EX-PM Yingluck in Dubai

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment fuer Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Suedostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

EX-PM Yingluck in Dubai

Beitragvon natty » 25.08.2017, 17:57

Die vor 3 Jahren weggeputschte und im Volk äußerst beliebte Premierministerin Yingluck setzte sich ins Ausland ab, um einer 10 jährigen Gefängnisstrafe zu entgehen. Inzwischen ist sie in Dubai. Einer ihrer Ex-Minister wurde heute zu 42 Jahren Haft verurteilt.

In Thailand rätselt man, wie ihr die Flucht gelingen konnte. Da müssen wohlgesonnene, höhere Stellen involviert gewesen sein. Der Generalissimus ist am Toben.
natty
 

Re: EX-PM Yingluck in Dubai

Beitragvon smile » 25.08.2017, 18:34

och du, "Boss" Redbullerbe fährt einen Polizisten über den Haufen. Die Prozesse wegen Fahrerflucht, Unterlassene Hilfeleistung etc. sind bisher geplatzt,mweil er am Gerichtstermin immer beschäftigt war oder in Singapur oder auf dem Kloo. Alles verjährt! Bleibt noch das mit Todesfolge ... Da schaun wir mal! Ein Hilfsgärtner aus Burma wer innder Zeit schon mit Handschellen auf dem Rücken vom Boot gefallen!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: EX-PM Yingluck in Dubai

Beitragvon HansomeMan » 27.08.2017, 22:21

Ich verstehe zu wenig von Thailands Innenpolitik, aber soweit ich es mitbekommen habe, geht es bei diesem Prozess gegen Yingluck darum, dass dem Staat durch ihre Politik viel Geld verloren ging. Da müssten - unter diesem Anklagepunkt - vermutlich 80% der Staatenlenker weltweit auf der Anklagebank sitzen.

Wie auch immer, ich hätte mich auch einfach abgesetzt, noch dazu wo ja unter einer Junta eher nicht mit einer rechtstaatlichen Gerichtsverhandlung zu rechnen ist. (just my 50 Cents)
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: EX-PM Yingluck in Dubai

Beitragvon Werner » 27.08.2017, 22:44

Ist doch egal, so ist das eben in diesen Ländern. Hat alles was mit Bananen zu tun.

Aber ich denke, die Thais lassen sich nicht von irgendwelchen dahergelaufenen angeblichen Syrern auf der Nase rum tanzen die sich mit 15 Identitäten anmelden und 15 Mal 400 Euro Stütze abholen.

Ich überlege gerade ob ich, Werner, nicht auch mit Werherr, Wernher, Werhär, Brösel, Wer Herr, Wern Er . . . vielleicht 15 Identitäten zusammen ziehe, das gibt sicher eine fette 600 m2 Villa vom Amt und ein Swimmingpool sollte auch noch drin sein. Und, am Allerbesten, ich kann sicher sein, dass keiner vom Amt die 15 Werners gleichzeitig antreffen wird. Somit sind wir sicher.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9170
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: EX-PM Yingluck in Dubai

Beitragvon Predator_Jo » 27.09.2017, 12:22

HAHA, jetzt wurde der Gerechtigkeit endgültig genüge getan!!!!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 70112.html
Predator_Jo
Asien Traveler
 
Beiträge: 820
Registriert: 30.09.2008, 16:03

Re: EX-PM Yingluck in Dubai

Beitragvon HansomeMan » 27.09.2017, 13:25

Predator_Jo hat geschrieben:HAHA, jetzt wurde der Gerechtigkeit endgültig genüge getan!!!!


Wobei es wohl in Wirklichkeit weniger um Gerechtigkeit ging, als um Abrechnung eines Clans mit einem anderen! Dass Yingluck einiges auf dem Kerbholz hat, ist ja kaum anzuzweifeln (Korruption gehört in Thailand ja zur Voraussetzung eines Politikers), aber das meiste davon kommt wohl nicht zur Sprache, weil auch Militärs, Polizei und andere "Eliten" beteiligt sind. Mitleid muss man mit ihr also wirklich nicht haben!

Wann wird eigentlich der Gerechtigkeit gegen Putschisten genüge getan? Prayuth fällt ja unter den berüchtigten 'Lese Majeste' Paragraph, aber niemand spricht das aus. Als er gegen Yingluck putschte hatte sie nämlich bereits die Ernennungsurkunde des Königs in Händen. Prayuth hat also ganz eindeutig gegen eine königlich Anordnung verstoßen. Wenn man in Thailand jemanden wegen einer SMS für Jahre einsperrt, die er wömöglich gar nicht selber geschickt hat, dann sollte man den Juntaboss auch entsprechend hernehmen wenn er ein königliches Dekret außer Kraft setzt.

... "der Gerechtigkeit genüge zu tun" ist offenbar eine sehr einseitige Sache in Thailand.
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2016, 18:47


Zurück zu Landesinfos, Geschichte und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 4 Gäste