Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Patong: Tourist stürzt beim Bungee-Sprung in den Tod

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
Antworten
Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 560
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Patong: Tourist stürzt beim Bungee-Sprung in den Tod

Beitrag von Lui » 31.05.2015, 06:15

Tourist stürzt beim Bungee-Sprung in den Tod

Phuket – Ein Tourist stürzte bei einem 60 Meter hohen Bungee-Sprung in den Tod. Der tragische Vorfall ereignete sich am Abend des Mittwochs in Patong. Erste Berichte deuten darauf hin, dass der an den Beinen befestigte Karabiner brach.

Der 25-jährige Mann aus Kuwait schlug auf dem Boden neben einem Teich auf und hatte sich den Hals gebrochen. Er starb im Krankenhaus.
Polizisten hatten den Unfallort im World Bungy Jump an der Westküste der Ferieninsel abgeriegelt und keinen Reporter zutritt gewährt.
Diese Tragödie, normalerweise eine Seltenheit bei Bungee-Sprüngen auf der ganzen Welt, werden wahrscheinlich kritische Fragen über die Sicherheitsvorkehrungen für solch einen Nervenkitzel aufwerfen. Es kann mit Sicherheit gesagt werden, dass die Vorkehrungen bei einem Sprung aus dieser Höhe nicht eingehalten wurden und dadurch der am Seil befestigte Karabiner dem Gewicht des Mannes nicht standhalten konnte und brach.

Unbestätigten Berichten zufolge wurde der schwer verletzte Tourist mit einem Kleintransporter in das Krankenhaus gefahren, und der Fahrer habe keine Angaben über den Gesundheitszustand des Mannes machen wollen.

Nach Angaben der World Bungy Jump-Webseite ist der Kran 60 Meter hoch. Die höchste Bungee-Plattform in Südthailand über einem Sumpfgebiet, mit einem Panoramablick auf den Strand von Patong.

Quelle:Wochenblitz

Weiter ist zu lesen, dass die Sicherheitsstandards seit zehn Jahren eine der höchsten Prioritäten dieser Touristenattraktion sind. Die Öffnungszeiten sind von 09.30 bis 18.30 Uhr täglich.



Antworten