Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Diebstahl in Khao Lak

Statements von Membern die sich gerade im Thailand-Urlaub befinden.
Forumsregeln
Themenstarter melden sich aus dem wohlverdienten Urlaub in Thailand oder Asien.
Bitte wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
schaefer1402
Inventar
Beiträge: 1023
Registriert: 14.09.2004, 08:35
Wohnort: mönchengladbach
Kontaktdaten:

Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von schaefer1402 » 02.11.2016, 15:53

Bin zwar auf Koh Chang, aber bekannte sind in khao lak. Denen wurde gestern zwischen 18 und 22 Uhr der komplette safe aus dem Zimmer gestohlen. Alles drin. Tickets, Reisepässe, Bargeld, Kreditkarten, tablet.
Nun Polizei vor Ort, deren Reiseleiter und hotel manager.

Ihr Rückflug soll in 4 tagen gehen.... Sie müssen jetzt wohl erst mal zur Botschaft nach bangkok. Mit dem Taxi. Fluegen ist ja nicht ohne Pässe.

Mal sehen wie es weitergeht, und wie sich der reiseveranstalter verhält


https://www.facebook.com/Stefanundsimone.de/?ref=hl

smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von smile » 02.11.2016, 16:14

Denk mal der Reiseveranstalter streckt das Geld vor. Mehr aber nicht, warum auch.

Generell sind die Wertsachen am sichersten In Hotels untergebracht, bei denen du zur Öffnung der Zimmertemperatur eine Codecard brauchst. Da ist dann genau dokumentiert, wer wann die Tür geöffnet hat.



schaefer1402
Inventar
Beiträge: 1023
Registriert: 14.09.2004, 08:35
Wohnort: mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von schaefer1402 » 03.11.2016, 01:55

Die sind in einem Resort und die Diebe sind durch das Fenster rein.


https://www.facebook.com/Stefanundsimone.de/?ref=hl

xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von xeo » 03.11.2016, 15:17

Ich hatte bei meiner letzten Thailandreise einen Zimmersafe im Kleiderschrank, der so labberig verschraubt war, dass ich ihn mit einem Ruck hätte wegreißen können... Dat kanns nicht sein.



smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von smile » 03.11.2016, 16:12

Naja, die sind zu 95% Schrott! Sind ja meist nur dazu gedacht, Gelegenheitsdiebe abzuhalten. Am meisten klauen immer noch die Gäste in Hotels. Gast checkt aus, Zimmermädchen soll schnell die Minibar im Raum x prüfen und weil sienes eilig hat läßt sie die Zimmertür offen. Irgendein Gast kommt vorbei, schaut mal rein, nur aus Neugier .. der Anblick des iPhones macht ihn schwach und wegist es.

In sehr teuren Hotels gibt es Safes, die Alarm auslösen, sollte der Safe geöffnet werden, wenn der Gast nicht im Zimmer ist. Das irrwitzigstevwas mir mal ein Hotelier gezeigt hat, war ein Tresor, der sämtliche Öffnungs und Verschlußzeiten an die Herstellerfirma oder eine Securityfirma nach Australien geschickt hat. Aber selbst da hatten die so Kisten bloß in den Suiten. Versicherungsfrage ...



Werner
Inventar
Beiträge: 8799
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von Werner » 03.11.2016, 19:28

xeo hat geschrieben:Ich hatte bei meiner letzten Thailandreise einen Zimmersafe im Kleiderschrank, der so labberig verschraubt war, dass ich ihn mit einem Ruck hätte wegreißen können... Dat kanns nicht sein.
Tja, doch nichts so falsch ein paar Schrauben dabei zu haben.

Bei mir war ein schöner großer Safe mal mit einer kleinen Leiste fest genagelt. Der brauchte neue Batterien und der Techniker kam und hat den ausgetauscht, echt lustig, mal eben die Holzleiste ab machen, Safe tauschen, Leiste wieder annageln. Da lohnt sich das erweiterte Pfadfinder Paket mit den Spax Schrauben, nicht nur gut für Wäscheleinen sondern auch um z. b. Schubladen komplett zu schleißen oder eben Safes fest zu machen. Der Techniker wird sicher verzweifeln, wenn er das nächste Mal Batterien tauschen muss. :lol:

Werner.



Tom
Inventar
Beiträge: 2947
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von Tom » 04.11.2016, 12:43

smile hat geschrieben:Gast checkt aus, Zimmermädchen soll schnell die Minibar im Raum x prüfen und weil sienes eilig hat läßt sie die Zimmertür offen. Irgendein Gast kommt vorbei, schaut mal rein, nur aus Neugier .. der Anblick des iPhones macht ihn schwach und wegist es.
Also wenn der Gast auscheckt und dann noch ein IPhone im Safe liegt, dann hat er es eher vergessen :wink:

Ich glaube wir haben hier im Forum schon ein paar Mal über Safes und Diebstähle geschrieben. Egal wie unsicher die Dinger auch sein mögen, mir ist trotzdem noch nie was daraus gestohlen worden und ich kenne persönlich ausser Werner - welcher auch bereits darüber geschrieben hat - niemanden dem etwas aus einem Safe abhanden gekommen wäre. Ich denke im grossen und ganzen sind die Dinger trotz allem immer noch eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit. Wenn man wirklich Angst um etwas hat dann kann man es ja gegen Quittung an der Rezeption abgeben.

Gruss Tom



schaefer1402
Inventar
Beiträge: 1023
Registriert: 14.09.2004, 08:35
Wohnort: mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von schaefer1402 » 04.11.2016, 13:07

Aber neu für mich ist in diesem Fall das nix aus dem safe gestohlen sondetn der komplette Safe samt Inhalt


https://www.facebook.com/Stefanundsimone.de/?ref=hl

smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von smile » 04.11.2016, 13:09

Tom hat geschrieben:
smile hat geschrieben:Gast checkt aus, Zimmermädchen soll schnell die Minibar im Raum x prüfen und weil sienes eilig hat läßt sie die Zimmertür offen. Irgendein Gast kommt vorbei, schaut mal rein, nur aus Neugier .. der Anblick des iPhones macht ihn schwach und wegist es.
Also wenn der Gast auscheckt und dann noch ein IPhone im Safe liegt, dann hat er es eher vergessen :wink:

Ich glaube wir haben hier im Forum schon ein paar Mal über Safes und Diebstähle geschrieben. Egal wie unsicher die Dinger auch sein mögen, mir ist trotzdem noch nie was daraus gestohlen worden und ich kenne persönlich ausser Werner - welcher auch bereits darüber geschrieben hat - niemanden dem etwas aus einem Safe abhanden gekommen wäre. Ich denke im grossen und ganzen sind die Dinger trotz allem immer noch eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit. Wenn man wirklich Angst um etwas hat dann kann man es ja gegen Quittung an der Rezeption abgeben.

Gruss Tom
Neeee,

Zimmermädchen putzt in Zimmer 320, Gast aus 332 checkt aus und sie soll kontrollieren und lässt die Tür auf ... wenn die nich drin wäre könnte man ja schlecht klauen!



smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von smile » 04.11.2016, 13:11

schaefer1402 hat geschrieben:Aber neu für mich ist in diesem Fall das nix aus dem safe gestohlen sondetn der komplette Safe samt Inhalt
Naja, ich hab schon Safes gesehen die waren einfach nur reingestellt, nix befestigt. Sonst würde man ja Löcher in die schöne neue Wand machen.



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von xeo » 04.11.2016, 16:16

Im WDR Fernsehen wurden gestern Safes getestet, drei Stücke in unterschiedlichen Preislagen. Der billigste war so ziemlich jener, den wir aus thailändischen Hotelzimmern kennen.

Der Tester, ein Ingenieur, nahm das Teil, schlug es dreimal kräftig auf den Boden, und offen war er...



HansomeMan
Stammgast
Beiträge: 76
Registriert: 20.10.2016, 19:47

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von HansomeMan » 04.11.2016, 21:12

Diese Zimmersafes (vor allem die, wo der Gast den Code selbst wählen kann) sind, nicht nur in Thailand, nicht viel mehr als ein Placebo für Touristen. Wenn wirklich etwas wegkommt, hat die Hotelleitung immer irgendwie als Argument in der Hinterhand, dass der Gast etwas falsch gemacht hat (vergessen zu schließen,etc.). Solche Zimmersafes haben, je nach Hersteller einen Mastercode, denn man muss ihn ja auch öffnen können, wenn der Gast seinen selbstgewählten Code vergessen hat. Den Mastercode weiß zumindest der Hotelbesitzer, aber wohl in den meisten Fällen auch die Rezeption. Da ist der Weg nicht mehr weit bis zur Freundin des Rezeptionisten, die im Hotel als Zimmermädchen arbeitet. Von wirklicher Sicherheit kann man da wohl nicht sprechen.

Ich habe ein besseres Gefühl, Bargeld, Bankomatkarte und Pass am Körper zu tragen. Dafür habe ich immer Hosen mit im Urlaub, die innen an den Oberschenkeln Taschen mit Zipverschluss tragen, an die kein Taschendieb herankommt (meine Freundin näht so etwas). Für Bankknoten gibt es auch noch den in jedem Großkaufhaus erhältlichen Gürtel mit eingebautem Zip (dort passt u.U. auch noch die Bankomatkarte hinein). Den Laptop kann man so nicht sichern, aber nach Möglichkeit suche ich für ihn im Hotelzimmer ein Versteck, wo Putzfrauen nie hinkommen (etwa im Sockel des Kastens oder des Nachtkästchens, natürlich nur, wenn der rundum bis zum Boden reicht). Das ist natürlich auch keine sichere Sache, aber wenn es einen Zimmersafe gibt und der Dieb dort nichts findet, kommt er wohl eher nicht auf die Idee, dass Wertsachen noch wo anders zu finden sein könnten.



Tom
Inventar
Beiträge: 2947
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von Tom » 05.11.2016, 10:41

HansomeMan hat geschrieben:Ich habe ein besseres Gefühl, Bargeld, Bankomatkarte und Pass am Körper zu tragen.
Stelle ich mir unbequem vor, aber jedem das seine. Doch ob dies wirklich sicherer ist als ein Hotelsafe... ich weiss nicht.
HansomeMan hat geschrieben:Für Bankknoten gibt es auch noch den in jedem Großkaufhaus erhältlichen Gürtel mit eingebautem Zip (dort passt u.U. auch noch die Bankomatkarte hinein).


Ach ja, die gibt's ja auch immer noch. Hatte letztmals so einen als ich als Backpacker 1988 unterwegs war :D Die Dinger sind schon praktisch zum transportieren von solchen Dingen wie Geldnoten oder Cheques. Allerdings sollte man sie so tragen, dass niemand etwas davon mitbekommt. Ansonsten ist es mehr ein Wegweiser zu allfälligem Reichtum für Diebe... :D
HansomeMan hat geschrieben:Den Laptop kann man so nicht sichern, aber nach Möglichkeit suche ich für ihn im Hotelzimmer ein Versteck, wo Putzfrauen nie hinkommen (etwa im Sockel des Kastens oder des Nachtkästchens, natürlich nur, wenn der rundum bis zum Boden reicht). Das ist natürlich auch keine sichere Sache, aber wenn es einen Zimmersafe gibt und der Dieb dort nichts findet, kommt er wohl eher nicht auf die Idee, dass Wertsachen noch wo anders zu finden sein könnten.
Tönt abenteuerlich :) Als ich früher einen Lap dabei hatte - heute ist's höchstens noch ein Tablet - und kein Safe vorhanden war, liess ich den einfach jeweils offen im Zimmer auf dem Schreibtisch oder sonstwo rumliegen. Kam nie was weg bis heute...

Gruss Tom



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von xeo » 05.11.2016, 15:55

image452.jpg
Hier ein Foto, das ich in einem Hotel machte. Diese Safes gaukeln Sicherheit vor, wie ich finde.


Ich habe inzwischen meinen zweiten Gürtelsafe; der erste aus Leder, der zweite aus wasweißich, aber dünner, angenehmer, waschbar. Wird innen getragen und ist kaum sichtbar, vor allem aber nicht mal eben so zu mopsen. Wurde auch einschlägig schon empfohlen. Ich finde den eine sehr gute Lösung. Auf jeden Fall sicherer als ein Brustbeutel mit Schnur um den Hals.




HansomeMan
Stammgast
Beiträge: 76
Registriert: 20.10.2016, 19:47

Re: Diebstahl in Khao Lak

Beitrag von HansomeMan » 05.11.2016, 16:16

Tom hat geschrieben:Stelle ich mir unbequem vor, ...
Daran ist gar nichts unbequem, wenn richtig genäht. Deine Hosen haben ja jetzt schon Taschen, in die Du von außen zugreifen kannst. Stell Dir einfach vor, der Schlitz außen ist jetzt weg und es gibt nur noch einen innen. Was ist daran, in Sachen Trage-Komfort oder Bequemlichkeit, anders als bisher?

Einzige Voraussetzung, man hat eine(n) gute(n) Schneider(in), um das fachmännisch umzusetzen.

In Italien habe ich letztes Jahr so eine Hose mit Innentaschen sogar schon in einem Laden gesehen, man kann sie also schon fix und fertig kaufen und sich das do-it-yourself ersparen.



Antworten