Seite 3 von 5

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 15.03.2015, 11:22
von Roland
Am Abend nach dem inzwischen zur Routine gewordenen, abenteuerlichen Spaziergang durch die Stadt und nach dem Essen, hieß es dann Koffer packen. Durch die ersten Souveniers war das Gepäck schon leicht angeschwollen. Ist aber nicht so schlimm, auch auf dem Weiterflug hatten wir 30 Kilo Freigepäck.
Was wir noch nicht wussten, unsere Abreise sollte sich als abenteuerlich und extrem Nerven aufreibend werden.

Für die am Vorabend an der Rezeption bestellten Taxi haben wir erstmal einen für beide Seiten angenehmen Preis aushandeln müssen. Diese sollte bedeutend teurer werden als den gleichen Weg hierher. Im Enddefekt schaffte ich es um 100 Rupien billiger. Also zahlten wir für die Stunde Fahrtzeit schlappe fünf Euro gleich an der Rezeption. Oh was erwarteten wir für dieses Geld? Es kam eine olle, kleine Suzuki-Karre. Ein Koffer in den Kofferraum, den anderen auf den Vordersitz, wir beide hinten rein. Gleichzeitig reisten drei junge Leute aus dem Hotel gegenüber ab. Die bekamen zwei Taxen, eine fürs Gepäck, eine für die Leute. Vertrauen, dass das Gepäck auch am Flughafen ankommt muss man schon. Die ersten zehn Minuten gingen drauf um überhaupt aus der Gasse in der das Hotel ist, heraus zu kommen. Dann ging es dank rasantem Fahrstil recht flott.

Wir gingen auf Nummer sicher und waren drei Stunden vor Abflug am Flughafen. Koffer raus aus dem Auto und rein in den Flughafen. Ja, denkste. Erstmal Schlange stehen um überhaupt reinzukommen. Warum, weil drinnen schon die nächste Schlange die Eingangshalle füllte. Also wieder anstellen um zum ersten mal das Gepäck durchleuchten zu lassen. Geschafft, weiter, check-in Schalter suchen und schön artig an die nächste Schlange anstellen. Gut, geschafft, Bordkarten in der Hand. Oh was ist denn das, falsche Platznummern, wir hatten ja schon vorgebucht. Also ohne anstellen nochmal ran an den Schalter und , böse Blicke im Rücken, den Fehler korrigieren lassen.
Gut und weiter geht’s. Nächste Schlange, Immigration, Ausreisestempel abholen. Stempel im Pass übergangslos in die nächste Schlange. Wir beide waren jetzt schon ziemlich angep.... Oh was ist das? Zwei Menschenschlangen, das vordere Ende nicht auszumachen. Wir wurden sofort aufgeklärt warum zwei Schlangen. The women-line and the men-line. Handgepäck durchleuchten und durch den Piepser. Endlich an der Reihe war klar warum getrennt. An einem Durchgang stand die Frau zum abtasten, am anderen der Mann. Ich war etwa fünfzehn Minuten früher durch als Petra.
Das ist aber nicht nur artiges, organisiertes Warten, nein. Zwischendurch brüllt einer durch die Halle: flightnumber bla bla to tokio bording time. Da kommt Leben in die Bude denn alle Passagiere für diesen Flug erstmal nach vorne gehetzt, vorgedrängelt und durch. (Petra gleich mit, sonst hätte ich noch länger auf sie warten müssen.
Auch das brachten wir hinter uns um dann noch etwa dreißig Minuten auf den Flug zu warten. Dann nur noch einmal anstellen um zum Flieger zu kommen. Endlich drin, aber nix Abflug, eine Stunde im Flieger sitzen bis es endlich los ging.
Nepal bye bye.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 23.03.2015, 17:51
von Roland
Auf nach Malaysia.
Diesen Flug nun von Kathmandu nach Kuala Lumpur werden wir den Lebtag nicht vergessen.
Turbulenzen während des Fluges sind ja allgemein bekannt. Wenn der Flieger aber nach endlosem Gerappel plötzlich zur Seite kippt und herunterfällt und zwar ziemlich lange, dann wird einem Angst und Bange. Ein Aufschrei der Passagiere wie im Film, Petra fix und fertig. Ausgerechnet wieder Malaysia air. Ein Erlebnis das wir nicht noch einmal brauchen. Sofort liefen die Flugbegleiterinnen mit gut gefüllten K-Tüten und Raumspray durch den Flieger. Die eine Stunde bis zur Landung gab es kein anderes Gesprächsthema mehr. Von Seiten der Crew, kein Kommentar.

Letzlich haben wir den Flug dennoch gut überstanden. Nun schon wieder den ganzen Tag unterwegs, wollten wir eigentlich nur schnell ins Hotel. Was auch sehr gut klappte. So schnell wie hier waren wir noch nie durch die Immigration. Hier nur Fingerabdrücke, Stempel im Pass und ran ans Kofferband. Transfer mitgebucht wurden wir auch schon namentlich empfangen und zum Taxi begleitet.
Die ersten Eindrücke waren der absolute Wahnsinn. Mit einer riesen Luxuslimousine durch die abendliche moderne Stadt. Was für ein Unterschied zu Kathmandu.
Hier mal ein allgemeiner Eindruck.
Um halb elf im Hotel angekommen wollten wir nach dem check-in nur noch essen und ab ins Bett.
Wir hatten ja vier ganze Tage zur Erkundung Kuala Lumpurs eingeplant. So konnten wir die Sache recht locker angehen und verbrachten bei über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit viel Zeit am Pool.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 23.03.2015, 18:43
von Roland
So,
dann wollen wir mal die Stadt erkunden. Erstmal ging es mit Öffentlichen nach china town.
Was soll ich sagen. Wir kenen ja schon diverse chinatowns. Ob Bangkok, Hanoi, Saigon oder sonstwo. Eigentlich immer das gleiche. Merkwürdigerweise aber immer die ärmlicher aussehenden Stadtteile.
Ein Bummel ist es aber allemal wert. Markt, Schnick Schnack, ne Kleinigkeit essen und dem Treiben zusehen.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 23.03.2015, 18:44
von Roland
Noch ein paar.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 29.03.2015, 17:25
von Roland
Auch beim Besuch des night basars dreht sich bei uns so ziemlich alles ums Kullinarische. Hier stolpert man von einer Leckerei in die andere. Wir probieren einfach alles aus. Ob süß oder herzhaft alles muss gekostet werden. Was natürlich auch manchmal schief geht. Wie zum Beispiel bei dem Kuchen den wir probiert haben. Und zwar Kuchen gemacht aus Turian. Der schmeckt so wie die Frucht stinkt, einfach nur nach Klo. :mrgreen:

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 29.03.2015, 17:32
von Roland
uch merkt man hier dass modisch nicht alles auch auf unsere Märkte zu finden ist.
Ausflüge dieser Art wiederholen wir immer wieder gerne.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 31.03.2015, 16:49
von Roland
Beim Bummeln durch die zahlreichen shopping Tempel merkten wir gar nicht, dass wir uns in einem muslimischem Land befanden. Für Touristen wird schon allerhand veranstaltet. Kitschig wie bei den Amis, finde ich. Kuala Lumpur ist ein wahres Einkaufsparadies. Diese shopping center haben ganz andere Dimensionen als bei uns.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 31.03.2015, 16:51
von Roland
Ganz anders beim Bahn fahren. Hier entdeckten wir für uns völlig Unbekanntes. Manch einer mag es als diskriminierend ansehen, andere wieder als respektvoll. Malaysia ist halt ein muslimischer Staat und so hatten wir uns anzupassen. Wobei niemand etwas gesagt hat, dass wir als Touris in einem Frauenwagen saßen. Mehr als der halbe Zug ist nur für Frauen. Schon in den Bahnhöfen ist auf dem Boden aufgemalt wo die Frauenwagen und die gemischten halten.
142b.KualaLumpur.jpg
143b.KualaLumpur.jpg
Dazu kommt, dass hier Bahn fahren richtig krank macht. Draußen schwüle 30 Grad, in den Zügen extrem kalt klimatisiert. Das Gebläse produziert richtig eisigen Wind. Umsteigen, wieder ins Warme, rein in den nächsten Kühlschrank, echt schlimm.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 31.03.2015, 21:30
von Carlos123
Sehr schöne Bilder und ein anregender Bericht!! Danke dafür!

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 04.04.2015, 18:52
von Roland
Unser Hotel , das KLCC, liegt ja gleich neben den Twin-Towers.
So bot sich all abendlich natürlich ein Spaziergang an.
112b.KualaLumpur.jpg
113b.KualaLumpur.jpg
154b.KualaLumpur.jpg
Auch die Abende am pool waren sehr entspannend.
123b.KualaLumpur.jpg

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 04.04.2015, 21:17
von Thorsten
Danke dir für den tollen Bild-Bericht, macht Freude zu lesen. Weiter so.

Gruß
Thorsten

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 05.04.2015, 19:24
von Roland
An unserem letzten Tag in Kuala Lumpur unternahmen wir einen Ausflug an den nördlichen Stadtrand. Die Batu Höhlen. Eines der wichtigsten hinduistischen Heiligtümer Malaysias. Bei dem hiesigen Klima eine Herausforderung für Petra (Bluthochdruck & co) die es aber doch geschafft hat mit mir diese Stätte gemeinsam anzusehen.
Ich lass einfach mal wieder Bilder sprechen.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 05.04.2015, 19:26
von Roland
Und hinein in die Höhle.

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 06.04.2015, 16:05
von Roland
Ab diesem Tag ging es dann mit mir leider bergab. Zunächst machte ich die unterkühlte Bahn für mein Unwohlsein verantwortlich. Ich hatte ja auch erstmal nur Erkältungserscheinungen die sich aber dann auf Fieber und Schüttelfrost ausdehnten und in flotten Otto gipfelte.
Andere greifen da in ihre Reiseapotheke die Roland aber gleich zu Hause lässt. Passiert schon nichts.
Na gut, ich bin ja kein Weichei, das geht schon wieder weg. Außerdem hieß es mal wieder Abschied nehmen, ein letzter Abendspaziergang und wieder Kofferpacken. Also sagen wir mal alles reinstopfen.
Am ersten Tag in Kuala Lumpur hatten wir uns einen Bus organisiert der uns nach Singapur bringt. 25,-€ pro Kopf plus 4,-€ für ein 30 Kilo Gepäckstück. Das ist mega günstig. Nun waren wir sehr erstaunt was für einen tollen Luxusbus wir für dieses Geld bekamen.
155b.KualaLumpur.jpg
156b.KualaLumpur.jpg
Bequemer als fliegen. Super service. Kaffee, kaltes Getränk, snack, alles im Preis mit drin. Genauso wie ein Reisebegleiter der uns durch den Zoll führte. Man muss an der Grenze mit samt Gepäck aussteigen und die gleiche Prozedur wie am Flughafen durchmachen. Ging aber ratz fatz. Komplette Fahrtzeit mit Zoll und Pause sechs Stunden. Am Busbahnhof gleich wieder die übrigen Malayen Ringit gegen Singapur Dollar getauscht und ab mit Taxi vorbei an merkwürdiger Architektur zum Hotel.
161b.Singapur.jpg

Re: Nepal/Malaysia/Singapur/Thailand

Verfasst: 16.04.2015, 20:51
von Roland
Dass es hier so schleppend weiter geht, liegt nicht etwa an meiner Faulheit. :D
Nein, nein, wir sind nur gerade wieder wie jedes Jahr in unsere Laube gezogen, das ist immer etwas chaotisch. So langsam kehrt aber Ruhe ein so dass ich euch nun endlich unser Hotel in Singapur vorstellen kann. Das marina bay sands. Wir haben ja hier auch schon im Vorfeld darüber verschiedene Meinungen gehört, positiv wie negativ.
Unser Fazit nach drei Nächten dort: Wenn nochmal Singapur dann auf alle Fälle wieder dort.

Bei 2500 Zimmern befürchtet man ja erstmal Chaos, Schlange stehen, Wirrwar.
Genau das Gegenteil war der Fall. Das Taxi fährt vor, Personal steht bereit, die Koffer bekommen einen Anhänger und werden weggebracht. Auf der Anmeldung zu erkennen: tower 3. Jeder Tower hat seine eigene Rezeption. 10 Minuten warten und dran waren wir. Auf unseren Wunsch bekamen wir ein Zimmer in der 35. Etage mit Bklick zur city. Oben im Zimmer angekommen stand auch schon das Gepäck im Zimmer.
Beim Frühstück gibt es keine Wartezeiten, man wird sofort zu einem leeren Tisch geleitet. Mega geiles Frühstücksbuffet. Alles was das Herz begehrt.
Na und erst die Poollandschaft auf dem Dach.
Ich lass jetzt einfach mal Bilder sprechen.

Das Zimmer.
157b.Singapur.jpg
158b.Singapur.jpg
159b.Singapur.jpg