Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Sonne, Strand und Palmen. Die südlichen Provinzen, Inseln und Küsten Thailands, von der Andamanensee über Koh Samui bis zum Tarutao Archipel.
Antworten
Melanie1988
Neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2016, 08:09

Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Melanie1988 » 31.01.2019, 12:08

Hallo zusammen,

mein Mann und ich fliegen im März für 17 Tage nach Thailand.

Wir starten in Bangkok und zurück gehts von Phuket. Wir brauchen allerdings noch etwas Hilfe bei der Routenplanung

Wir möchten auf jeden Fall den Khao Sok Nationalpark sehen und dann die Sehenswürdigkeiten in der andamanensee erkunden. Es ist uns wichtig, nicht jeden Tag auf einer anderen Insel zu übernachten. Lieber auf 1/2 Inseln und von dort relativ viel erkunden bzw uns einfach mal ein paar Tage zu erholen :-) Welche Insel bzw Orte ist dafür am geeignetsten?

Macht es eurer Meinung nach Sinn nach 2-3 Tagen in Bangkok direkt nach Surat Thani zu fliegen und dann in den Khao Sok? Welche Insel(n) würdet ihr anschließend empfehlen? Da wir von Phuket zurück fliegen, macht es vielleicht auch sinn ein paar Tage in Phuket zu verbringen?

Vielen Dank für eure Tips :-)

Liebe Grüße
Melanie



Predator_Jo
Inventar
Beiträge: 857
Registriert: 30.09.2008, 17:03

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Predator_Jo » 31.01.2019, 15:40

Hallo,

grobe Route also:
- 2-3 Tage Bangkok
- Khao Sok Nationalpark
- 1-2 Inseln Andamanenseite

Deinem Post entnehme ich, dass ihr nicht groß Party sucht und vor Ort ein wenig die Umgebung erkunden wollt. Land und Leute kennenlernen wie es so schön heißt...
Korrigier mich wenn ich falsch liege.

Als erstes muss ich leider sagen, dass dieses "die Gegend erkunden" nur eingeschrängt funktioniert, einfach weil man vor Ort nur eingeschränkt mobil ist. Das meiste spielt sich dann über Tagestouren ab, die dann halt die touritischen "Highlights" abklappern. Dabei kann man schon durchaus die Schönheit Thailands entdecken, aber halt nur in touristischem Maße, und nicht wie Thailand oder die Thailänder wirklich ist.
Selber fahren funktioniert diesbezüglich besser, sollte sich aber gut überlegt werden...

Was ich tun würde:
Bangkok ganz normal nach eigenen Vorlieben erkunden 2 volle Tage sind meiner Meinung nach das absolute Minimum, lieber 3 volle Tage.
Anschließend nach Surat Thani und in den Khao Sok für 2 volle Tage.
Dann über Krabi nach Lanta für knapp eine Woche, Tagesausflüge und Umgebung.
Als Abschluss könnte ich mir ein paar Tage Koh Jum vorstellen. Einfach abhängen und die Seele baumeln lassen.
Phuket würde ich nur wenn ich müsste maximal eine Nacht machen, je nachdem wann euer Rückflug geht. Wenn der erst gegen Abend startet, dann würde ich direkt anreisen, wenn der Flug eher geht, dann halt eine Nacht wo es einem gefällt.

Gruß
Stephan



Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Werner » 01.02.2019, 03:59

3 Tage Bangkok - ja unbedingt. Zwei Tage sind zu kurz und ihr müsst den Jetlag verarbeiten, das geht gut in Bangkok. Das "wahre Thailand", nicht touristisch, könnt ihr in Bangkok an jeder Ecke erleben wenn ihr euch nur mal umdreht und ein paar Meter weiter geht.

Kao Sok NP. Ja, der ist super interessant. Auch da würde ich einige Tage einplanen damit ihr eine schöne Tour machen könnt. Da kommt ihr über Surathani, über Phuket und Krabi hin, dürfte sich von der Entfernung nicht viel unterscheiden. Ich hatte auf Phuket ein Auto gemietet und bin eine große Runde im Süden gefahren. Es ist easy zum NP rauf zu fahren. Aber es gibt auch Überlandbusse und einige Taxifahrten dürften preislich gegenüber einen Mietwagen für eine Woche ähnlich sein. Mietwagen ist natürlich freier und unabhängiger aber auch bei weitem gefährlicher als ein Taxi.

Unbedingt zu empfehlen ist eine Tour in die Pang Na Bay. Und weil die einfach eine Wucht ist, würde ich den Flug nach Phuket nehmen weil der dann über die Bay führt und ihr die aus der Höhe sehr schön betrachten könnt. Damals machte der Thai Air Jumbo einige schöne Kurven über der Bay, damit auch alle etwas sehen. Der Flug nach Surathani hingegen ist nicht so spektakulär.

Ausflüge in die Pang Na Bay gibt es organisiert von Phuket und Krabi und vielleicht auch von Koh Lanta, aber das ist dann schon recht weit. Als weiteres sind Ausflüge mit dem Kanu in die Höhlen und Felsen schön, das würde ich auch mitnehmen.

Ich könnte mir eine Bootstour über Phi Phi nach Krabi oder Lanta gut vorstellen. Oder auch umgekehrt einige Tage bevor es von Phuket nach Hause geht und dann auf Phuket, vielleicht am Karon Beach organisiert ihr die Tour in die Bay. Phuket Town ist recht sehenswert. Nehmt da unbedingt eine Sing a Song Show mit. Ich hatte meine erste dort erlebt. Es kam mit ein wenig wie ein Kabarett im Deutschland der Zwanziger vor. Das ist richtig Thai.

Das "wahre Thailand, wie es ist" werdet ihr immer wieder finden, Krabi Town oder Phuket Town sind einfach nicht so touristisch wie die Strandorte und die Inseln auf die ja jeder Tourist will und dort findet ihr das schon sehr schnell. Und ihr findet es in den Thais die ihr überall trefft. Mit Glück lernt ihr welche kennen die euch nicht nur als Tourist betrachten und die euch einiges zeigen. Ich erinnere mich gerade an eine Privatparty auf Phuket mit Freunden von dem Mädel der Rezeption. Das war wirklich sehr schön.

Also das waren ein paar mehr Hinweise. Viel Spaß bei der Planung. Werner. :peace:



Melanie1988
Neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2016, 08:09

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Melanie1988 » 01.02.2019, 09:26

Hallo Werner,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort und die vielen hilfreichen Tips :klatsch

Hast du eine Empfehlung für eine schöne Tour im Khao Sok für uns? Macht es Sinn, diese erst direkt vor Ort im Hotel zu buchen? Wir würden gerne in einem Baumhaus übernachten, vielleicht kannst du uns ja da auch eine Empfehlung geben?

Liebe Grüße
Melanie



Melanie1988
Neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2016, 08:09

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Melanie1988 » 01.02.2019, 10:00

Hallo Stephan, vielen Dank für deine Antwort. :klatsch

Also wir möchten schon zwischendurch mal 1-2 Tage Abends feiern gehen. Meinst du, wir sollten dann eher Ko Phi Phi und Lanta anstatt Koh Jum wählen? Kannst du uns auf Lanta ein schönes Resort am Strand empfehlen?

Liebe Grüße
Melanie



Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Werner » 01.02.2019, 11:16

Melanie1988 hat geschrieben:
01.02.2019, 09:26
Hallo Werner,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort und die vielen hilfreichen Tips :klatsch

Hast du eine Empfehlung für eine schöne Tour im Khao Sok für uns? Macht es Sinn, diese erst direkt vor Ort im Hotel zu buchen? Wir würden gerne in einem Baumhaus übernachten, vielleicht kannst du uns ja da auch eine Empfehlung geben?

Liebe Grüße
Melanie
Ich hatte damals eine straffe 7 Tage Rundtour mit dem Auto gemacht. Phuket - Krabi - Surathani - Koh Samui - Kao Sok NP für einen Tag bzw. zwei Nächte - Kao Lak für eine Stunde bei der Rückfahrt nach Phuket - Auto abgeben. Da war nicht viel drin mit geführten Touren im Park. Leider. Ich bin allerdings auch nachts nach der recht anstrengenden Fahrt von Samui gegen 20:00 angekommen. Es ist in Thailand kurz nach 18:00 dunkel, extrem dunkel war auch der Waldweg, also bin ich den Schildern gefolgt und habe ich einfach rechts auf das nächste Haus mit Licht zugehalten, ein GH mit drei Gästen, die mich sofort einluden mich dazu zu setzen, es war ein sehr lustiger Abend. Am nächsten Tag bin ich zum Eingang des Parks und in den Regenwald gewandert, ohne großen Plan, es kamen einige Jeeps vorbei, das sind dann die Touren zu dem See usw. Die Baumhäuser habe ich dort am Eingang des Parks gesehen, da war einiges los. Über Touren hatte ich mich nicht weiter informiert.

Damals gab es auch noch kein wirklich gutes Internet und somit fehlten viele infos. Ich denke, du kannst die Touren einfach vor Ort für den nächsten Tag buchen wenn du am Nachmittag ankommst und dich dort informierst. Auch das Baumhaus wirst du am Tag ohne Probleme finden. 20:00 war zu spät für die Planung einer Tour für den nächsten Tag, das hat in dem winzigen primitiven Guesthouse nicht geklappt, im Baumhaus wo viele übernachteten hätte sich sicher etwas ergeben. Plane etwa 16:00 für die Ankunft. Thais sind in der Regel sehr flexibel wenn es etwas zu verdienen gibt, die werden sicher einen Führer für euch haben oder eine Tour oder ihr könnt euch irgendwo anschließen. Aber vielleicht planst du auch noch eine Nacht auf dem Stausee in einem schwimmenden GH. Das ist sicher auch toll.

Gruß, Werner.



Predator_Jo
Inventar
Beiträge: 857
Registriert: 30.09.2008, 17:03

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Predator_Jo » 01.02.2019, 11:20

Hallo,

Werner hat natürlich recht, begibt man sich außerhalb der organisierten Pfade, unternimmt mal also etwas auf eigene Faust ohne den Reiseführer zu quälen, dann kann man schon sehen wie die Thais leben, arbeiten oder eben auch feiern...

Wenn ihr also doch ein wenig mehr Action wollt ist Koh Jum natürlich nur bedingt geeignet. Koh PhiPhi kann ich aber nicht guten Gewissens empfehlen, das geht in meinen Augen gar nicht... Aber für "Party all night long" und tagsüber ausnüchtern am Strand zwischen ganz vielen extrem "individuellen" und "selbstfindungstripbefindlichen" Midzwanzigern kann man einen Blick riskieren.
Lanta ist meiner Meinung nach schon ein ganz guter Kompromiss, man hat tagsüber schöne Strände und kann abends auch mal etwas länger weg gehen. Wobei eine richtige Disko oder sowas gibts auf Lanta auch nicht, dafür gibt es die ein oder andere nette Bar. Eine Hotelempfehlung ist schwierig, was schwebt euch denn vor? Grundregel auf Lanta: Je weiter im Süden, desto ruhiger. Ich habe Freunde von uns gerade ins Andalay Boutique Resort geschickt. Scheint nett zu sein, mit Pool und aus meiner Sicht schönem Strand. Die Rasta Baby Bar ist in Gehweite und die Why Not Bar in kurzer Schlagdistanz.
Aber auch die anderen Strände bieten ähnliches... Lanta ist halt etwas weitläufiger, da muss man sich umhören und/oder erkunden.

Eine Empfehlung für eine zweite Insel fällt mir jetzt aber tatsächlich nicht leicht. Koh Lipe ist zu weit weg, Koh Mook schon den ticken zu ruhig, Koh Hai zu "Honeymoonlastig", Phuket näää, Kao Lak näää, Phayam zu weit weg, Krabi näää...

Ohne jetzt viel Werbung machen zu wollen, stöber doch mal in meinen Reiseberichten, vielleicht geben die einen kleinen Eindruck über die einzelnen Inseln und es könnte doch etwas ganz gut passen.
Man kann halt auch immer nicht wirklich in die Köpfe von anderen schauen, was könnte gefallen, was geht gar nicht, man kann immer nur aus eigener Erfahrung empfehlen was einem selbst gefällt. Bei insgesamt 17 Tagen zur Verfügung sollte man sich auch nicht zuuuuu viel vornehmen, sonst artet das ganze in Stress aus. Transfers in Thailand (und nicht nur dort) schlucken Zeit.

Vielleicht doch eine Kombination Lanta 5-6 Tage -> 1 Tag PhiPhi -> 3-4 Tage Phuket... Ich weiß es nicht...

ODER, ganz verrückt: Nicht so viel planen! Bangkok, Khao Sok und dann nach Lanta OK, und anschließend vor Ort schauen was einem gefallen könnte und spontan das ein oder andere buchen. Geht ganz einfach über ein örtliches Reisebüro (immer wieder faszinierend) oder per Booking.

Gruß
Stephan



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 653
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von SanukSHG » 02.02.2019, 04:18

Werner hat das mit dem Mietwagen angesprochen ,wenn ihr das macht denkt darüber nach ob ihr auch den richtigen Führerschein habt und einen guten Rat vertraut nicht immer auf eure Vorfahrt und fahrt wenn mglich nicht im dunkeln.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Werner » 03.02.2019, 15:23

Ja die Tansfers kosten Zeit, sicher einen Tag von Gerümpel zusammen packen bis zum Einzug im neuen Hotelzimmer. Rechnet also immer einen ganzen Tag ein und mit Glück habt ihr am späten Nachmittag noch was vom Strand.

Von Koh Lanta kann man mit einem Schiff nach Phi Phi und dann weiter nach Phuket oder Krabi fahren. Das geht auch umgekehrt. Schaut euch auch mal nach den Booten / Fähren dort um, Boot Fahren ist ja schöner als Transfers im Minibus. Wenn es euch z. B. an den Karon Beach, Phuket verschlagen hat, könnt ihr mit einem Reisebüro vor Ort eine Tagestour in die Bay buchen und auch die Überfahrt nach Lanta klar machen, vielleicht mit einer Nacht auf Koh Phi Phi. Die Reisebüros organisieren dann für euch alles, auch den Transfer früh morgens zum Hafen auf Phuket, das ist bequem und sicher stressfrei. Ich habe immer den Thai Reisebüros vor Ort vertraut, man muss solche Touren nicht bei Tourveranstaltern mit Internet in fünf Sprachen und ausländischem Besitzer buchen, das treibt nur die Kosten nach oben.

Ja. Autofahren ist nicht ohne. Nachts schwierig, Linksverkehr usw usw usw, es ist jedenfalls nicht so gefährlich wie Mopedfahren.

Ihr braucht den deutschen Führerschein und den/einen Internationalen, wobei sich da die Fachleute streiten welchen Lappen ihr da besorgen müsst oder ob der Deutsche ohne den Internationalen nicht auch ausreicht. Ich würde zum Straßenverkehrsamt gehen und dort einen internationalen mit der Information dass ihr den für Thailand braucht, besorgen und weitere Diskussionen meiden. Es gibt keine Lösung die nicht zerredet wird.

W.



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 653
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von SanukSHG » 06.02.2019, 09:54

Werner hat geschrieben:
03.02.2019, 15:23

Ja. Autofahren ist nicht ohne. Nachts schwierig, Linksverkehr usw usw usw, es ist jedenfalls nicht so gefährlich wie Mopedfahren.

Ihr braucht den deutschen Führerschein und den/einen Internationalen, wobei sich da die Fachleute streiten welchen Lappen ihr da besorgen müsst oder ob der Deutsche ohne den Internationalen nicht auch ausreicht. Ich würde zum Straßenverkehrsamt gehen und dort einen internationalen mit der Information dass ihr den für Thailand braucht, besorgen und weitere Diskussionen meiden. Es gibt keine Lösung die nicht zerredet wird.

W.
Werner nach Thailändischem Recht ist es schon geregelt, nur wird es hier ja je nach dem welchen Polizisten man gerade erwischt unterschiedlich gehandhabt und diskutieren bringt eh nichts.Was hier die Fralangs je nach Stadt oder Land erzählen sind Stammtisch Parolen.Aber wer es nicht glaubt kann sich ja bei der Thailändischen Botschaft in Berlin schlau mahen.Ich rede hier von dem Deutschen oder Europäischen Führerschein.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Werner » 06.02.2019, 11:59

Hey, gut dass du das genau weißt. Dann kläre uns bitte mal auf welcher Führerschein der passende ist. Das interessiert mich und alle anderen hier im Forum jetzt wirklich.

Ich persönlich kenne nur die Diskussionen und die große Ratlosigkeit:
1. Der Deutsche, bzw der Europäische ist gültig.
2. Der Internationale gemäß dem Abkommen No. 1 (etwa 1920) ist ergänzend nötig.
3. Der Internationale gemäß dem Abkommen No. 2 (etwa 1950) ist ergänzend nötig.
4. Keiner ist gültig, der Tourist muss eine Thai Fahrerlaubnis bei einer Behörde in Bangkok beantragen.

Ich bin gespannt, Gruß, Werner. :peace:

ps. es gab mehrere internationale Abkommen, mindestens 2, die unterschiedliche Länder abschlossen, aber nicht bei allen Abkommen war Deutschland und Thailand dabei. (Die oben genannten Jahreszahlen sind habe ich nicht genauer im Gedächtnis sie sind nur ein Anhaltspunkt)
pps, es gibt sogar über das Fahren in den USA Unklarheiten, eigentlich fährt der Deutsche dort ohne Fahrerlaubnis.



alf
Stammgast
Beiträge: 210
Registriert: 16.02.2010, 10:53

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von alf » 06.02.2019, 14:18

Es gibt 3 Internationale Abkommen:

Wiener Abkommen vom 08.11.1968:
Thailand ist kein Vertragsstaat.

Genfer Abkommen vom 12.08.1949:
Vertragsstaaten sind unter anderem Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg usw, ABER NICHT Deutschland.
Dieser Internationale FS wird in Thailand anerkannt. Angeblich kann damit auch der Thai-Führerschein beantragt werden.

Pariser Abkommen vom 24.04.1926:
Wird in Deutschland nur auf spezielle Nachfrage ausgegeben.
Im FS ist Thailand explizit in der Liste der Vertragsstaaten angeführt.

Anzumerken ist, dass sämtliche Internationale Führerscheine nur in Verbindung mit den nationalen Führerscheinen gültig sind.

Lg alf



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 653
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von SanukSHG » 07.02.2019, 02:32

Werner hat geschrieben:
06.02.2019, 11:59
Hey, gut dass du das genau weißt. Dann kläre uns bitte mal auf welcher Führerschein der passende ist. Das interessiert mich und alle anderen hier im Forum jetzt wirklich.

Ich persönlich kenne nur die Diskussionen und die große Ratlosigkeit:
1. Der Deutsche, bzw der Europäische ist gültig.
2. Der Internationale gemäß dem Abkommen No. 1 (etwa 1920) ist ergänzend nötig.
3. Der Internationale gemäß dem Abkommen No. 2 (etwa 1950) ist ergänzend nötig.
4. Keiner ist gültig, der Tourist muss eine Thai Fahrerlaubnis bei einer Behörde in Bangkok beantragen.

Ich bin gespannt, Gruß, Werner. :peace:

ps. es gab mehrere internationale Abkommen, mindestens 2, die unterschiedliche Länder abschlossen, aber nicht bei allen Abkommen war Deutschland und Thailand dabei. (Die oben genannten Jahreszahlen sind habe ich nicht genauer im Gedächtnis sie sind nur ein Anhaltspunkt)
pps, es gibt sogar über das Fahren in den USA Unklarheiten, eigentlich fährt der Deutsche dort ohne Fahrerlaubnis.
Werner auf der seite des auswertigen Amtes deutschland wird darauf hingewisen : Deutsche nationale Führerscheine werden in Thailand offizell nicht anerkannt,für Aufenthalte über 3 Monate ist eine thailändische Fahrerlaubnis erforderlich. Dann gibt es da wohl noch ein Abkommen von 1953 wenn man den Führerschein hat darf man damit auch in Thailand fahren aber so alt ist wohl von uns keiner das e da schon einen Führerschein besessen hat.
Dann wird da noch erwähnt ein Abkommen von 24.04.1926 erwähnt Nationaler Führerschein aber nur in verbindung mit Internationalen.
Alles sehr verworren meiner Meinung nach.
wünsche noch einen schoenen Urlaub
Gruß Ernst
PS. Falls du in meine Richtung kommst komme auf inen Kaffee vorbei.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von Werner » 09.02.2019, 00:48

SanukSHG hat geschrieben:
07.02.2019, 02:32
Werner hat geschrieben:
06.02.2019, 11:59
Hey, gut dass du das genau weißt. Dann kläre uns bitte mal auf welcher Führerschein der passende ist. Das interessiert mich und alle anderen hier im Forum jetzt wirklich.

Ich bin gespannt, Gruß, Werner. :peace:
Werner auf der seite des auswertigen Amtes deutschland wird darauf hingewisen : Deutsche nationale Führerscheine werden in Thailand offizell nicht anerkannt . . . Dann wird da noch erwähnt ein Abkommen von 24.04.1926 erwähnt Nationaler Führerschein aber nur in Verbindung mit Internationalen.
. . .
Gruß Ernst
PS. Falls du in meine Richtung kommst komme auf inen Kaffee vorbei.
Oh, das ist aber auch die Große Unklarheit . . . man sollte sich nicht verrückt machen lassen. :kloo

Ich hatte erst letztens einen Internationalen mit der Maßgabe Thailand besorgt und ein Dokument erhalten. Der Nationale Führerschein muss zwingend mitgeführt werden. Der Internationale ist praktisch nur die Übersetzung. Damit sollte jeder Tourist in Thailand klar kommen wenn er ein Auto für einige Tage, Wochen mietet. :knuddel

Ihr müsst also nicht auf das Abkommen von 2037 warten das ja noch was dauert. :mrgreen:

Gruß, Werner. :peace:

ps. Danke für die Einladung, klar, ich komme gerne vorbei wenn ich wieder im Lande bin. Derzeit bin ich aber in der Diaspora Deutschland beim Arbeiten und Motorradfahren. :drive



smile
Inventar
Beiträge: 7086
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Routenplanung 17 Tage Bangkok - Khao Sok- Andamanensee

Beitrag von smile » 16.02.2019, 17:51

Ich schließe mich Joe an!

3 Tage BKK nur als Insel würde ich - wenn es das Budget zulässt - Koh Samui wählen. Krabi und Lanta ist zweifelsohne schön. Aber nicht sooo vielfältig. Menam, North Chaweng, South, Lamai alles easy mit dem Taxi. Klamotten in den Koffer, Taxi, raus weiter Urlaub … 30-60 Minuten Sache!



Antworten