Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Sonne, Strand und Palmen. Die suedlichen Provinzen, Inseln und Kuesten Thailands, von der Andamanensee ueber Koh Samui bis zum Tarutao Archipel.
Forumsregeln
Alles zum Thema Urlaub in Suedthailand. Themen zur Anreise in den Sueden Thailands aus anderen Landesteilen, bitte unter "Reisetipps fuer unterwegs" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon HansomeMan » 10.01.2017, 17:54

Die Eltern eines Kollegen von mir haben ihm heute berichtet, dass ihr Hotel in Bang Saphan überschwemmt wurde. Speiseraum und Zimmer im Erdgeschoss sind voller Schlamm und es gab stundenlang keinen Strom. Die ganze Küste entlang sind Strände weggespült und die Uferstraßen sind teilweise einfach weg. Es gab auch Tote.

Wir haben für Anfang März bereits in Ban Krut und Chumpon Hotels gebucht (gottseidank noch kostenfrei stornierbar). Zwar sind noch 7 Wochen Zeit bis dahin, aber wenn wirklich Strände und Uferstraßen weggespült wurden, wird das bis dahin auch noch nicht in Ordnung gebracht werden können. Die beiden Hotels haben auf meine Emailanfragen noch nicht geantwortet (vielleicht haben sie keinen Strom). Im Internet gibt es zu den 3 Orten derzeit noch nicht viele Meldungen, aber die die ich gefunden habe, sind doch eher besorgniserregend.

Ist vielleicht jemand vor Ort und kann bestätigen (oder entkräften), dass es wirklich so schlimm ist was den Strand betrifft.

Ich fürchte, wir werden uns ein anderes Ziel in Thailand suchen. Den bereits gebuchten Flug von Chumpon nach BKK werden wir wohl verfallen lassen müssen.
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon JT29 » 10.01.2017, 17:59

Es ist schlimm - wie alle paar Jahre - Bankrut hat es dieses mal böse erwischt.

http://www.thairath.co.th/content/832690
JT29
Asien Traveler
 
Beiträge: 880
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon HansomeMan » 10.01.2017, 18:06

Danke JT29,

ich kann zwar nicht Thai lesen, aber wenn die Bilder in dem Link die Lage in Ban Krut zeigen, dann scheint es mir keinen Sinn zu machen, in 7 Wochen dort den Urlaub zu verbringen. Da dürfte einiges an Infrastruktur zerstört sein und der Strand ist offensichtlich auch großteils weggespült.

:( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(

Nachtrag: Verstärkt wurden die Zerstörungen offenbar auch durch einen Dammbruch.
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon Tom » 10.01.2017, 18:30

Also aufgrund dieser Bilder kann man dies nicht beurteilen. Die sehen schlimm aus, definitiv. Es gab aber am vergangenen Wochenende auch ganz schlimme Bilder über Koh Samui und in der Schweizer Presse Schlagzeilen wie "Koh Samui unter Wasser!"... Dabei war bei weitem nicht die ganze Insel betroffen sondern einfach einzelne Abschnitte. Das Leben ging auch dort weiter... inklusive allem was dazu gehört und was Touristen benötigen.

Aufgrund obiger Bilder kann man nicht eruieren, wie es überall aussieht. Ist dies ein Abschnitt von 500 Meter? Von 1 Kilometer? Oder ist es ein Gebiet in der Fläche von 20x20 Kilometer? Ist nicht feststellbar. Auch ist nicht feststellbar wie gross die Schäden wirklich sind. Thais sind meist sich Hochwasser gewohnt und wissen was zu tun ist, dass nach dem Abfliessen rasch wieder Normalität einkehrt. Gut möglich dass in 7 Wochen kaum mehr was an dieses Hochwasser erinnert. Dieses fliesst oft so schnell wieder ab wie es gekommen ist.

Und dann sollte man sich überlegen, wie den Einheimischen dort wohl am besten zu helfen ist. In dem man weg bleibt? Nur weil vielleicht noch etwas von dem was das Hochwasser angerichtet ist ersichtlich ist? Oder in dem man eben erst recht nun dort übernachtet, isst, seine Freizeit verbringt damit die Betroffenen ein Einkommen haben, welches ihre Unkosten dass sie wegen des Hochwassers gehabt haben decken kann...

Klar, jeder muss dies selber entscheiden... Aber ich persönlich würde wenn ich die Möglichkeit hätte die gebuchte Unterkunft kostenlos stornieren zu können einfach mal zuwarten wie es bis 2 Wochen vor geplanter Ankunft dort aussieht. Und es bringt auch nichts den Hotels ausgerechnet jetzt E-Mails zu senden, wenn sie freilich ganz andere Probleme zu bewältigen haben als einem Touristen aus Deutschland Auskünfte zu geben was denn in fast 2 Monaten sein wird...

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3105
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon smile » 10.01.2017, 19:07

Das sehe ich wie Tom. Nan hatte mir Bilder geschickt wie Häuser in ihrer Nachbarschaft überschwemmt waren. 2 Tage später war alles sauber. Dazu kommt das dort ja nicht die großen Lasten rum liegen.
Ich war mal bei einer Überschwemmung auf Samui, da war auch rubbeldiekatz alles wieder aufgebaut und weg geräumt.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8108
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon HansomeMan » 10.01.2017, 19:16

smile hat geschrieben:Ich war mal bei einer Überschwemmung auf Samui, da war auch rubbeldiekatz alles wieder aufgebaut und weg geräumt.

Überschwemmungen sind ja nicht das selbe wie weggespülte Strände und Straßen. Die kann man nicht einfach wieder "aufbauen". Dort ist jetzt das Meer. So jedenfalls wurde es meinem Kollegen von seinen Eltern am Telefon berichtet (betraf allerdings Bang Saphan, liegt aber nicht weit weg von Ban Krut).

Tom hat geschrieben:Und dann sollte man sich überlegen, wie den Einheimischen dort wohl am besten zu helfen ist. In dem man weg bleibt? Nur weil vielleicht noch etwas von dem was das Hochwasser angerichtet ist ersichtlich ist? Oder in dem man eben erst recht nun dort übernachtet, isst, seine Freizeit verbringt damit die Betroffenen ein Einkommen haben, welches ihre Unkosten dass sie wegen des Hochwassers gehabt haben decken kann...

Das ist zwar sehr christlich gedacht, aber wenn ich unter diesem Gesichtspunkt "Urlaub" machen will, dann wäre eher Bangladesch oder der Südsudan das ideale Reiseziel. Wir wollen einen Badeurlaub machen. Ohne Strand und Zufahrtsstraße ist das eher beschwerlich.
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon smile » 10.01.2017, 19:37

Jede Monsun Saison "klaut" Strand, wird teilweise auch wieder aufgeschüttet.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8108
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon Tom » 10.01.2017, 19:59

Letztes Jahr war nach dem Sturm für 2 Tage gar kein Strand mehr am Lamai vor meinem Hotel... Da ging es schnurstracks steil runter ins Wasser. 3 Tage später war wieder alles wie normal.

HansomeMan hat geschrieben:Überschwemmungen sind ja nicht das selbe wie weggespülte Strände und Straßen


Dir ist schon bewusst dass es solche Bilder wie jetzt in diesen Gebieten durchaus auch in den vergangenen 10 Jahren immer mal wieder zu sehen gab?

HansomeMan hat geschrieben:Das ist zwar sehr christlich gedacht, aber wenn ich unter diesem Gesichtspunkt "Urlaub" machen will, dann wäre eher Bangladesch oder der Südsudan das ideale Reiseziel. Wir wollen einen Badeurlaub machen. Ohne Strand und Zufahrtsstraße ist das eher beschwerlich.


Dies hat mit christlich rein gar nichts zu tun und die Bemerkung mit Bangladesch oder Südsudan ist doof. Aber klar... wenn man nicht mehr reisen will sondern nur noch konsumieren, dann ist es halt so. Tue was Du willst. Aber für die betroffenen Leute ist dies blöde... und es bringt ihnen nur noch ein zweites Mal Schaden.

Und eben, einfach nochmals... in 7 Wochen wird das dort wenn nicht wirklich aussergewöhnliche Wetterkapriolen eintreffen wieder absolut so aussehen, dass man Urlaub machen und diesen geniessen kann. Es werden wieder Strände dort sein, es werden wieder alle Strassen passierbar sein, es werden auch die allermeisten Gästehäuser bewohnbar sein. Ich habe ja nicht geschrieben man muss dort unbedingt seinen Urlaub verbringen, ich sage nur aufgrund der Erfahrungen welche ich in den letzten bald 30 Jahren in Thailand gemacht habe dass es das gescheiteste ist mal sicher bis 2 Wochen vor geplanter Anfahrt zu warten bevor man alle Pläne über den Haufen wirft, wenn man schon die Möglichkeit hat die Unterkunft kostenlos zu stornieren.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3105
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon JT29 » 10.01.2017, 22:00

2005 hat es seinerzeit uns auch erwischt, nach unserer Hochzeit in TH. War romantisch bei Kerzenlicht in Lamai/Samui :D Gut dass mit Gas gekocht wurde, 3 Tage ging nichts, dann konnte man so langsam wieder fliegen. Auch dort wurden die Schäden relativ schnell beseitigt.

Nur, diese Situation hat uns veranlasst, zukünftig offener zu planen und sind damit recht gut gefahren. Wir hatten Krabi vor, gehen jetzt halt nach Chantaburi. Es ist ja auch nicht Peak Season, wo man u.U. entsprechend reservieren muss.

Ansonsten scheint es ja schon wieder Berg auf zu gehen:

https://twitter.com/richardbarrow
JT29
Asien Traveler
 
Beiträge: 880
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai


Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon HansomeMan » 09.03.2017, 18:14

Da ich seinerzeit diesen Thread gestartet habe, will ich ihn auch irgendwie zum Abschluss bringen:

Wir haben den Aufenthalt in Ban Krut gestrichen, nachdem klar war, dass das Hotel in dem wir gebucht hatten Schäden durch den Dammbruch erlitten hat und dass auch die Uferstraße in Ban Krut genau vor unserem gebuchten Hotel weggespült worden war. Im Nachhinein scheint das auch die richtige Entscheidung gewesen zu sein, denn wie mir eine deutsche Touristin gerade heute in BKK gesagt hat, hat der Ort immer noch nicht alle Zerstörungen beseitigen können.

Wir haben stattdessen ein echtes Alternativprogramm absolviert, nämlich den Norden. Wir waren in Pai und Mae Hong Son, zwei durchaus unterschiedliche, aber sehr interessante und lohnende Ziele. "Wiederholungsgefahr" bei 80% !!!

Jetzt sind wir gerade wieder in BKK, wollen aber morgen oder übermorgen Kanchanaburi besuchen (2 oder 3 Tage). Dann soll es zurück nach BKK gehen und eventuell machen wir noch einen Tagesausflug nach Ban Krut um uns über die Situation vor Ort zu informieren und einen etwaigen Aufenthalt im nächsten Jahr auszuloten. Einen Fahrer, der uns mit seinem Auto hinbringt, haben wir schon an der Hand.

Wenn aus dem allem nichts wird oder wir nicht wirklich glücklich damit sind, werden wir die restlichen verbleibenden Urlaubstage damit verbringen, Bangkok ganz intensiv touristisch zu erforschen, obwohl das etwas ist, das wir uns für viel später (sprich: in den nächsten Jahren) aufheben wollten, weil es vermutlich nur eine touristische Fassade ist, was da in der Hauptstadt abläuft.
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon JT29 » 09.03.2017, 21:04

HansomeMan hat geschrieben:Dann soll es zurück nach BKK gehen und eventuell machen wir noch einen Tagesausflug nach Ban Krut um uns über die Situation vor Ort zu informieren und einen etwaigen Aufenthalt im nächsten Jahr auszuloten. Einen Fahrer, der uns mit seinem Auto hinbringt, haben wir schon an der Hand.


Sind ja nur 350 km bis dort runter :)
JT29
Asien Traveler
 
Beiträge: 880
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Chumpon - Bang Saphan - Ban Krut ... Situation?

Beitragvon HansomeMan » 10.03.2017, 03:57

JT29 hat geschrieben:
HansomeMan hat geschrieben:Sind ja nur 350 km bis dort runter :)

Klingt schlimmer als es ist. Hinunter würden wir nämlich mit dem Zug fahren. Der fährt, soweit wir bisher wissen, ca. um 8 Uhr ab und ist vor 13:00 Uhr in Ban Krut. Zurück nach BKK würden wir abends mit einem Bekannten fahren, der in BKK arbeitet. Er fährt an diesem Tag mit seinem Auto von Surathani nach BKK zurück und Ban Krut liegt praktisch direkt auf seinem Weg.

Damit haben wir den ganzen Nachmittag in Ban Krut für uns. Ist aber noch nicht fix. Meine Freundin ist dzt eher dagegen. Sie will shoppen in BKK. :( :(
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47


Zurück zu Suedthailand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste