Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
Antworten
smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Beitrag von smile » 08.12.2015, 12:20

Wie die Bangkok Post berichtet, sehen zuständigen Behörden Pro lememit der Wasserversorgung in der beginnenden Trockenzeit. Die Haushalte sollten sich einen Vorrat von mindestens 60 Liter Trinkwasser (Verbrauch für eine Woche) zulegen.
In der Nacht wird der Wasserdruck abgesenkt und Haushalte, die ihren bisherigen Wasserverbrauch um 10% senken, werden mit Prämien von 100-200 Baht belohnt.

Grund ist das die Chao Praya Dämme nicht genügend gefüllt sind. Der Wasserstand des Chao Praya darf nicht unter einbestimmtes Level fallen um Eindringen von Meerwasser in das fruchtbare Mündungsgebiet zu verhindert. Sollte dies passieren, wäre die Lebensgrundlage der ansässigen Bauern bedroht.

Wenn ich sehe wie das Wasser bei der Gattin auf Samui aus der Leitung tröpfelt klingt das nach Jammern auf hohem Niveau. Da im Hinterland kann man 2-3x am Tag die Kloospülung nutzen ... um das Fässchen auf dem Stand "voll" zu halten, läuft das Wasser. .. Ähm nee tröpfelt das Leitungswasser fast rund um die Uhr.



schõppi

Re: Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Beitrag von schõppi » 08.12.2015, 14:33

Aufgrund der diesjährigen Trockenheit wurden die Bauern im Norden und Nordosten aufgefordert, doch bitteschön mal auf einen zweiten oder gar dritten Reisanbau zu verzichten. DAS ist existenzbedrohend.



smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Beitrag von smile » 08.12.2015, 14:45

Naja, das ist "sch***" aber du kannst immer noch hoffen, daß es nächstes Jahr besser wird. Wenn dein Acker versalzen ist, dann wars das und nicht nur für ein Jahr! Lebensgrundlage für immer zerstört. Ich bezweifele, das da Deichschafe gedeihen.

Das es eine Riesensauerei ist, das die Hotels ihre Pools füllen, die Reichen immer noch auf schönen grünen Golfplätzen spielen, da braucht man nicht drüber reden.

O.a. schreibe ich doch, am Beispiel Samui. Wasser für die Reichen satt und für die Armen tröpfelt es. Und das die Krise in Bangkok (280l Wasserverbrauch pro Kopf und Tag, der vieleicht nicht gehalten werden kann) Jammern auf hohem Niveau ist liegt auch auf der Hand.



Werner
Inventar
Beiträge: 8806
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Beitrag von Werner » 08.12.2015, 19:27

Ach ja, 280 Ltr. ???? Wow. Hier zum Vergleich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserverbrauch
Deutsche verbrauchen 122 Ltr.

Wenn da mal alles so stimmt in der Statistik, Vielleicht ist die Industrie und alles andere in der Stadt mit eingerechnet und in Deutschland eben nicht.

W.



smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Beitrag von smile » 08.12.2015, 19:44

Hast recht Werner, alles hohles Gefasel! Thailand hat derzeit Wasser in Hülle und Fülle. Der Rat an die Farmer keine 2. oder 3. Aussaat zu wagen, weil die eingehen kann ist Gewäsch. Die Schwiegermutter, die sich nicht erinnern kann den Damm in Chainat am Ende der Regenzeit so leer gesehen zu haben ist in einem Alter wo man gegtrost sagen kann: die faselt doch bloß noch.



Werner
Inventar
Beiträge: 8806
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Wasserknappheit in Bangkok und Umgebung

Beitrag von Werner » 08.12.2015, 22:04

smile hat geschrieben:Hast recht Werner.
Ja, so ist es, die Thais haben es besonders einfach. Die machen einfach ein Sornkran und es regnet danach. Warum nicht im Dezember, Januar, einfach noch ein Sornkran und es fängt an zu regnen. Wir können das hier ja nicht, wir können immer nur die christlichen Parteien wählen und hoffen, dass die einen Draht zu Petrus haben. Aber nee, das klappt nie. In Thailand hingegen . . . Aber laut gesicherten Berichten eines Thais, ich hatte sie persönlich vernommen, ist das ja noch einfacher: Der Thai sperrt eine Katze in eine Kiste und ein paar Thais aus dem Isan tragen die an einer Stange ein paar Stunden auf dem Dorfplatz im Kreis herum. Wenn man das dann ein paar Stunden macht . . . so etwa bis Mai, dann regnet es ganz sicher. Und durch das stumpfsinnige Herumlaufen (und das füttern der Katze), vergisst der Thai einfach die Zeit und denkt, dass es schnell geht. Wenn er dann die Kiste wieder auf macht und ihm 8 Katzenjunge entgegen springen, weiß er dass da irgendwas nicht ganz stimmen kann.

Blödsinn kann man nur mit Blödsinn bannen. Ich hatte dem Thai meine Sornkarn Theorie vermittelt, die er wohl als Blödsinn erkannte und mir deswegen das mit der Katze in der Kiste erzählte :) :) :) Oder stimmt das doch?

Das mit der Wasserknappheit in Thailand glaube ich dir und auch der Presse, das ist ja bekannt.

Mich wundert diese Angabe von 280 Ltr, Wasser pro Tag/Person sehr. Das mag ja sein dass es stimmt, Thais duschen ja so oft. Aber bei den Thais die ich kenne, ist mir ein äußerst üppiger Wasserverbrauch, also 2,5 x so viel wie ich verbrauche, nie aufgefallen. Daher hatte mich das gewundert.

Gruß W.



Antworten