Aufräumen in Bangkok

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment fuer Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Suedostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon alf » 29.11.2016, 07:50

Tom hat geschrieben:Man darf offiziell den Behörden die eigene Meinung mitteilen:

Bild
Bildquelle: Richard Barrow (zum vergrössern draufklicken)

Gruss Tom


Am 20.11. war auf der Sukhumvit Nähe Asoke eine Tafel aufgestellt, auf der die tageweise die Ergebnisse der Umfrage, die etwa 1 Monat dauerte, aufgelistet waren.
Eine ziemlich große Mehrheit war für das Verschwinden der Verkaufsstände.

Lg alf
alf
Asien Traveler
 
Beiträge: 203
Registriert: 16.02.2010, 10:53

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon smile » 29.11.2016, 08:15

Glaube ich gerne, da tragen sich Anwohner und Geschäftsinhaber ein ;

Da würden sich hier auch Mehrheiten gegen Biergärten, Kneipen, Volksfestplätze etc. finden lassen.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Tom » 29.11.2016, 12:52

Du täuscht Dich smile. Ich habe inzwischen mit einigen Urlaubern Kontakt gehabt welche die "neue" Sukhumvit sehr schätzen. Uebrigens wurde auch entlang der Soi 11 aufgeräumt. Biergärten, Foodtrucks auf Plätzen und Bars sind nach wie vor dort aufzufinden, wo sie bereits vorher waren.

Noch eine weitere Info: Entgegen früherer (Falsch-) Aussagen wurden auch bei weitem nicht alle Foodstalls in der beliebten Sukhumvit Soi 38 weggeräumt. Dort hiess es ursprünglich mal das die Behörden entschieden hätten dass alles weg muss. Dem ist nicht der Fall. Es mussten einfach die umplatziert werden oder weg welche sich bei einem Gelände befanden, auf welchem neu gebaut wurde. Und wie mir ein Bekannter der in Bangkok lebt erzählt hat werden auch nur die Foodstalls entfernt welche keine offizielle Genehmigung hatten und bislang schwarz und nicht den Vorschriften entsprechend (z.B. was Steuerabgaben, Hygienestandards, Abfallentsorgung) arbeiteten.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon smile » 29.11.2016, 14:01

Keine Angst, das kommt noch! Singapur wurde auch nicht an einem Tag erbaut! Da kommen sie natürlich nicht dran, aber eine etwas verkommene Kopie wird es schon werden.
Die community am Makasan Fort hat ja jetzt auch seine letzte deadline erhalten. Demnächst kommt ja "Bangkok für alle". Dieser Riverwalk oder wie das heißt ... nix für alle, für Reiche und Touristen.
Das in Thailand illegal gebaut wird ist doch bekannt. Das ist natürlich Mist! Aber die andere Seite der Mediale. ... wo sollen die armen Schlucker, die mit Mühe und Not den Mindestlohn verdienen hin? Wenn man die illegalen Wohnunterkünfte weg reißt muss man halt auch kostenlose Wohnungen für die unterste Schicht schaffen! Und die bitte nicht so weit draussen wo es gar nichts mehr zu verdienen gibt.

Ich fand zum Beispiel die "klassenlose" Schuluniform" immer toll. Bis mir wer die schattige Seite der Münze zeigte.

Solange sich nichts daran ändert, das ein Bacelor degree einer Thai Universität zum Sachbearbeiter führt für einen Master beim Abteilungsleiter Schluß ist und man für höhere Weihen im Ausland studiert haben muss wird sich nicht viel da ändern.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon smile » 15.12.2016, 10:00

Es gibt auch positive Nachrichten! Die Regierung nimmt sich jetzt illegale Hotels in ganz Thailand. Über 60% der Hotels in Th. soll nicht über eine ausreichende, bzw. gar keine Lizenz verfügen.
Gründe sind mangelnde oder überhaupt keine Bauanträge, keine Bauabnahme oder mangelnd Eignung als Hotelberieb. In Chiang Mai sind von den rund 1000 Hotels 600 ohne Lizens. Sie haben 30 Tage um sich die Lizenzen zu besorgen, ansonsten droht Schließung. Hotels in Ayutthaya haben eine Frist bis zum 1.3.
Die Regierung versucht innerhalb von 5 Jahren mit dem Betrug aufgeräumt zu haben.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Tom » 15.12.2016, 18:30

Ebenfalls positiv: es gibt 2 neue grosse Nachtmärkte in Bangkok.

Neon Night Market Pratunam. Er liegt ganz in der Nähe der Platinum Shopping Mall zwischen den Sois 23 und 29. Das Konzept ist so aufgebaut dass sowohl von normalen Marktständen verkauft wird, aber auch aus Schiffscontainern. Insgesamt wird mit an die 1'000 Verkaufsständen gerechnet welche ihre Waren verkaufen, aber auch viele Restaurants und Bars wird es haben.

Der Markt ist temporär, d.h. er begann am 1.12.16 und wird einfach ins Jahr 2017 hinein fortgesetzt, vermutlich bis das Land auf welchem er steht anderweitig benutzt wird. Ich hoffe dass ich Ende Januar dort einen Besuch werde abstatten können, denn das Konzept tönt sehr interessant und die Lage ist günstig.

Und: Artbox Market Chatuchak

Einer der bei Thais beliebtesten Märkte wurde an einem neuen Standort eröffnet und wird wieder bis ca. April geöffnet haben. Ungefähr 100 Essensstände, 150 Kleiderstände und weitere 100 die selbstgefertigte Artikel verkaufen haben jeden Freitag bis Sonntag ab 17.00 Uhr bis spät abends geöffnet.

Man findet den Markt an folgender Adresse: Chatuchak Park, 3 Kamphaeng Phet Rd
Metrostation: Kamphaeng Phet

Hier werde ich sicher nächsten Monat vorbeischauen.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon thaistar » 16.12.2016, 05:25

Tom hat geschrieben:...Und: Artbox Market Chatuchak ...


Ist das der Nachfolger des Chatuchak Weekend Market? Oder haben die beiden nichts miteinander zu tun?
thaistar
Asien Traveler
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.08.2004, 15:57

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Tom » 18.12.2016, 19:31

Nein, diese beiden Märkte haben nichts miteinander zu tun.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon thaistar » 18.12.2016, 22:50

Ok, danke.
thaistar
Asien Traveler
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.08.2004, 15:57

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Dread » 09.01.2017, 22:43

Geld, oder der Chinese regiert die Welt.
In Chinatown wird es Nacht.
Garküchen stehen auf der Fahrbahn, aus einer vierspurigen Straße wird ein Nadelöhr.
Hier wird nicht aufgeräumt.
Wetten dagegen werden gerne angenommen. 8)
Dread
Asien Traveler
 
Beiträge: 80
Registriert: 10.02.2013, 19:57

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Tom » 18.04.2017, 10:18

Gemäss Bangkok Post sollen nun bis Ende Jahr ALLE Garküchen auf Gehsteigen in ganz Bangkok verschwinden... Als nächstes seien diejenigen in Pratunam und in der Khao San Road dran. Nun, dies geht nun sogar mir zu weit...

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon smile » 18.04.2017, 12:04

Hihi ... die Anwohner der Khao San Road haben sich beschwert ... jaja! Was soll haben ja nen Mac Donald da
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Tom » 18.04.2017, 17:13

Also ich persönlich bin ein klarer Befürworter für freie Gehwege und viele meiner Freunde die in Bangkok leben sind dies ebenfalls. Als Urlauber mag es ja noch gehen, wenn man kaum vorwärts kommt und ständig ins Stocken gerät beim laufen. Aber stellt euch mal vor ihr müsstet euren Arbeitsweg immer so gestalten... Auf die Strasse ausweichen wo es gefährlich ist, wenn es regnet ständig pflotschnass zu sein weil man nicht vorwärts kommt und kaum einen Schirm öffnen kann usw. usw... Und es geht hier nicht nur um Garküchen, auch die Strassenstände werden überall wegkommen. Wie gesagt, ich finde dies was Gehwege betrifft okay.

Allerdings - und ich vermute fast dass da die Berichte nicht korrekt sind - bin ich gegen ein allgemeines Verbot. Man könnte aufgrund der Meldungen nun glauben, dass dem so sein wird. Ich bin mir aber sehr unsicher, ob dies stimmt... Denn erst im Februar habe ich in Bangkok wieder neue Plätze entdeckt, wo sich Garküchen herum gesammelt haben. Die versperren auch keine Wege.. Es wird gebrutzelt, gekocht... und es hat genügend Sitzplätze für die Kunden. So etwas wäre auch für mich absolut okay... Grosse Open Air Garküchenansammlungen an Orten wo es nicht störend wirkt für Fussgänger und wo man auch absitzen kann zum essen.

Den meisten Strassenverkaufsständen weine ich keine Träne nach. Den Ramsch den viele von denen verkaufen interessierte mich nie. Zudem gibt es genügend andere Möglichkeiten wo man dieses Zeugs kaufen kann.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon smile » 18.04.2017, 18:27

Und die Leute die zur Arbeit gehen, die in Geschäften rundum arbeiten? Wo essen die etwas ... können wohl kaum in 1h Mittagspause nen Kilometer bis zum nächsten Food stall latschen und in den kleinen Geschäften gibt es gar keine Mittagspausen. Kurz raus wenn kein Kunde da ist Suppe graphischen wieder rein.
Ich wäre auch für freie Strassen! Fahrverbot für Autos mit einem Insassen würde da auch helfen.
Für Nürnberg würde ich analog sagen Christkindles Markt verbieten, man kommt weder vernünftig durch die Innenstadt mit dem Auto, geschweige denn gut zufuss durch die Fußgängerzone.
Ich muss ja nicht mehr nach Bangkok. Die wichtigsten Tempel und Sehenswürdigkeiten habe ich gesehen, Shopping Malls interessieren mich nur zum abkühlen und ein Irish Pub kann ich überall auf der Welt besuchen, wie kurz die Röckchen der Kellnerinnen sind ist mir wurscht.

Schönes Beispiel ist die Makasan Community. Leute leben da schon in der dritten Generation! Da wird auch aufgeräumt! Die Bewohner bekommen Wohnungen weitab in Wohnblöcken, die für Militärangehörige und ihre Familien errichte wurden! Da fühlen die sich bestimmt pudelwohl und ob sie mit ihrem sch. Lohn noch die Fahrt zur Arbeit kommen können interessiert auch keine Sau.

Dann reissen wir flugs alles am Fluss. Ab und bauen einen Riverwalk! Klar, da dürfen die armen Schlucker auch drauf. Da können sie dann richtig sehen wie erbärmlich ihr Leben ist.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Aufräumen in Bangkok

Beitragvon Tom » 18.04.2017, 19:09

Etwas gar übertrieben was Du schreibst, smile. Wo essen die Leute während der Mittagspause? Die allermeisten wohl in klimatisierten Räumen, in den Günstigrestaurants in den Shoppingcentern. Tagsüber sind ja die wenigsten Garküchen überhaupt offen, meist schlagen die ihre Küchen irgendwann am Nachmittag auf. Zudem gibt es unzählige kleine billige Thai-Restaurants in irgendwelchen Shophäusern mit grosser offener Fläche gegen die Gehsteige. Ich behaupte nun mal - ohne dass ich es freilich belegen kann - dass keine 5% der arbeitenden Thais mittags an Garküchen essen die auf irgendwelchen Gehsteigen platziert sind.

Dass der Vergleich mit einem Christkindlesmarkt hanebüchen ist, wirst Du wohl selber bereits festgestellt haben :wink:

Mir scheint wirklich, dass Du ganz andere Bangkoker kennst als ich es tue. Kann sein dass die "armen Schlucker" irgendwelchen Neubauten weichen müssen. Dies ist aber ein ganz anderes Thema und kommt sogar hier bei uns in der Schweiz vor. Günstiger Wohnraum... schön wäre es wenn es diesen überall gäbe.

Uebrigens: warst Du mal beim Yodpiman River Walk, abends am Fluss? Falls ja ist Dir aufgefallen dass es dort gerappelt voll ist mit Thais und gaanz wenigen Ausländern? Und dass die Preisklasse der Restaurants so ist dass es sich sehr viele Bangkoker durchaus leisten können dort auszugehen? Dass sich dies nicht alle leisten können ist mir auch klar, aber dies ist weder abgehoben noch exklusiv für ein paar wenige. Und wie schon früher geschrieben: die Garküchen beim Talat Rot Fai 2, die Garküchenansammlung beim neu gestalteten Platz nicht weit von Pratunam entfernt (Talad Neon), die Garküchenansammlung beim neuen Artbox Market Chatuchak, die neuen Foodtrucks welche es an etlichen Plätzen inzwischen gibt... alles neue Orte welche primär von einheimischen Thais aller Einkommensklassen besucht werden und welche halt die Garküchen auf den Gehsteigen langsam aber sicher ersetzen.

Uebrigens interessant noch nachstehende Erläuterungen zum geplanten neuen Riverwalk am Fluss den Du so in negativer Art und Weise erwähnst:

http://bk.asia-city.com/city-living/new ... raya-river

Insbesondere sehr interessant finde ich die beiden Aussagen von Bewohnern dieses Gebietes, welche unterschiedlicher nicht sein können und welche wohl zu denen gehören, den Du ein "erbärmliches Leben" attestierst. Der Mann sieht es sehr negativ, beruft sich auf seine schlechte Ausbildung und sein Alter. Die Dame, nur 5 Jahre jünger, freut sich auf das Projekt und sieht Chancen dass sie sich weiterentwickeln kann.

So unterschiedlich sind die Meinungen also auch vor Ort, so unterschiedlich wie wir beide es auch sehen :D

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3106
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

VorherigeNächste

Zurück zu Landesinfos, Geschichte und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste