Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Krankenhauskosten in Thailand

Inaktive Themen aus der Rubrik "Landesinfos, Geschichte und Gegenwart". Antworten auf diese Themen ist nicht mehr moeglich.
Volker

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von Volker » 27.11.2012, 07:01

Hier gehoert das zum guten Ton, dass die ganze Sippe im Zimmer campiert.
Im staatlichen KH in Na Thon gibt es eine Schwester fuer knapp 100 Patienten im Gruppensaal.
Die setzen darauf, dass die Angehoerigen die Pflege machen. Aber dafuer ist fuer die Thais die Behandlung umsonst.



chrissibaer

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von chrissibaer » 27.11.2012, 08:17

Volker hat geschrieben:Im staatlichen KH in Na Thon gibt es eine Schwester fuer knapp 100 Patienten im Gruppensaal.
Die setzen darauf, dass die Angehoerigen die Pflege machen.
Ja, eine Schwester kann man gegen Aufpreis dazubuchen. Ist in thailändischen Krankenhäusern, auch privaten, normal.

Ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn man in so einen Krankensaal kommt und zusätzlich zu den 100 Kranken nochmal 100+ Angehörige auf dem Boden campieren.



frankissimo

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von frankissimo » 27.11.2012, 13:37

Volker hat geschrieben:Hier gehoert das zum guten Ton, dass die ganze Sippe im Zimmer campiert.
Im staatlichen KH in Na Thon gibt es eine Schwester fuer knapp 100 Patienten im Gruppensaal.
Die setzen darauf, dass die Angehoerigen die Pflege machen. Aber dafuer ist fuer die Thais die Behandlung umsonst.
Ja, so ist das. Die meisten Touristen haben aber die Möglichkeit in eines der Luxuskrankenhäuser zu gehen.
Dafür reicht die deutsche AKV. Meine Frau hatte dort einen unfassbaren Support. Übersetzerin, Flatscreen mit WiFi, OP(Schultergelenk) nach neuestem
Stand der Technik. "Wait at your hotel pool until we have arranged an convenient transport." Da kam der Krankenwagen anstandlos von Phuket nach Krabi um das Mädchen in ein Edelkrankenhaus zu holen. Das ist vom Feinsten.
Davon hätte meine Lieblingsdame in Deutschland nur träumen dürfen. Das kann sich jeder Tourist, bei Residenten ist das schon schwierig,
für kleines Geld leisten.
Bei den Normalkrankenhäusern bekommt man kleine Eingriffe/Hilfen in der Tat günstig. Selbst als Langnase (ich) gabe es nähen(Kopfwunde 320 bt) oder später
in Ranong das Fädenziehen (120 bt). Trotzdem bitte ich Unfälle zu meiden. :lol:
Die Sache habe ich nicht mal eingereicht, weil das Porto uns Schriftverkehr nicht gelohnt hätte.



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von xeo » 27.11.2012, 15:51

Ich möchte beim nächsten Mal einen Gesundheitscheck in Thailand machen. Ambulant und auf eigene Kosten.

Hat jemand Erfahrungen mit Kliniken in Chiang Mai oder Pattaya und kann dazu was sagen, einen Arzt oder ein Krankenhaus empfehlen?



zx-9r
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 04.11.2010, 19:06

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von zx-9r » 27.11.2012, 16:40

Ich habe im letzten Urlaub so eine Vorsorgeuntersuchung im Pattaya International Hospital gemacht. Es gibt dort einige verschiedene Programme zur Auswahl. Ich war eigentlich recht zufrieden dort, gehe auch immer ins PIH wenn ich krank bin.



hualanka
Stammgast
Beiträge: 464
Registriert: 19.09.2006, 19:53
Wohnort: Untermain - Si Chomphu (Khon Kaen)
Kontaktdaten:

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von hualanka » 27.11.2012, 23:33

xeo hat geschrieben:Ich möchte beim nächsten Mal einen Gesundheitscheck in Thailand machen. Ambulant und auf eigene Kosten.

Hat jemand Erfahrungen mit Kliniken in Chiang Mai oder Pattaya und kann dazu was sagen, einen Arzt oder ein Krankenhaus empfehlen?
http://www.bangkokpattayahospital.com/index2.php

Waren schon dort und auch im Bangkok Hospital Phuket, sind Top Adressen...



Volker

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von Volker » 28.11.2012, 03:20

frankissimo hat geschrieben:Ja, so ist das. Die meisten Touristen haben aber die Möglichkeit in eines der Luxuskrankenhäuser zu gehen.
Dafür reicht die deutsche AKV.
Das ist eine zweischneidige Geschichte. KHs wie das Bangkok International rechnen mit der AKV direkt ab. Das fuehrt leider zu voellig unangemessenen Rechnungen, da es keiner kontrolliert.
Als Betroffener kann man natuerlich sagen, mir egal. Aber unterm Strich zahlen das alle Versicherten. Hier auf Samui ist aus meiner Sicht das Thai International, schraeg gegenueber Tesco Lotus eine angemessene Wahl.



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von Werner » 28.11.2012, 14:40

xeo hat geschrieben:Ich möchte beim nächsten Mal einen Gesundheitscheck in Thailand machen. Ambulant und auf eigene Kosten.

Hat jemand Erfahrungen mit Kliniken in Chiang Mai oder Pattaya und kann dazu was sagen, einen Arzt oder ein Krankenhaus empfehlen?
Ja, kannst du machen lassen, ein Bekannter hatte in Bangkok 300 € für den Spaß bezahlt, die Auslands KV wird davon nichts zahlen. In Pattaya kenne ich auch das Pattaya International in der Soi 4, das ist recht gut aber sicher auch so ziemlich das teuerste dort in der Ecke. Vielleicht, wenn du ein paar Tage vor Ort bist, kannst du bei den ansässigen Ausländern fragen. Die Kliniken in Pattaya sind sicher preislich unterschiedlich und auf Ausländer eingestellt die sich dort checken lassen.

(Mein Hausarzt hier macht die Checks auch, alle paar Jahre, von der KV gezahlt und für 300 € bekommt man da auch einige Zusatzuntersuchungen, die die KV nicht zahlt. Vielleicht macht das mehr Sinn als ein Check in Thailand.)

Gruß Werner. :peace:



Arghhh!!!!

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von Arghhh!!!! » 28.11.2012, 19:32

Volker hat geschrieben:
frankissimo hat geschrieben:Ja, so ist das. Die meisten Touristen haben aber die Möglichkeit in eines der Luxuskrankenhäuser zu gehen.
Dafür reicht die deutsche AKV.
Das ist eine zweischneidige Geschichte. KHs wie das Bangkok International rechnen mit der AKV direkt ab. Das fuehrt leider zu voellig unangemessenen Rechnungen, da es keiner kontrolliert.
Als Betroffener kann man natuerlich sagen, mir egal. Aber unterm Strich zahlen das alle Versicherten. Hier auf Samui ist aus meiner Sicht das Thai International, schraeg gegenueber Tesco Lotus eine angemessene Wahl.
Die Anzahl der Betrugsfälle mit getürkten Auslands KV Rechnungen ist riesig... da wirklich kaum kontrolliert wird bei kleineren Beträgen.



frankissimo

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von frankissimo » 29.11.2012, 14:54

Volker hat geschrieben:
frankissimo hat geschrieben:Ja, so ist das. Die meisten Touristen haben aber die Möglichkeit in eines der Luxuskrankenhäuser zu gehen.
Dafür reicht die deutsche AKV.
Das ist eine zweischneidige Geschichte. KHs wie das Bangkok International rechnen mit der AKV direkt ab. Das fuehrt leider zu voellig unangemessenen Rechnungen, da es keiner kontrolliert.
Als Betroffener kann man natuerlich sagen, mir egal. Aber unterm Strich zahlen das alle Versicherten. Hier auf Samui ist aus meiner Sicht das Thai International, schraeg gegenueber Tesco Lotus eine angemessene Wahl.
Sachlich richtig. Es wird ausgenützt. Meine Frau wurde zum Beispiel bis zur Kostenzusage getröstet: If insurance does not pay, you get discount. :lol:
Faktisch ist die AKV höchst profitabel. Sowohl meine, als auch die meiner Frau kosten seit 25 Jahren immer unter 10 € im Jahr.
Überhöhte Rechnung oder nicht. Besser man ist dann versichert. Alleine im Bangkok Phuket Hospital liegen im Januar etwa 100 bis 200 Langnasen nur aus dem Feld der Zweiradunfälle. Aber das ist kein thailändisches Problem. Wenn Du in D als Privatpatient in KKh gehst bleibt ja auch kein Auge trocken.
Apropos zahlen wir alle....Wenn das nicht gegangen wäre, hätte man meine Frau auf dem Flug sonderbehandeln und in Deutschland operieren lassen müssen.
Dann hätte dies die deutsche gesetzliche bzahlt. Übrigens wird da schon etwas geprüft. Auf der Prüfungsseite sitzen in der Regel Profis.
Wenn es zum Beispiel günstiger wäre, jemanden nach Hause zu holen, machen die das.So ist es zum Beispiel viel wahrscheinlicher nach einem Unfall aus den USA geholt zu werden als aus Thailand. Thailand ist vergleichsweise günstig, auch wenn für uns Verbraucher dies natürlich dann viel Geld ist



smile
Inventar
Beiträge: 7494
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von smile » 29.11.2012, 15:43

Thailand ist Nummer 1 im Medizin-Tourismus. Bumrungrad und Bangkok Hospital haben einen eigenen Stand auf der ITB in Berlin. Ich weiß von einem Bekannten, das die (Bangkok Hospital) mit dt. Krankenversicherern wegen Kostenübernahmen verhandeln wie wilde. Amari hat z.B. am Bangkok Hospital ein Appartment Hotel hingebastelt, Auslastung rund 90%! Besonders bei Arabern beliebt.



Arghhh!!!!

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von Arghhh!!!! » 29.11.2012, 19:16

smile hat geschrieben:Thailand ist Nummer 1 im Medizin-Tourismus. Bumrungrad und Bangkok Hospital haben einen eigenen Stand auf der ITB in Berlin. Ich weiß von einem Bekannten, das die (Bangkok Hospital) mit dt. Krankenversicherern wegen Kostenübernahmen verhandeln wie wilde. Amari hat z.B. am Bangkok Hospital ein Appartment Hotel hingebastelt, Auslastung rund 90%! Besonders bei Arabern beliebt.
Ist in Deutschland nicht anders. Jede Klinik wird hier in MUC von Arabern belagert. Der Bildungsstand ist in den arabischen Ländern extrem niedrig und kaum jemand kann Arzt werden. Aufgrund der religösen Einschränkungen wollen auch kaum Ausländer freiwillig dort leben und dort Arzt sein. Darum: Medizintourismus.



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Krankenhauskosten in Thailand

Beitrag von xeo » 30.11.2012, 14:51

Klar, den Medizintourismus kenne ich aus Thailand und hier in Deutschland. Auch Norweger kommen nach D, ehe sie Monate auf eine Operation in ihrer skandinavischen Heimat, in diesem reichen Land, warten...

Danke für die Tipps!



Gesperrt