Kein street food mehr nach 17.4.

Die Provinzen der Zentralebene. Reisetipps von den Nationalparks dieser Region bis zum faszinierendem Grosstadtmoloch Bangkok.
Forumsregeln
Alles zum Thema Urlaub in Bangkok und Zentralthailand. Themen zur Anreise aus anderen Landesteilen, bitte unter "Reisetipps fuer unterwegs" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Re: Kein street food mehr nach 17.4.

Beitragvon smile » 22.03.2017, 12:58

Wird auch Zeit das man da anständig laufen kann!

Glaub Bangkok brauch ich nicht mehr! Fake T-Shirts, fake Uhren, fake Ladies und bald ein gefaktes Singapur.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Kein street food mehr nach 17.4.

Beitragvon Tom » 22.03.2017, 14:30

Na ja, ganz stimmt dies nicht. Denn es ist nur nicht mehr erlaubt auf den Gehsteigen die Garküchen aufzustellen:

The only stalls which will be allowed to remain are those which do not take up sidewalk space.


An der Sukhumvit unterhalb Asoke war dies ja auch der Fall und erfreulicherweise habe ich im letzten Monat festgestellt, dass es zwischen Asoke und Nana nach wie vor massenhaft Garküchen hat. Viele haben sich halt etwas andere Plätze gesucht. Aber verhungert wäre ich auf jeden Fall nicht.

Das selbe übrigens in Pratunam. Ich glaube wir haben im Forum hier auch schon darüber geschrieben dass dort die Verkaufsstände wegmüssen. Es wurde etwas lockerer, das mag sein. Aber zwischen Bayoke Tower und Pratunam-Kreuzung stehen die Stände nach wie vor und bieten ihre Waren an. Zudem gibt es etwa 300 Meter von der Kreuzung entfernt (links wenn man in Richtung Central World guckt) einen neuen Nachtmarkt, der von Donnerstag bis Sonntag stattfindet. Auch dort haben viele Garküchen offensichtlich einen guten neuen Platz gefunden.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Kein street food mehr nach 17.4.

Beitragvon smile » 22.03.2017, 15:09

Verhungern wird keiner! Das ist klar. Aber es werden mehr und mehr kleine Existenz vernichtet! Klar haben in Phuket die Strandverkäufer, die Jungs die für Liegestuhlvermieter gearbeitet haben wenig verdient und auch noch was "abgeben" müssen. Immerhin hatten sie unterm Strich mehr als sie jetzt im Esan haben wenn sie mit den Füßen spielen. Die Phuket Mafia gibt's immer noch. Die armen Würstchen nicht mehr.
Die verkürzten Zeiten für Alkoholausschank, die verkürzten Sperrstunde ... Kneipe in ner Tourigegend nur noch von 9 bis 1 offen haben dürfen und damit in 3 Monaten Hochsaison dein Geld verdienen? Das ist schwert.
Klar können irgendwo Stände wieder aufgebaut werden, aber mal ganz ehrlich! Wenn du einen Irish Pub in Genf hast und die Stadt Genf verbietet Alkoholausschank, dann findest du den Hinweis geh doch nach Zürich nicht wirklich lustig.
Die Kriminalitätsraten steigen, die Money Houses quellen über! Aber mit 200+ Km/h auf der Suk. nen Polizisten totfahren ... da vergeht schon mal Zeit bis alles verjährt ist!
Nur mal so ein paar Gedanken am Rande!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Kein street food mehr nach 17.4.

Beitragvon Werner » 22.03.2017, 15:45

Tja, smile, die 80er sind vorbei. Das ist nun mal so. Hier in Düsseldorf sichern Hunderschaften vom Ordnungsamt die City vor Glasflaschen. An Karneval machten die einschlägigen Kneipen zwischen 1:00 und 3:00 zu, vor Jahren war es etwa 5:00. Alles ändert sich und alles wir mehr kontrolliert und reglementiert. Die Zeit der Freiheit und ein bisschen Anarchie ist nun mal vorbei, in Deutschland wie auch in Thailand.

In Bangkok haben sie ja sogar schon Pfeile auf die Fußwege gemalt, damit die Menschen rechts gehen, auf Fußgängerüberwegen über die Sukhumvit, dem Skytrainbereichen und sicher auch bald auf Gehwegen, da gibt es dann einen Strich in der Mitte und Pfeile und irgendwann lernen bereits die Kleinen in der Schule den gleichmäßigen Schritt, damit alle Fußgänger gleich schnell hintereinander her hoppeln.

:go :go :go :go :go :go :go :go :go :go :go :go :go :go :go

Und genauso wird Street Food verboten, das gibt es dann nur noch wie hier in Street Food Festivals, drei Tage in einer Halle. Sie wollen halt auch, dass die Menschen ihr Essen bei den Konzernen kaufen, 7/11 bietet doch so gute heiße Nudelsuppe aus mit Plastikbecher der Mikrowelle an.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9171
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Kein street food mehr nach 17.4.

Beitragvon Tom » 22.03.2017, 19:07

smile hat geschrieben:Aber es werden mehr und mehr kleine Existenz vernichtet!


Dies kann man aber wirklich nicht nur auf Thailand beschränken. Teilweise finde ich es ja auch schade, aber das mit den freien Gehwegen - ich weiss, da werden wir uns wohl nie einig - finde ich eine gute Sache. Ich habe dies auf jeden Fall als positiv empfunden beim letzten Aufenthalt. Und wie erwähnt: es gibt auch viel neues. Dutzende von Garküchen auf einem schön angelegten Platz mit Sitzmöglichkeiten, welche es vor 1 Jahr noch nicht gab (siehe meine Beispiel Pratunam). Ich denke wir verteufeln oft etwas gar schnell und vorallem zu viel. Ist man in Bangkok unterwegs, sieht man immer wieder von neuem wie sich Händler und Garküchen-Besitzer neu orientieren können.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Kein street food mehr nach 17.4.

Beitragvon Werner » 22.03.2017, 23:47

Mit meinem Freund, dem Ami aus Chicago sind wir zu einem dieser neuen Plätze gefahren, es passiert wirklich viel, neue Bereiche, urbane Plätze mit Catering in vielen kleinen Boxen mit Thai bis Sushi auf neuen Plätzen zwischen Hochhäusern entstehen, da trifft man sich heute, nicht mehr an der Sukhumvit. Wir sind für etwa 100 Baht mit dem Taxi in Richtung On Nut gefahren, ich denke es war dann irgendwo in der Gegend Thonglor, aber egal, das ändert sich eh dauernd. Man muss die angesagten Plätze und Bars eh aktuell aus erster Hand erfahren.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9171
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW


Zurück zu Zentralthailand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast