohnort: Wien / A
Letzter Urlaub: Singapore - Bangkok by train (02/2016)
Geplanter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon Stefan » 02.04.2017, 17:12

Hallo Susanne,

wenn du schon nach Chiang Rai wegen dem White Temple kommst, dann solltest du dir noch die 2 bis 3 Stunden Zeit nehmen für das Black House (Baan Dam) am gegenüberliegenden Ende von Chiang Rai. In Kombination sind die beiden Anlagen (es sind beides keine Tempel) genial.

Viele Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
Stefan

PS: Der Norden von Thailand? Wunderschön! Genau wie die Alpen auch. Aber eben anders.
__________________________________________________
Mein Blog: www.stefaninthailand.de

Mehr erleben mit dem Thai-Crashkurs: www.thailaendisch-fuer-reisende.de
Stefan
Asien Traveler
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.07.2015, 12:40

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon alexolik » 03.04.2017, 19:46

Josh hat geschrieben:Warum soll der White Temple kein Tempel sein?


Es ist eine Kunstausstellung im Stil einer buddhistischen Tempelanlage, aber kein buddhistischer Tempel.
Benutzeravatar
alexolik
Asien Traveler
 
Beiträge: 161
Registriert: 24.07.2009, 09:40

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon SuHi » 23.04.2017, 18:06

Thorsten hat geschrieben:
SuHi hat geschrieben:Hallo ich habe ihm sofort geschrieben aber hat sich leider nicht gemeldet.
Lg Susanne


Komisch der ist -so habe ich ihn kennengelernt- die Zuverlässigkeit in Person. :roll:
Habe eine Handynummer von ihm, die könnte ich dir geben wenn noch Bedarf besteht.

Gruß
Thorsten


Ja sehr gern vielleicht bin ich im Spamfilter gelandet?
SuHi
Asien Traveler
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.02.2017, 20:37

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon SuHi » 23.04.2017, 18:07

Stefan hat geschrieben:Hallo Susanne,

wenn du schon nach Chiang Rai wegen dem White Temple kommst, dann solltest du dir noch die 2 bis 3 Stunden Zeit nehmen für das Black House (Baan Dam) am gegenüberliegenden Ende von Chiang Rai. In Kombination sind die beiden Anlagen (es sind beides keine Tempel) genial.

Viele Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
Stefan

PS: Der Norden von Thailand? Wunderschön! Genau wie die Alpen auch. Aber eben anders.


Danke schau ich mir mal an.....
SuHi
Asien Traveler
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.02.2017, 20:37

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon SuHi » 23.04.2017, 18:15

alexolik hat geschrieben:
ich war letztes Jahr gut 3 Monate in und um Chiang Mai herum unterwegs, habe demnach sehr guten Überblick was sich lohnt und was nicht. Geschmäcker und Reisevorlieben sind ja bei jedem unterschiedlich, also kann ich nur meinen Eindruck schildern. Ich bin ein Typ der nichts organisiertes macht (bin mein eigener Guide), so erlebe ich alles sicher aus einer anderen Perspektive, als die meisten Touristen. Selbst nach 3 Monaten habe ich noch lange nicht alles gesehen und ich war viel unterwegs. Nun zu deinen Überlegungen. Ich war überall mit dem Roller unterwegs nur zw. Chiang Mai und Chiang Rai ist der (VIP)Bus die Beste Wahl - den kann man auch im Voraus online buchen (inkl. Platzwahl und Bezahlung). Morgens hin und Abends zurück macht keinen Sinn, von Chiang Rai aus lohnt es sich auf jedem Fall noch weiter richtung Berge zu fahren. Statt Goldenes Dreieck (mit dem Hügel an der Donau hat Smile schon recht) schlage ich eine Tour zu einem Teeanbaugebiet (z.B. Doi Mae Salong) - solche Landschaften habe ich in den Alpen nicht gesehen. In Chiang Rai lohnt sich der Besuch des weißes Tempels (und der Ausstellung nebenan), wenn du was von Kunst vestehst, dann wirst du dort viel Freude haben.
Grand Canyon lohnt sich nicht - das ist eigentlich ein Baggerloch-Freizeitpark. Wat Phra That Doi Suthep ist Pflicht, wenn man in Chiang Mai ist, dorthin kommst du einfach mit einem Songthaew (Sammeltaxi) für paar Bath hin (und zurück) und wenn man schon dort oben ist, dann kann man ein Stückchen weiter fahren und den Bhubing Palace besuchen - das ist eine wundervolle Gartenanlage, die mir besser als der Tempel gefallen hat. Etwas weiter richtung Süden (halbe bis eine Stunde Fahrt) ist der Royal Park Rajapruek - einer der schönsten Parks, die ich je gesehen habe.
Ich bin immer wieder gerne durch Mae Rim gefahren, dort gibt es mehrere Touristenattraktionen (die ich nicht mag - Tierbelustigungen und Dorfbewohnerausstellung), ich fand den Mae Sa Wasserfall, Queen Sirikit Botanic Garden und einfach die Berge sehr schön.
Für den Doi Inthanon - die Pagoden und den (sehr anstrengenden) Spaziergang zu der Spitze sollte man etwas mehr Zeit einplanen, das ist schon etwas weiter weg und in dem Gebiet/Nationalpark kann man Tage verbringen - es lohnt sich.

Das mal grob, was sich in (mehr als) wenigen Tagen so lohnt und es gibt noch vieeeel mehr, abgesehen von der schönen Stadt.

alexolik


Hallo zurück, danke für deine Ausführlichkeit, ich habe leider nur 4 Tage Zeit......Ideen hab ich jetzt für 2 Wochen, ich muss mich wohl entscheiden...;-)
SuHi
Asien Traveler
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.02.2017, 20:37

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon Thorsten » 13.05.2017, 10:08

SuHi hat geschrieben:
Thorsten hat geschrieben:
SuHi hat geschrieben:Hallo ich habe ihm sofort geschrieben aber hat sich leider nicht gemeldet.
Lg Susanne


Komisch der ist -so habe ich ihn kennengelernt- die Zuverlässigkeit in Person. :roll:
Habe eine Handynummer von ihm, die könnte ich dir geben wenn noch Bedarf besteht.

Gruß
Thorsten


Ja sehr gern vielleicht bin ich im Spamfilter gelandet?


Habe dir eben ne PM geschickt @SuHi. :wink:
Thorsten
Asien Traveler
 
Beiträge: 889
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon SuHi » 16.09.2017, 18:55

Zurück aus Thailand wollte ich nur sagen, dass Chairit uns zwei Tage sehr viel gezeigt hat und eingeschränkt zu empfehlen ist.....
SuHi
Asien Traveler
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.02.2017, 20:37

Re: Ein paar Fragen rund um Chiang Mai

Beitragvon chriwi » 17.09.2017, 07:29

Eingeschränkt?
Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Benutzeravatar
chriwi
Asien Traveler
 
Beiträge: 2008
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Wohnort: Wien / A
Letzter Urlaub: Singapore - Bangkok by train (02/2016)
Geplanter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)

VorherigeNächste

Zurück zu Nordthailand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast