Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Werner
Inventar
Beiträge: 8854
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner » 02.08.2018, 16:41

Ich hatte mal mit einem aus Erfurt gesprochen, der wurde in Thailand als Mitfahrer in einem verunfallten Jeep von der Polizei mitgenommen, sozusagen als Pfand, weil niemand die 1000 Baht Gebühr zahlte oder niemand kapiert hatte dass diese nun zu zahlen sind. Er steckte also im Polizeiknast, keiner konnte ihn verstehen, er verstand auch niemand, also genau wie in der DDR damals . . . und schloss so langsam mit seinem Leben ab. Irgendwann hatte ein Thai vom Reiseveranstalter (zum Glück hatte er einen), den armen Thüringer ausfindig gemacht und konnte ihn gegen die Zahlung der Polizei Gebühr für die Aufnahme des Unfalls auslösen. Er wird nie wieder nach Thailand reisen, auch wenn die in der Klinik sich rührend um seine verletzte Verwandte, die Fahrerin kümmerten und alles sonst auch super war.

Mein Bruder wurde mal in Indonesien fest gehalten, mit der halben NGO und dem Fahrer weil der Fahrer gebremst hatte. Und da ist doch tatsächlich ein Pickup aufgefahren. Sie hatten damals nicht meine Bruder sondern nur den Mietwagen als Geisel genommen und auf dem Hof der Polizei zu geparkt bis er die Auslösesumme zahlte.

Also es geht meistens um Geld, sicher auch bei dem int. Führerschein.

W. :peace:



alf
Stammgast
Beiträge: 210
Registriert: 16.02.2010, 10:53

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von alf » 07.08.2018, 07:49

cebe hat geschrieben:Ich verstehs das jetzt nicht so ganz... ist es nun erlaubt mit deutschem Führerschein in Thailand zu fahren oder nicht ?
Wir fliegen in genau einem Monat rüber, und wollten dort mit Mietwagen rumreisen..
Ich hatte vor einigen Jahren mehrmals einen Mietwagen.
Die internationalen Agenturen wie Budget, Hertz usw verlangen beim Mieten des Fahrzeuges unbedingt den internationalen Führerschein.
Obwohl dieser nur in Verbindung mit dem nationalen gültig ist, war der nationale FS denen ganz egal. Die wollten den überhaupt nicht sehen.
In Österreich wird der internationale Führerschein von den Autofahrerclubs wie ÖAMTC oder ARBÖ in wenigen Minuten ausgestellt und gilt 1 Jahr.
Wie das in Deutschland ist, weiß ich nicht.
LG Alf



Predator_Jo
Inventar
Beiträge: 861
Registriert: 30.09.2008, 17:03

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Predator_Jo » 07.08.2018, 13:28

alf hat geschrieben: Ich hatte vor einigen Jahren mehrmals einen Mietwagen.
Die internationalen Agenturen wie Budget, Hertz usw verlangen beim Mieten des Fahrzeuges unbedingt den internationalen Führerschein.
[...]
Eine Anmietung mit Budget, ich glaube gar kein Führerschein verlangt, in Khao Lak.
Eine Anmietung mit Avis, nationaler Führerschein (kleine Checkkarte) hat gereicht, am Flughafen Susibum.
Eine Anmietung bei Hertz, nationaler Führerschein hat gereicht, Flughafen Dan Muang.

Kann also die obige Aussage nicht bestätigen.

Gruß
Stephan



Werner
Inventar
Beiträge: 8854
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner » 07.08.2018, 22:48

ich bin sicher das man Führerscheine auch verlängern kann, einfach einen Stempel drauf hauen, die Stadtbücherei hat welche, die reichen vollkommen, dann noch eine Unterschrift, geht am Besten mit Links, erkennt keiner. Und der ist verlängert.

Ach ja, nein, nicht nach machen, das ist völlig illegal, verboten und Urkundenfälschung, mindestens 27 Jahre Gefängnis und danach Arbeitslager.

Sicherer ist der Kauf eines Führerscheins in der Kao San Rd. Am besten allerdings auf einen falschen Namen, den kann man dann auch dem Polizisten in die Hand geben. Am Besten ein schwedischer Namen, wie Abba oder Agneta oder Björn. Die Schweden retten dich dann aus dem Gefängnis.

Aber auch das ist ja falsch, mag sein, dass die Schweden darauf rein fallen weil es so neu und abgebrüht ist, aber wenn die raus bekommen, dass du kein Schwede bist, wird es echt übel, auch die haben Arbeitslager für Deutsche die sich als Schweden ausgeben, denke ich, oder nicht, naja, versucht es selber.

W. :peace:



Werner
Inventar
Beiträge: 8854
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner » 10.08.2018, 11:16

alf hat geschrieben:
cebe hat geschrieben:Ich verstehs das jetzt nicht so ganz... ist es nun erlaubt mit deutschem Führerschein in Thailand zu fahren oder nicht ?
Wir fliegen in genau einem Monat rüber, und wollten dort mit Mietwagen rumreisen..
Ich hatte vor einigen Jahren mehrmals einen Mietwagen.
Die internationalen Agenturen wie Budget, Hertz usw verlangen beim Mieten des Fahrzeuges unbedingt den internationalen Führerschein.
Obwohl dieser nur in Verbindung mit dem nationalen gültig ist, war der nationale FS denen ganz egal. Die wollten den überhaupt nicht sehen.
In Österreich wird der internationale Führerschein von den Autofahrerclubs wie ÖAMTC oder ARBÖ in wenigen Minuten ausgestellt und gilt 1 Jahr.
Wie das in Deutschland ist, weiß ich nicht.
LG Alf
Ja, lustig, der hier in Deutschland ausgestellte gilt 3 Jahre und wird ausschließlich vom Straßenverkehrsamt, einer Behörde ausgestellt, das natürlich ständig überlastet ist. Aber da deiner nur 1 Jahr gilt und von einem Verein oder Club ausgestellt wird solltest du unbedingt mal schauen nach welchem Abkommen der ausgestellt wird. Mag ja sein, dass der in Thailand gar nicht gültig ist, sehr wohl aber in den USA, wo der Deutsche nicht gültig ist, aber wer weiß das schon. Ich frage mal in meinem Club, äh Disco, ob sie mir dort einen ausstellen. Machen sie sicher, auf dem Bierdeckel wie die Steuererklärung.

W.

kurze Frage: Hat dein Autoclub am Flughafen in Wien einen Promostand wo man Mitglied werden kann und auch Internationale Führerscheine ausgestellt werden, gegen Geld, natürlich?



Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1842
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Isaan / Hua Hin (02/2019)
Geplanter Urlaub: Isaan / Südlaos / Angkor (01/2020)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von chriwi » 10.08.2018, 11:27

Werner hat geschrieben:Aber da deiner nur 1 Jahr gilt und von einem Verein oder Club ausgestellt wird solltest du unbedingt mal schauen nach welchem Abkommen der ausgestellt wird. Mag ja sein, dass der in Thailand gar nicht gültig ist, sehr wohl aber in den USA, wo der Deutsche nicht gültig ist, aber wer weiß das schon.
Dass er nur ein Jahr gilt, ist reine Geldbeschaffung. Aber die Mitarbeiter dort fragen immer, für welches Land man den FS braucht und gucken dann in einer Liste, damit sie wissen, welchen sie ausstellen sollen.



ThaiPuan
Stammgast
Beiträge: 19
Registriert: 22.05.2018, 14:27

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von ThaiPuan » 11.09.2018, 16:29

https://www.thailandsun.com/thailandsun ... nd-271.php


Das AA hat den Text geändert. Danach ist der Int. FS gültig



Caveman
Stammgast
Beiträge: 389
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Caveman » 12.09.2018, 09:18

Wie ich es von Anfang an schon vermutet hatte: Nix als heisse Luft!

Ich weiss schon, warum ich von Anfang an dazu geraten habe, dieses "Problem" nicht so ernst zu nehmen. Aber gut, so hatten wir mal wieder einen netten und diesmal auch ziemlich lange anhaltenden Aufreger ... wenn auch einen voellig ueberfluessigen.

Aber es war ein gutes Lehrstueck darueber, warum man in Thailand nichts auf grosse Worte geben darf sondern erst einmal abwarten sollte, ob diese sich dann auch tatsaechlich auf die Praxis auswirken werden. Wer mal ueber einen laengeren Zeitraum verfolgt, was so alles an Unsinn auch von hochrangigen Stellen oeffentlich gross rausgeblasen wird und was davon dann auch tatsaechlich umgesetzt wird, der weiss, was ich meine. Das Allermeiste verschwindet wieder in der Versenkung, ohne dass man jemals wieder davon hoert.

Gruss
Caveman



Thorsten
Inventar
Beiträge: 917
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Thorsten » 13.09.2018, 08:21

ThaiPuan hat geschrieben:
11.09.2018, 16:29
https://www.thailandsun.com/thailandsun ... nd-271.php


Das AA hat den Text geändert. Danach ist der Int. FS gültig

Prima, also ist der Einjährige von 1926 der gültige....alles andere hätte mich auch gewundert. Vielen Dank für die Info.

Gruß
Thorsten



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 669
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von SanukSHG » 11.07.2019, 06:18



Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Touringer
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Touringer » 16.07.2019, 12:27

Habe mir heute den Schein vom Abkommen 1926 geholt. Ging fix. Nach ca. 45 min mit warten fertig :klatsch
Als ich ihn mir daheim dann mal genauer anschaute, dachte ich ich seh nicht richtig.
Über meinem Passfoto steht: "Angaben über den Führer"

Welcher Idiot hat sich das ausgedacht?

Gruß aus Franken :bye:



Antworten