Bargeld

Tipps und Informationen fuer das Reisen in Thailand und Asien allgemein. Gesundheitstipps, Reisezeit und Visa, sowie das Reisen mit Bus, Bahn und Schiff in Asien und Thailand.
Forumsregeln
Wie komme ich innerhalb Thailands von A nach B und allgemeine Reistipps fuer den Urlaub in Thailand. Fragen zu Fluegen bitte unter "Airlines, Flughaefen und Stoppover" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 27.08.2017, 16:55

felix30916 hat geschrieben: Ich würde NIE den angegebene Kurs im ATM akzeptieren. IMMER auf nein klicken. Der Kurs ist deutlich , meist 3-4 Bath, schlechter als der tatsächliche Kurs, und wird vom automatenbetreiber festgelegt damit dieser mit daran verdient.


Sorry, das muss man aber wenn man Geld benötigt und es mit der Maestro Karte ziehen möchte. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Kurs an den ATMs extrem unterschiedlich ist. z. B. ein Mal war es so: Bei der TMB Thai Military Bank war der Kurs extrem schlecht. Bei der Kasikorn Bank, war der sehr gut.

Maestro Karte: Man tippt z. B. 20.000 Baht in die ATM ein. Dann kommt die Angabe: Zuzüglich der Gebühr (war bei mir 150, ist wohl wieder gestiegen), 20.150 Baht wird mit dem Kurs von 1:40 in Euro umgerechnet. Und dann ganz klar: Ihr Konto wird mit 503,75 Euro belastet. Dann kann man auf OK klicken oder abbrechen. Wenn nun dieser angegebene Kurs von 1:40 in etwa dem Bargeldkurs entspricht liegt man doch recht gut. Wenn der Bargeld Kurs 1:44 ist, wäre das extrem schlecht, dann kann man abbrechen.

Kredit Karte: Man tippt z. B. 20.000 Baht in die ATM ein, es kommt noch der Hinweis auf die Gebühr, das war es. Man kann jede ATM nutzen, auf den Kurs muss man nicht achten. Der Kurs wird von der Kreditkartengesellschaft, bei mir Visa, gemacht. Der ist in der Regel gut, besser als Bargeld. Nur man sieht das vorher nicht. Man kann den Kurs im Internet bei Visa finden.

Vorsicht Falle: Abrechnungen beim Einkauf sollte man immer nur in Thai Baht akzeptieren. Ansonsten wird mit einem sehr miesen Kurs in Euro umgerechnet und die Auslandsgebühr zahlt man trotzdem. Durch den miesen Kurs der Bank des Geschäfts macht man Verlust.

felix30916 hat geschrieben: Kleiner Tipp: im BKK kannst du ganz unten bei dem Airportlink mit unter den besten Wechselkurs in ganz Bangkok erzielen. Damit
Fährst du, gem. meiner Erfahrung, deutlich besser als mit jeder Kreditkarte .


Besser als in ganz Bangkok würde ich hier nicht vermuten, nur besser als im Flughafengebäude. Das habe ich aber so nicht gefunden, muss wohl das nächste Mal noch mal suchen gehen.

w.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9169
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon felix30916 » 27.08.2017, 16:56

smile hat geschrieben:
felix30916 hat geschrieben:
Ich würde NIE den angegebene Kurs im ATM akzeptieren. IMMER auf nein klicken. Der Kurs ist deutlich , meist 3-4 Bath, schlechter als der tatsächliche Kurs, und wird vom automatenbetreiber festgelegt damit dieser mit daran verdient.
Kleiner Tipp: im BKK kannst du ganz unten bei dem Airportlink mit unter den besten Wechselkurs in ganz Bangkok erzielen. Damit
Fährst du, gem. meiner Erfahrung, deutlich besser als mit jeder Kreditkarte .


Meinst du nicht, das dies echt ein Luxusproblem ist? Du zahlst unter dem Strich wahrscheinlich ein paar tausend Euro für die Reise, aber zerbricht dir den Kopf ob 38.23 oder 38.71 oder 38.11 der günstigste Umtauschkurs für nen Euro zu Baht ist? Wieviele Millionen spart du da in den nächsten Jahren?

Erinnert mich an den Film von Loriot ... wieviel spare ich wenn ich 1000 Gläser Senf kaufe?

Hmm....sehe ich anders. Selbst zehn Euro wären mir zu viel, wenn ich sie durch einen einzigen Knopfdruck am Automaten sparen könnte....
felix30916
Asien Traveler
 
Beiträge: 127
Registriert: 29.07.2013, 12:58

Re: Bargeld

Beitragvon smile » 27.08.2017, 17:25

felix30916 hat geschrieben:
smile hat geschrieben:
felix30916 hat geschrieben:
Ich würde NIE den angegebene Kurs im ATM akzeptieren. IMMER auf nein klicken. Der Kurs ist deutlich , meist 3-4 Bath, schlechter als der tatsächliche Kurs, und wird vom automatenbetreiber festgelegt damit dieser mit daran verdient.
Kleiner Tipp: im BKK kannst du ganz unten bei dem Airportlink mit unter den besten Wechselkurs in ganz Bangkok erzielen. Damit
Fährst du, gem. meiner Erfahrung, deutlich besser als mit jeder Kreditkarte .


Meinst du nicht, das dies echt ein Luxusproblem ist? Du zahlst unter dem Strich wahrscheinlich ein paar tausend Euro für die Reise, aber zerbricht dir den Kopf ob 38.23 oder 38.71 oder 38.11 der günstigste Umtauschkurs für nen Euro zu Baht ist? Wieviele Millionen spart du da in den nächsten Jahren?

Erinnert mich an den Film von Loriot ... wieviel spare ich wenn ich 1000 Gläser Senf kaufe?

Hmm....sehe ich anders. Selbst zehn Euro wären mir zu viel, wenn ich sie durch einen einzigen Knopfdruck am Automaten sparen könnte....


Jo, die sparst du. Verbringst aber 20 Minuten Urlaub mit dem Suchen nach dem billigsten Automaten! Wenn man es mag auf einer Strasse, an der es aus den Gullis stinkt, an Mülhaufen vorbei zu tappen etc. damit er 35 Cent spart ... geschenkt! Ich sitze da lieber in der Strandbar!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8108
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Bargeld

Beitragvon felix30916 » 27.08.2017, 18:25

smile hat geschrieben:
felix30916 hat geschrieben:
smile hat geschrieben:
felix30916 hat geschrieben:
Ich würde NIE den angegebene Kurs im ATM akzeptieren. IMMER auf nein klicken. Der Kurs ist deutlich , meist 3-4 Bath, schlechter als der tatsächliche Kurs, und wird vom automatenbetreiber festgelegt damit dieser mit daran verdient.
Kleiner Tipp: im BKK kannst du ganz unten bei dem Airportlink mit unter den besten Wechselkurs in ganz Bangkok erzielen. Damit
Fährst du, gem. meiner Erfahrung, deutlich besser als mit jeder Kreditkarte .


Meinst du nicht, das dies echt ein Luxusproblem ist? Du zahlst unter dem Strich wahrscheinlich ein paar tausend Euro für die Reise, aber zerbricht dir den Kopf ob 38.23 oder 38.71 oder 38.11 der günstigste Umtauschkurs für nen Euro zu Baht ist? Wieviele Millionen spart du da in den nächsten Jahren?

Erinnert mich an den Film von Loriot ... wieviel spare ich wenn ich 1000 Gläser Senf kaufe?

Hmm....sehe ich anders. Selbst zehn Euro wären mir zu viel, wenn ich sie durch einen einzigen Knopfdruck am Automaten sparen könnte....


Jo, die sparst du. Verbringst aber 20 Minuten Urlaub mit dem Suchen nach dem billigsten Automaten! Wenn man es mag auf einer Strasse, an der es aus den Gullis stinkt, an Mülhaufen vorbei zu tappen etc. damit er 35 Cent spart ... geschenkt! Ich sitze da lieber in der Strandbar!

Blödsinn. Da du den vom Automaten angegebenen Kurs nicht akzeptierst, wird automatisch der Kurs deiner Hausbank angewendet. Da ist es egal welchen automatenbetreiber du auswählst.
felix30916
Asien Traveler
 
Beiträge: 127
Registriert: 29.07.2013, 12:58

Re: Bargeld

Beitragvon smile » 27.08.2017, 18:56

Und warum tapperst du am Flughafen rum, wenn du eh überall den gleichen Kurs bekommst?

Und jemandem "Blödsinn" an den Kopp zu werfen ist UNVERSCHÄMT!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8108
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Bargeld

Beitragvon felix30916 » 27.08.2017, 19:11

smile hat geschrieben:Und warum tapperst du am Flughafen rum, wenn du eh überall den gleichen Kurs bekommst?

Und jemandem "Blödsinn" an den Kopp zu werfen ist UNVERSCHÄMT!


Ich glaube es geht hier um ATM's oder?

Und das mit dem Flughafen war ein Ratschlag von mir, und ich denke für solche tips sind Foren da , oder ?
Aber wie gesagt, jedem das seine.

Ich glaube wir hatten die gleiche Diskussion schon einmal vor ein paar Wochen?!
Mir wäre es für 2000 Bath Differenz ( angenommen ich tausche 1000 Euro) schon wert beim Flughafen einen kleinen Schlenker zu machen
felix30916
Asien Traveler
 
Beiträge: 127
Registriert: 29.07.2013, 12:58

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 27.08.2017, 21:48

felix30916 hat geschrieben: Blödsinn. Da du den vom Automaten angegebenen Kurs nicht akzeptierst, wird automatisch der Kurs deiner Hausbank angewendet. Da ist es egal welchen automatenbetreiber du auswählst.


Nee, was, echt???

Meine Hausbank ist die Sparkasse, kann ich dann den Kurs von der guten besten Sparkasse Deutschland erhalten ??? Hey, der ist super, der wäre zu dem Zeitpunkt wo meine Beispielbank in Thailand 40 Baht gibt, sicher bei 30 bis 32 Baht für den Euro. So einen Kurs akzeptiere ich doch sehr gerne, dann würde ich für meine 20.000 Baht zuzüglich Gebühr 20150 Baht doch etwa 630 Euro statt 503 Euro zahlen.

DAS IST EIN GUTER DEAL !!!! Super Tipp von dir, zahlt besser 630 statt 503 Euro für 20.000 Baht.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9169
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon felix30916 » 27.08.2017, 22:03

felix30916
Asien Traveler
 
Beiträge: 127
Registriert: 29.07.2013, 12:58

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 27.08.2017, 22:05

smile hat geschrieben: . . . . Verbringst aber 20 Minuten Urlaub mit dem Suchen nach dem billigsten Automaten! Wenn man es mag auf einer Strasse, an der es aus den Gullis stinkt, an Mülhaufen vorbei zu tappen etc. damit er 35 Cent spart ... geschenkt! Ich sitze da lieber in der Strandbar!


Nun gut, ich finde es in der Strandbar auch nicht immer spannend bei dem Vier Gewinnt Spiel oder dem Mädelsanschauen. Da machen mir 10 bis 20 Minuten nicht viel aus, wenn ich dabei spazieren gehen kann, von einer ATM zur nächsten. Außerdem standen die bei meinem Beispiel praktisch nebeneinander also 1 Minute eintippen bis der miesen Kurs angezeigt wurde, 10 Sekunden gehen, und noch mal 1 Minute eintippen bis die Scheine kommen, das geht doch um Geld für ein paar Bier mehr in der Tasche zu haben.

Ich denke jeder muss selber wissen wie er seine Ferien verbringt.

Ein Bekannter von mir, Key Account Manager mit dem entsprechenden satten fünfstelligen Gehalt, hat mal einen ganzen Tag mit der gesamten Familie damit verbracht ein verschwundenes Badetuch zu suchen, dem Hotelpersonal vorzuwerfen, dass sie geklaut hätten und nach dem Gespräch mit dem Manager des Hotels sogar noch die Polizei aufgesucht um eine Anzeige aufgegeben, und dann zu Hause die Schadensmeldung für die Versicherung fertig gemacht. Er erzählte stolz, dass er satte üppige 40 Euro für das alte Badetuch von der Versicherung erhalten hätte. Ist doch super ein verlorener Ferientag eines Managers samt Familie für 40 Euro. Es gibt halt unterschiedliche Menschen und er ist eben sehr unterschiedlich, ein Schwabe, da passt das doch. Der passende Witz dazu: "Der Schwabe benutzen Klopapier beidseitig, der Erfolg liegt klar auf der Hand."

Ich texte ja auch hier, aus Spaß, und verbrenne damit meine wertvolle Lebenszeit.

Gruß, Werner.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9169
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 27.08.2017, 22:36

felix30916 hat geschrieben:http://www.steuerratschlag.eu/2016/11/geld-abheben-in-thailand-achtung-bei-geldautomaten-und-wechselstuben/


Danke für den Link. Da steht unglaubliches und neues drin wie: "Wer eine dieser Karten besitzt und damit zum Geldautomaten geht, muss seine Karte zunächst in den dafür vorgesehen Schlitz schieben. " Wow. Echt. Hätte ich nicht gewusst.

Aber jetzt im Ernst:

1. Die EC Karte hatte früher mal ein EC Zeichen drauf, das gibt es seit vielen Jahren nicht mehr. Heute ist z. B. auf den Sparkassen Karten nur noch das Maestro Zeichen drauf.

2. Man muss den Kurs nicht im Internet prüfen sondern findet den an jedem Wechselschalter in Thailand angeschlagen, wie bereits von mir ausgeführt ist der Bargeldkurs schon recht gut. Schlechter sollte der in der ATM angegebene Kurs nicht sein.

3. Der Bericht ist besch..... recherchiert. Der Autor vermischt hier die Nutzung einer Master Card und einer Maestro Karte, ja, ich weiß, die ersten zwei Buchstaben sind gleich, das ist schwer. Man findet einen Hinweis auf seine Nutzung des Master Card Systems direkt vor dem fetter gedruckten Absatz.

Bei der Maestro Bankkarte wird der Betrag von der Thai Bank in Euro umgerechnet und das Konto der Hausbank damit belastet, den Kurs sieht man wie von mir beschrieben an der ATM und der ist von Bank zu Bank unterschiedlich, also drauf achten das der ähnlich dem Bargeld Kurs ist der überall angeschlagen ist.

Bei der Master Card und anderen Kreditkarten hat die SCB offenbar nun auch an den Automaten eingeführt, dass sie die Abrechnung in Euro oder anderen Währungen durchführt, und das zu einem Phantasiekurs der echt mies ist, wie ich es bereits zum Bezahlen in den Department Stores ausgeführt hatte. Das ist nahe an Betrug. Man sollte grundsätzlich alle Vorgänge mit der Kreditkarte in Thailand in Thai Baht durchführen weil dann die Master oder Visa Gesellschaft den Kurs festlegt und der ist in der Regel sehr gut.

Man kann an den ATMs seine Maestro Card nutzen und findet den Kurs und den Euro Betrag angegeben.
Man kann an den ATMs eine beliebige Kreditkarte nutzen auch eine Master Card oder Visa Card, dann wird der Kurs von dem Kartenherausgeber fest gelegt und der ist in der Regel gut, wie der Bargeld Kurs in Thailand. Man sollte in Thailand immer alles in Thai Baht abrechnen lassen.

Also hier zum Schnellmerken:

Deutsch Bankkarte, da steht Maestro drauf, an der ATM nutzen und aufpassen, dass der Kurs ähnlich dem Tageskurs für Bargeld ist, dann ist das gut.

Kreditkarten wie Master, Visa, AMEX immer in Thai Baht, bzw. Landeswährung abrechnen lassen, dann bekommt man den guten Wechselkurs der Kreditkartengesellschaft.

Gruß, Werner.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9169
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon HansomeMan » 27.08.2017, 22:41

Bei unseren 2 Besuchen in Thailand haben wir stets ausreichend Bargeld mitgehabt, was sicher nicht unbedingt unter die Kategorie 'good idea' fällt, aber mit eingenähter Innentasche in der Hose schien es uns vertretbar. Das Bargeld wurde regelmäßig gewechselt und für Restaurants, Souvenirs und Kleinkram verwendet, und war darüber hinaus eine Art Rückversicherung. Hotels und Flüge wurden aber mit Kreditkarte bezahlt.

Meine Freundin wollte zuletzt eine andere Variante, nämlich, dass wir das mitgebrachte Bargeld auf ein Konto einer Thaibank einzahlen und bei Bedarf von dort abheben. Ist das möglich? Soweit ich mitbekommen habe, gibt es sehr unterschiedliche Richtlinien von Banken, was das Eröffnen eines Kontos für Ausländer betrifft. Wer hat damit Erfahrung? Macht das überhaupt Sinn?

Wir haben jedenfalls vor, auch in den kommenden Jahren zumindest 4 bis 6 Wochen jährlich Urlaub in Thailand zu machen. Da würde ein eigenes Konto dort - aus unserer Sicht - durchaus Sinn machen.
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 27.08.2017, 23:10

HansomeMan hat geschrieben:Bei unseren 2 Besuchen in Thailand haben wir stets ausreichend Bargeld mitgehabt, was sicher nicht unbedingt unter die Kategorie 'good idea' fällt, aber mit eingenähter Innentasche in der Hose schien es uns vertretbar. Das Bargeld wurde regelmäßig gewechselt und für Restaurants, Souvenirs und Kleinkram verwendet, und war darüber hinaus eine Art Rückversicherung. Hotels und Flüge wurden aber mit Kreditkarte bezahlt.

Meine Freundin wollte zuletzt eine andere Variante, nämlich, dass wir das mitgebrachte Bargeld auf ein Konto einer Thaibank einzahlen und bei Bedarf von dort abheben. Ist das möglich? Soweit ich mitbekommen habe, gibt es sehr unterschiedliche Richtlinien von Banken, was das Eröffnen eines Kontos für Ausländer betrifft. Wer hat damit Erfahrung? Macht das überhaupt Sinn?

Wir haben jedenfalls vor, auch in den kommenden Jahren zumindest 4 bis 6 Wochen jährlich Urlaub in Thailand zu machen. Da würde ein eigenes Konto dort - aus unserer Sicht - durchaus Sinn machen.


Ich hatte als Urlauber ohne Visum und Wohnsitz in Thailand ein Angebot von der Krungthai Bank dort ein normales Konto mit Kreditkarte einzurichten. Die Gebühren sind niedrig. Eine KK wird sofort ausgestellt. man kann sie weltweit nutzen. Ich hatte dies nicht gemacht. Aber versucht es bei der Krungthai, vielleicht klappt das noch.

Ich habe es nicht gemacht weil ich selbstständig tätig bin und somit von dem Finanzamt geprüft werde, werden kann, und die sind sicher misstrauisch, könnte ja Einkünfte auf diese Konto überweisen lassen . . . Also ich bin gläsern und da will ich keine Risiken eingehen und keinen Grund für eine Prüfung liefern.

Auch könnte man ein Auslandskonto nutzen um Schwarzgeld zu parken. Ich bekomme keines, ist bei meinem Beruf unüblich, bin ja keine Putzfrau.
Aber wenn ihr Schwarzgeld nach Thailand mit nehmt und dort ausgebt ist es viel besser dies nicht über ein Konto laufen zu lassen das geprüft werden kann.

Aber wenn ich das nun bedenke wäre das für mich nicht wirklich wichtig gewesen. Ich hebe ein paar Mal mit einer meiner Karten Geld ab und ein Konto würde mir keine Vorteile bieten außer dass die ATM Karte sofort ersetzt wird und dass ich ohne Gebühren Kleinbeträge abheben könnte. Es ist schon sicherer wenn man immer mal wieder einen Tausender zieht als wenn man wegen der hohen Gebühr für jede ATM Nutzung gleich 20.000 auf einmal zieht und die sicher aufbewahren muss. Aber so viel wird auch nicht geklaut. Und bei Kreditkarten ist es egal welche man nutzt, man muss am Ende immer den Betrag zahlen den man zahlen muss.

Sicher ist eine Frage auch spannend: Was mache ich mit dem Konto, wenn da noch ein paar Tausend Baht drauf sind und ich nicht mehr nach Thailand reise. Wie löse ich das auf, wie viel kostet es die letzten Gelder nach Deutschland zu bekommen?

Überlegt es euch, entscheidet selber.

Viel Erfolg, Werner.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9169
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon HansomeMan » 27.08.2017, 23:35

Werner hat geschrieben:Überlegt es euch, entscheidet selber.


Danke Werner;

Wir wollen keine Schwarzgelder parken und haben auch nicht vor, nach Ende des Urlaubs nennenswerte Beträge auf dem Konto zu lassen. Bankomatkarte, etc. wollen wir auch nicht, nur simple Barbehebung am Schalter. Wenn nötig lassen wir am Ende des Urlaubs 50 Baht oder so auf dem Konto und füllen erst im folgenden Jahr wieder auf. Es geht nur darum, den mitgebrachten Bargeldbetrag sicher zu deponieren und nicht immer am Körper führen zu müssen.

Macht das Sinn, bzw. ist es machbar?
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Bargeld

Beitragvon Caveman » 28.08.2017, 00:06

Werner hat geschrieben:Ich hatte als Urlauber ohne Visum und Wohnsitz in Thailand ein Angebot von der Krungthai Bank dort ein normales Konto mit Kreditkarte einzurichten.


Kreditkarte glaube ich nicht. Das wird wohl eher eine Debit Card gewesen sein. Kreditkarte bekommst du als Auslaender nur, wenn du eine Arbeitsgenehmigung und ein entsprechendes Einkommen nachweisen kannst oder ein recht hohes (den Kreditrahmen um ein Vielfaches uebersteigendes) Guthaben bei der betreffenden Bank hast. Entweder hast du das damals falsch verstanden oder - was ich fuer wahrscheinlicher halte - man hat es dir falsch erklaert.

Bankkonto fuer Touristen mag vereinzelt noch gehen, meist wird aber zumindest der Nachweis eines Wohnsitzes in Thailand verlangt (ausgestellt von der zustaendigen Immigration oder gelbes Hausbuch), oft sogar eine Arbeitsgenehmigung.

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 363
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Bargeld

Beitragvon Lui » 28.08.2017, 05:34

HansomeMan hat geschrieben:Wenn nötig lassen wir am Ende des Urlaubs 50 Baht oder so auf dem Konto und füllen erst im folgenden Jahr wieder auf.

Das wird so nicht gehen, die Automatenkarte kostet Gebühren, die SCB Bank nimmt beispielsweise 200Bath/Jahr, es soll Banken geben, die 800Bath/Jahr nehmen.
Dann gibt es eine Mindestsumme von 2000Bath, die bei der SCB auf dem Konto bleiben müssen, ist weniger Geld vorhanden werden monatlich 50Bath abgebucht, bis das Konto leer ist und aufgelöst wird.
Werner hat geschrieben:Sicher ist eine Frage auch spannend: Was mache ich mit dem Konto, wenn da noch ein paar Tausend Baht drauf sind und ich nicht mehr nach Thailand reise. Wie löse ich das auf, wie viel kostet es die letzten Gelder nach Deutschland zu bekommen?

Mit der thail. Karte das Geld in Deutschland am Bankautomaten ziehen ist problemlos möglich.


Ich habe in Pattaya bei der SCB vor Jahren ein Konto bekommen, mit Touristenvisa und Hoteladresse als Wohnsitz.Ich nehme immer ausreichend Bargeld mit, wechsel es in Pattaya an der günstigsten Welchselstube und zahle es anschließend auf mein Konto ein.Somit kann ich in Pattaya kostenlos Bargeld wieder abheben (nur an der gleichen Bank), fremde Banken in ganz Thailand kosten dann 20Bath Abhebegebühr, ist also deutlich günstiger als z.B. mit der deutschen Bankkarte, jedenfalls wenn man länger in Thailand bleibt und ich schleppe im Urlaub trotzdem keine großen Bargeldsummen durchs Land.

Und ich glaube immer noch das Geld auf thail. Banken sicherer sind ist als auf deutschen Banken, der Einlagensicherungsfond wird niemals ausreichen um alle Sparer auszuzahlen und ein zweites Mal wird der Staat die Banken nicht mehr "retten" können.

Lui
Benutzeravatar
Lui
Asien Traveler
 
Beiträge: 584
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

VorherigeNächste

Zurück zu Reisetipps fuer unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste