Kurztrip Jomtien und Bangkok

Reiseberichte der TUK TUK-Member.
Forumsregeln
Verfasste Reiseberichte von TUK TUK - Membern. Postings die lediglich einen Link zu einem Reisebericht enthalten der auf anderem Webspace liegt werden verschoben oder entfernt.
Bitte wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon henrygte » 01.12.2013, 19:53

Mittlerweile wieder zuhause möchte ich einen kurzen Bericht über meinen diesmal doch recht kurzen Aufenthalt abgeben:
Ich bin zum ersten Mal, da ich mich über die Sitzplatzenge und die Sitzabstände bei Thai geärgert hatte, mit Emirates (die ich von anderen Routen kenne) nach Bangkok geflogen. Von daher war es keine Überraschung, dass alles so war, wie ich das erwartet hatte. Ich hatte den üblichen stopover in Dubai, und bis auf vier Scheichs, die partout nicht auf den gebuchten Plätze, sondern zusammen in einer Reihe sitzen wollten und damit beinahe eine Startverzögerung provoziert hätten und nur durch massives Vorgehen des Chefstewards unter Androhung des Rauswurfs nachgaben, gibts nichts zu berichten. Morgens (7.11.) pünktlich in Bangkok gelandet, das Gepäck war relativ schnell da, dafür die Schlange an der Immigration um so länger - Wartezeit geschlagene 75 Minuten. Als erstes gehe ich mich immer umziehen und dann, weil ich ja genügend Zeit hatte, auf der Ebene 1, in der Ecke wo die Busterminals sind, in das Restaurant und für preiswertes Geld gefrühstückt. Anschließend Busticket für 135 Baht - Bell Bus war ausverkauft - und ab zum Busterminal nach Jomtien. Unterwegs sinnflutartige Regenfälle und überschwemmte Strassen. Vom Busterminal aus mit Meter-Taxi zu meinem Guesthouse etwa 200 Meter vom Dongtan Beach entfernt. Ich war einigen Jahren mal auf dem Rückweg von Kambodscha für zwei Tage in Pattaya und damals sind mir gar keine Meter-Taxen aufgefallen, mittlereweile gehören die aber zum Stadtbild, wenngleich ich für die kurzen Wege immer noch die Songthaews vorziehe, weil man dadurch einfach näher am Leben ist - ok, ausser man erwischt eines, dass voll von Touristen ist.
Wetterbedingt habe ich die ersten Tage nur geschlafen, gelesen und gegessen, war u.a. im Lung Sawai 2 Restaurant das ganz im Süden der Beach Road liegt und doch einige herausragende Bewertungen hat. Zu 100% kann ich das zwar nicht bestätigen, aber der Service war aufmerksam und freundlich und das Preis-Leistungsverhältnis stimmte auf jeden Fall. Wenn man will (und ich wollte), kann man direkt an der Kaimauer sitzen und hat beim Essen auch noch einen fantastischen Ausblick.
Nicht ganz so weit die Beach Road Richtung Süden gibt´s das Rim Talay, hier sitzt man nicht direkt am Wasser, sondern auf der anderen Strassenseite, Essen, Service und Preis-/Leistungsverhältnis waren absolut in Ordnung, da hier die Beach Road aber noch viel mehr befahren ist als am südlichen Ende, war es auch ein bisschen lauter.

Ich habe, wie schon zuvor, wieder mal eine Bike-Tour bei http://www.bangkokbiking.com/ gebucht, diesmal in Naklua, also Nord-Pattaya. Mit dem Songthaew bis zum Dophin-Kreisel und dann nach 10 Minuten Fussmarsch war dort Treffpunkt in einem Hotel.
Da ich der einzige Tourgast an diesem Montag war, hatte ich die ganze Aufmerksamkeit meines tourguides und er konnte sich mir uneingeschränkt widmen.
Die Tour ging zunächst zu einer staatlich geförderten Blindenschule, zum Sanctuary of Truth, hinaus zum nahegelegen Fischerpier, zu einem köstlichen Imbiss an einem der dort vorhandenen, aber wenig bekannten Khlongs, vorbei an einem chinesischen Friedhof und zu einem Muay Thai Camp, und dann zu einem Gebäudekomplex aus Holz, in dem sich ein Sammelsurium hölzener Kostbarkeiten aus ganz Thailand befindet, gesammelt von einer wohlhabenden Dame. Dieser Ort hat keinen Namen und ich habe auch im Netz vergeblich danach gesucht, an solche Orte kommt man eben nur wenn sie jemand kennt.
Die Tour dauerte ungefähr 5 Stunden (10.00 – 15.00 Uhr), die zurückgelegte Distanz waren ungefähr 28 Kilometer – und ich habe jeden davon genossen.

