Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Zahlungsmittel

Tipps und Informationen für das Reisen in Thailand und Asien allgemein. Gesundheitstipps, Reisezeit und Visa, sowie das Reisen mit Bus, Bahn und Schiff in Asien und Thailand.
Forumsregeln
Wie komme ich innerhalb Thailands von A nach B und allgemeine Reistipps fuer den Urlaub in Thailand. Fragen zu Fluegen bitte unter "Airlines, Flughaefen und Stoppover" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
Antworten
Benutzeravatar
alexolik
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 24.07.2009, 10:40

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von alexolik » 31.08.2016, 20:34

Ulf hat geschrieben:In unserem Edeka gibt es seit geraumer Zeit SB-Terminals, da schmeiß ich, wenn sich mal wieder einiges in den Sparbüchsen angesammelt hat, ein paar Hand voll Münzen rein. Die Maschine zählt dann selbst. Wenn es zu viel war, bekommt man das Restgeld in größeren Münzen zurück, sehr praktisch und kostet gar nichts.
In paar Edekas in Bonn gibt es auch diese Kassenautomaten, ich finde diese Lösung hervorragend, ohne wenn und aber!
Falls einige nicht wissen was gemeint ist: Beim Bezahlen gebe ich das Kleingeld nicht Kassiererin in die Hand, sondern schmeiße es in einen Automaten. Dieser Zählt es und spuckt den Rest aus. Aber auch wenn ich in Scheinen Zahle (und gebe die Scheine der Kassiererin), dann kommt das Restgeld aus dem Automaten raus. So sollte man moderne Technik einsetzen! Das ist Smart! Das kann sogar eine langsame Oma verstehen und bedienen.

alexolik



smile
Inventar
Beiträge: 7494
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von smile » 01.09.2016, 07:22

Werner hat geschrieben:Noch einmal etwas zu Kosten für das Einzahlen von Geld:

Die Sparkasse nimmt für Münzen die in ihren Automaten zum Zählen eingeworfen wird und auf das Konto gut geschrieben werden eine Gebühr. Diese beträgt bei der Sparkasse in Trier 0,01 € pro Münze. Ich habe den Aushang fotografiert.

Das macht bei einer 1 Cent Münze eine Gebühr von 100 %. Die kann man also genauso gut ins Klo werfen, aber Vorsicht, das verstopft.
Bei einer 1 Euro Münze immerhin noch 1 % des Wertes. Bei einem Gemisch der kleineren Münzen zahlt man sicher 10 % oder mehr als Gebühr.

W.
Mir ist aber die Sparkasse Trier egal. Einzahlung von Rollen oder Münzen, bei Privatpersonen auf das eigene Konto generell kostenfrei.



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Werner » 01.09.2016, 15:46

Ulf hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:Sparkasse in Trier 0,01 € pro Münze.
In unserem Edeka gibt es seit geraumer Zeit SB-Terminals, da schmeiß ich, wenn sich mal wieder einiges in den Sparbüchsen angesammelt hat, ein paar Hand voll Münzen rein. Die Maschine zählt dann selbst. Wenn es zu viel war, bekommt man das Restgeld in größeren Münzen zurück, sehr praktisch und kostet gar nichts.
Ja, so etwa suche ich hier auch noch. Das ist super, ich habe das schon mal gesehen, ist extrem praktisch. Und für die Nutzung von genau so einem Automaten will die Sparkasse Trier 1 Cent Gebühr pro Münze für das zählen, das ist schon mehr als frech und passt zu der "Mindestgebühr" beim Einsatz der Kreditkarte, die es auch sonst nirgendwo gibt.

Meine 5,10,20 Cent Münzen vertraue ich in der Regel dem Parkautomaten direkt vor meiner Haustür an, dann sind die auch weg und das Ding läuft hoffentlich über, haha.

W.



Ulf
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 25.03.2016, 13:56

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Ulf » 01.09.2016, 17:55

Würde mich nach einer anderen Bank umschauen, bzw Supermarkt.



Zimmerer
Stammgast
Beiträge: 322
Registriert: 03.12.2009, 08:24

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Zimmerer » 20.10.2016, 06:06

Hallo,
grad ist mir eingefallen, was ich schon länger fragen wollte:
Dieses Jahr auf Phuket brauchte eine Mitreisende Bares. Sie hatte Ihre Karte und wir waren im Central Festival; da gibts mehrere Bankfilialen und ATM zuhauf. Leider hatte sie dann ihre PIN vergessen (seitdem weiss ich, dass ATM grundsätzlich recht einfach zu bedienen sind, wenn man das Zauberwort "Withdrawal" kennt :lol: bisher hat mir mein bares nämlich immer gereicht). Sie wollte auch von mir nichts nehmen, weil sie da ja noch nicht wusste, ob sie an ihre PIN irgendwie rankommt und es zurückgeben kann.
Also sind wir zum Schalter, weil ich meinte mal irgendwo gelesen zu haben, mit der Kreditkarte und dem Perso bekäme man Geld. War aber nicht so. Ist diese "Info" völliger Quatsch oder geht das doch, wenn man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Schalter steht?



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Werner » 20.10.2016, 13:55

Neue Info von der Sparkasse Düsseldorf. Ich hatte dort nach den Papieren zum Einrollen von Cent Münzen gefragt. Antwort: "Er darf keine Münzen mehr annehmen, das wäre ein EU-Gesetz." Dies ist eine Lüge! Die Bank hat die Pflicht Münzen auf Echtheit zu prüfen und das ist ihnen zu viel Arbeit und es ist ihnen zu teuer das passende Gerät anzuschaffen. Und auch wenn kein Kunde wartet und der Mann an der Kasse Langeweile hat, kann ich keine 1 Cent Münzen hin legen durch zählen und einen Schein zurück erhalten. Ich solle die Münzen ausgeben. Nun ist Rewe genervt.

W.



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Werner » 20.10.2016, 13:57

Zimmerer hat geschrieben:.... Also sind wir zum Schalter, weil ich meinte mal irgendwo gelesen zu haben, mit der Kreditkarte und dem Perso bekäme man Geld. War aber nicht so. Ist diese "Info" völliger Quatsch oder geht das doch, wenn man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Schalter steht?
Ich habe es schon persönlich gesehen, ist aber sicher 10 Jahre her. Auch geben die ausgebenden Banken der KK dies so an und haben sogar eine Gebühr für die Bar Auszahlung am Schalter.

Ich möchte auf nichts wetten, aber das sind für mich Indizien dass es klappt. Mag aber auch sein, dass sich dies kürzlich geändert hat oder nicht alle Banken da mit machen.

W.



smile
Inventar
Beiträge: 7494
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von smile » 20.10.2016, 16:15

Ich hatte, bewußt, meine pin's entsorgt. Da ich aber ggf. die CC als Backup für Bargeld nutzen wollte hatte ich bei meiner Bank angefragt und die sagten nach Rückruf in der Zentrale das würde nicht gehen.
Hm irgendwie logisch, weiß doch ohne Onlineverbindung keine Sau wie hoch da der Kreditrahmen ist. Jetzt wo ich das sage, wie ging das mit den Rubbeldingern?



Zimmerer
Stammgast
Beiträge: 322
Registriert: 03.12.2009, 08:24

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Zimmerer » 21.10.2016, 17:49

Ja, nachdem ich jetzt noch ein bisschen Infos gesucht habe, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als (für den absoluten Notfall) eine PIN zu beantragen für die CC. Noch eine mehr ... :roll:



smile
Inventar
Beiträge: 7494
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von smile » 21.10.2016, 19:30

och sooft braucht man die pin für das notfall-konto doch nicht! Bis dato hatte ich die unter einer Tel. Nummer im Telefonbuch versteckt. Nu kann ich die für die cc-pin am automaten andern und hab dieselbe von der Bankkarte und die hab ich nun schon über 30 Jahre und die vergesse ich nieeeeee!



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Zahlungsmittel

Beitrag von Werner » 22.10.2016, 00:05

Auszug aus den Gebühren der DKB KK:
"DKB-VISA-Card
..... - Bargeldabhebung am Schalter ............. 3,00% vom verfügten Betrag, mind. 5,00 EUR"

Das ist aktuell. W.



Antworten