IMG_0972.JPG
IMG_0983.JPG
IMG_0992.JPG
IMG_1079.JPG



Am Mittwoch, 13.11., bin ich mit Bell Bus nach Bangkok und habe, wie immer, in meiner Lodge an der BTS Chong Nonsi Quartier bezogen. Am Wochenende war Loy Krathong, und ich habe den Abend mit deutschen Freunden im Lumphini Park verbracht.
Benutzeravatar
henrygte
Asien Traveler
 
Beiträge: 351
Registriert: 20.02.2007, 10:17
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Letzter Urlaub: Sept.2015: Transamerika mit AIDAdiva
Geplanter Urlaub: Jan./Feb 2016: Thailand

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon henrygte » 01.12.2013, 19:56

Auch in Bangkok habe ich wieder eine Tour mit http://www.bangkokbiking.com/ gemacht, diesmal die Rickshaw and Hike Tour. Die Tour startete dort (drei Gäste und der Tourguide) von der Soi 71, Rama III, zu Fuß bis zu einer nahe gelegenen Salzfabrik. Von da aus ging es weiter an Khlongs entlang durch weniger priviligierte Wohngebiete, aber wie immer begegnet man nur freundlichen Einwohnern, die sich wohl über uns Farangs wundern mögen, jedenfalls lassen sie es einenaber nicht spüren.
Mit dem longtail-Boot sind wir dann nach Phra Padaeng übergesetzt und sind auf hochgelegten, schmalen Betonstrassen durch das landwirtschaftlich genutzte Gebiet bis zum Si Nakhon Khuean Khan Botanical Park gewandert, bzw. gemütlich gegangen.
Von da aus sind wir mit der Rickshaw zum Mittagessen wieder an die Westseite von Phra Padaeng gefahren, haben anschließend einen Markt und einen Wat besucht und wurden mit dem Minivan zurück zu unserer Unterkunft gefahren.
Unser Tourguide war ein ganz netter junger Thai mit ausgezeichneten Englisch- und Botanikkenntnissen, der sich in jeder Hinsicht um uns gekümmert hat. Tolle Tour – kann ich nur empfehlen.

IMG_1377.JPG
IMG_1421.JPG
IMG_1446.JPG
IMG_1465.JPG
Benutzeravatar
henrygte
Asien Traveler
 
Beiträge: 351
Registriert: 20.02.2007, 10:17
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Letzter Urlaub: Sept.2015: Transamerika mit AIDAdiva
Geplanter Urlaub: Jan./Feb 2016: Thailand

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon henrygte » 01.12.2013, 19:57

Nach einem Bericht im Fernsehen bin ich auf die Soi „Makdum“ gestossen, wo die Bael-Frucht (in Thailand ma tum oder mapin genannt), angeblich die Mutter aller Orangen, verarbeitet wird. Hier ein paar Bilder.

IMG_1156.JPG
IMG_1162.JPG
IMG_1170.JPG
Benutzeravatar
henrygte
Asien Traveler
 
Beiträge: 351
Registriert: 20.02.2007, 10:17
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Letzter Urlaub: Sept.2015: Transamerika mit AIDAdiva
Geplanter Urlaub: Jan./Feb 2016: Thailand

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon henrygte » 01.12.2013, 20:01

Da ich da auch schon lange nicht mehr war, bin ich auch mal wieder zum Jim Thompson Haus und anschließend den Khlon Saen Saep entlang gewandert.

IMG_1582.JPG
IMG_1612.JPG
IMG_1608.JPG


Das war´s.
Schaun wer ma, wann ich das nächste Mal wieder dort bin.
Gruss
Henry
Wen´s interessiert - hier die komplette Bildergalerie: https://plus.google.com/photos/10893511 ... banner=pwa
Benutzeravatar
henrygte
Asien Traveler
 
Beiträge: 351
Registriert: 20.02.2007, 10:17
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Letzter Urlaub: Sept.2015: Transamerika mit AIDAdiva
Geplanter Urlaub: Jan./Feb 2016: Thailand

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon Werner » 02.12.2013, 13:43

Schöner Bericht, und schöne Fotos in deiner Galerie, Danke.

Hast du diese Früchte eigentlich probiert? Sind die gut?

Werner. :peace:
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9171
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon schaefer1402 » 02.12.2013, 15:41

:klatsch
schaefer1402
Asien Traveler
 
Beiträge: 1089
Registriert: 14.09.2004, 07:35
Wohnort: mönchengladbach

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon meffert » 02.12.2013, 17:14

Hi,
Habe mal einen Bericht vom foodhunter über diese fruechte gesehen. Er war damals auch der Meinung das die super lecker sind. Wo ist denn diese soi makdum und wie bist du hingekommen?

Gruß
Meffert
meffert
Asien Traveler
 
Beiträge: 308
Registriert: 16.09.2005, 09:38
Wohnort: Lübeck
Geplanter Urlaub: Siam 2018

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon henrygte » 02.12.2013, 21:33

Hallo,
ich freu mich, wenn euch mein Bericht und meine Fotos Freude bereiten.
Ich habe sowohl den Sirup als auch die kandierten Früchte probiert, beides ist mir, trotz der etwas herben Note, einfach zu süss. Die getrockneten Früchte, aus denen man einen Tee brauen kann, habe ich nicht probiert, die bekommt man übrigens auch hier im Internet zu kaufen.
Es war tatsächlich ein Bericht des foodhunters Mark Brownstein, der meine Aufmerksamkeit erregt hatte, jedoch war die genaue Lage der Soi in der Sendung nicht genannt worden. Nachdem ich vergeblich im Internet gesucht hatte, habe ich einfach seine webseite besucht und ihm eine email geschrieben.
Mit einer Antwort hatte ich nicht wirklich gerechnet, aber drei Tage später hat er tatsächlich geantwortet und der deal ist, dass ich ihm einen Bericht und ein paar Fotos schicke.
Die Soi Matum ist eine Seitengasse der Soi 23 der Thanon Arun Amarin. Am einfachsten fährt man mit dem Chao Phraya Expressboot bis zum Tha Chang Pier. Von hier aus setzt man für 3 Baht zum Wat Rakhang über. Geht man vom Anleger geradeaus kommt man geradewegs zur Thanon Arun Amarin. Dort dann die Strasse überqueren und nach links gehen. die Soi 23 geht von da rechts ab, geht man sie hinunter, dann ist die Soi Makdum auf der rechten Seite - es ist mehr eine Trok, also eine kleinere Gasse. Zunächst bin ich einfach dran vorbeingegangen ohne es zu bemerken.
Witzige Begebenheit am Rande: Die alte Dame, die dort die Früchte verarbeitet hat einen Helfer (vielleicht ist es aber auch umgekehrt) und der spricht tatsächlich ein paar Brocken Deutsch. Wir haben uns also mit Händen und Füssen unterhalten und dabei eine Menge Spass gehabt.
Gruss
Henry
Benutzeravatar
henrygte
Asien Traveler
 
Beiträge: 351
Registriert: 20.02.2007, 10:17
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Letzter Urlaub: Sept.2015: Transamerika mit AIDAdiva
Geplanter Urlaub: Jan./Feb 2016: Thailand

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon Romy » 03.12.2013, 11:33

Ach Henry, so ein schöner Bericht, DANKE!! Macht mir natürlich gleich wieder Lust, den Koffer zu packen und abzuhauen.
Ich habe auch ,mehrmals :D , den Bericht des Foodhunters gesehen und mit Sicherheit werde ich die Makdum Gasse mal aufsuchen. Scheinbar ist es kein Problem,vom Pier aus dorthin zu laufen, oder? Dank deiner Beschreibung geht das ja jetzt :huepf :klatsch
Eine Biketour in den Dschungel auf der anderen Flusseite habe ich auch schon gemacht und fand es faszinierend. Ich glaube, es war sogar dieselbe Firma.
Deine Fotos werde ich mir später genüsslich zu Gemüte führen.
Ganz liebe Grüsse
Romy
Benutzeravatar
Romy
Asien Traveler
 
Beiträge: 537
Registriert: 02.06.2009, 18:40
Wohnort: Spanien

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon Zimmerer » 03.12.2013, 17:59

:wat: :super
Zimmerer
Asien Traveler
 
Beiträge: 324
Registriert: 03.12.2009, 08:24

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon SanukSHG » 04.12.2013, 06:43

Danke für den Bericht und die Fotos da kommen die Erinnerungen wieder.
SanukSHG
Asien Traveler
 
Beiträge: 564
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Sanam Chai Khet

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon meffert » 04.12.2013, 13:07

Moin,

vielen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung. Mal sehen ob wir es schaffen da vorbeizuschauen. Habenvor eh in die Ecke zu fahren wegen das Strassenmarktes Wang Lang und wie ich deine Beschreibung lese ist es fussläufig von dort zu erreichen. Die ganze Tour ist abhängig von unserer kleinen Maus die dann schon knapp 2 Jahre ist.

Hoffe du machst weiter.

Gruss
Meffert
meffert
Asien Traveler
 
Beiträge: 308
Registriert: 16.09.2005, 09:38
Wohnort: Lübeck
Geplanter Urlaub: Siam 2018

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon henrygte » 04.12.2013, 20:02

Romy hat geschrieben: Scheinbar ist es kein Problem,vom Pier aus dorthin zu laufen, oder?

Vom Wat Rakhang aus sind es nur ca. 600 Meter bis dahin - sollte also für dich kein Problem sein, schließlich sind wir ja schon zusammen ganz andere Distanzen gedackelt, oder?.... :lol:


meffert hat geschrieben: Die ganze Tour ist abhängig von unserer kleinen Maus die dann schon knapp 2 Jahre ist.....

Naja, vom Wang Lang beträgt die Distanz ungefähr einen Kilometer, die könntet ihr dann ja auch mit einem TukTuk zurücklegen - und um der kleinen Maus das schmackhaft zu machen, kann man ihr ja schon mal den Swenson´s ganz am Anfang der Thanon Phra Chan zeigen - da gibt´s saugutes Eis, gell Romy..... :P

meffert hat geschrieben: Hoffe du machst weiter.....

Natürlich mache ich weiter - wie könnte ich denn aufhören. Allerdings weiss ich zum zetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht, wann das nächste Mal sein wird.

Ok, einen hab´ ich noch:
Der Besitzer der Lodge in der ich immer wohne ist Thai und kommt aus dem Isaan. Da sassen wir einen Sonntag abend spät in deren Bar und er, sein australischer Lebensgefährte, drei weitere thailändische Freunde und ich wussten alle nicht so recht, wie und ob der Abend weiter gehen sollte. Irgendjemand sagte, dann lass uns doch in die Soi 6 gehen, was Musik hören und was essen. Einige Gesichter verzogen sich gequält und auf meine Frage was das denn zu bedeuten habe, wurde mir erklärt, dass es sich bei der genannten Örtlichkeit um eine Musikkneipe mit Live-Musik aus dem Isaan handele, in der man auch authentisches Isaan-Essen bekäme, aber das sehr problematisch sei, da man dann wohl erst im Morgengrauen da raus käme.
Da meinem Lebensstil solche Dinge natürlich fremd sind, konnte ich mir so was gar nicht vorstellen und forderte also dazu auf, doch da mal eben auf ein Bier und einen snack reinzuschauen.
Völlig unscheinbar von aussen, in der Silom Soi 6, am Restaurant Mango Tree vorbei, befindet sich also diese Kneipe, die Treffpunkt vieler Thais aus dem Isaan zu sein scheint.
Na ja, was soll ich sagen, Stilles Wasser hatten sie nicht, also haben wir mit sechs Mann eine (bzw. richtigerweise die erste ) Flasche Whiskey und Mixers bestellt und Essen, dass sich der Tisch gebogen hat (alles sehr lecker und ich weiss gar nicht, warum sich die Thais gewundert haben, dass ich das alles gefuttert habe..).
Auf der Bühne hat eine 5-Mann-Band gespielt, mehrere Sänger haben sich abgewechselt und "Hupfdohlen" beiderlei Geschlechts gab es auch.
Jedenfalls habe ich so was noch nicht erlebt, die Mucke war spitze ( Isaan Rock und Pop) und die Stimmung in dem proppevollen Laden unglaublich - und das bis morgens um 6 Uhr.
Um 6:15 Uhr haben sie uns dann rausgekehrt, und ja, es stimmt, nüchtern war keiner mehr von uns.
Ich bin dann noch mal während der Woche hin, da war es nicht so voll, aber die Band hat auch gespielt und ich habe mich tatsächlich auf ein paar wenige Bier beschränkt.
Das beigefügte Bild habe ich mit meinem smartphone (1. Generation) gemacht, welches ich nur noch in Thailand benutze, aber ich denke, ein bisschen was kann man erkennen.
So, das war´s aber jetzt wirklich.
Gruss
Henry

2013-11-17 04.41.18.jpg
Benutzeravatar
henrygte
Asien Traveler
 
Beiträge: 351
Registriert: 20.02.2007, 10:17
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Letzter Urlaub: Sept.2015: Transamerika mit AIDAdiva
Geplanter Urlaub: Jan./Feb 2016: Thailand

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon nikki » 04.12.2013, 20:12

Vielen Dank Henry für den informativen Bericht, die Soi Makdum werden wir im Jan. auch mal besuchen.
Den Bael Tee trinke ich leidenschaftlich gerne, das Aroma kommt mir nussig/organgig vor. Ich nehme mir
immer einen Beutel von Thailand mit für den Winter und träume dann von schöneren Zeiten.
Man kocht 2 Liter Wasser nimmt ca. 3-4 getrocknete Fruchtstücke und köchelt sie ca. 20 min lang. Sooo lecker.

Die Tempelanlage in Pattaya sieht wunderschön aus, hach seufz.
Freu mich, wenn du weiter schreibst.
lg nikki
nikki
 

Re: Kurztrip Jomtien und Bangkok

Beitragvon Romy » 05.12.2013, 14:07

Ach Henry, ich kann mir richtig gut vorstellen, wie sehr du dich überwinden musstest um bei live Musik und gutem Essen bis zum Morgengrauen auszuharren. Vor allem, wenn es dem eigenen Lebensstil so unglaublich fremd ist :kugel :kugel :kugel
Hört sich ja super an. Und, jou, wir sind da schon ein paar Schritte weiter gedackelt als sechshundert meter. Hat auch Spass gemacht. Und das Eis war zu empfehlen.
Deine Fotos sind herrlich , wie immer. Lassen good vibrations aufkommen :relax:
Nikki, der bael Tee, ist der aus den Makdum Früchten gemacht? Sind das die, die man in Chinatown in Tüten bekommt, getrocknet? Muss ich auch mal probieren, hört sich lecker an.

Bei mir wird es vor dem Winter 2014 nix werden mit LOS :baeng :baeng
Mal sehen, wie ich das aushalte.......
Ganz liebe Grüsse
Romy
Benutzeravatar
Romy
Asien Traveler
 
Beiträge: 537
Registriert: 02.06.2009, 18:40
Wohnort: Spanien

Nächste

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast