Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

€500 Banknoten wechseln

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
HansomeMan
Stammgast
Beiträge: 76
Registriert: 20.10.2016, 19:47

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von HansomeMan » 10.12.2017, 21:22

Werner hat geschrieben:Kann mir jemand sagen ob man solch eine 10.000 US$ Banknote in Thailand wechseln kann?
Warum kleckern, wenn man klotzen kann?

Ein bisserl was (höher) geht immer:

Bild

... und das ist tatsächlich ein legales Zahlungsmittel!



Werner
Inventar
Beiträge: 8796
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Werner » 11.12.2017, 15:55

Also irgendwie muss ich mich auch an meinem Etat orientieren. 100.000 US$ ist dann doch etwas zu viel, so viel habe ich nicht, sorry, leider, bin doch recht arm. Daher hatte ich den 10.000er gewählt, das ist dann schon realistischer. Erinnert mich gerade an die Barzahlung meines BMW Z3 mit 55.000 DM. Schon seltsam mit so viel Cash rum zu laufen, versucht das mal.

W. :peace:

ps. was bedeutet HAN SOME MAN ? Oder auch HANS OMEM AN? Oder auch HANS OM EMAN? Sag Hans, ist das chinesisch? Ach, Blödsinn, ich nenne dich einfach mal Hans.

pps. Oh, ich sehe ein HANSOME ist eine zweirädrige Droschke, sehr schön und elegant, vielleicht bist du der Droschkenfahrer oder Taxifahrer, jaja, ich finde Hans besser als Kutscher oder so:
Bild



smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von smile » 11.12.2017, 18:32

@Werner

Z3 ... Auto für Frauen und alte Männer, die es nicht wahr haben wollen!

Ich hab auch einen in der Garage stehen :go :knuddel



Werner
Inventar
Beiträge: 8796
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Werner » 12.12.2017, 00:57

Ich hatte den direkt bei der Einführung gekauft, ist lange her. Habe ihn schon lange nicht mehr. War nett.

BMW Z3 ist nur ein Spielzeug, reicht nicht zum Angeben für "alte Männer".
Porsche und Harley ist etwas für "alte Männer".
Als ich mein Motorrad aussuchte und ein Freund meinte eine Harley wäre sein Lieblingsding, wurde ich von einer guten Freundin aufgeklärt, das ich noch viel zu jung für so ein Alt-Herren-Ding bin.

Gruß, W.



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 562
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Lui » 12.12.2017, 17:56

EU will Vorschriften Für Reisen mit Bargeld drastisch verschärfen


Da bin ich mal gespannt, was da kommt, wahrscheinlich darf man bald eh nur noch 100€ mitnehmen oder noch weniger.Dann hat sich das Thema eh erledigt.
Lui



martin
Stammgast
Beiträge: 85
Registriert: 07.09.2017, 08:08

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von martin » 12.12.2017, 18:30

Gut, dass ich vor dem Klicken noch rechtzeitig bemerkt habe, dass der Link zu DWN führt.



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 562
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Lui » 12.12.2017, 19:59

Was ist daran schlimm? :nixweiss
Lui



martin
Stammgast
Beiträge: 85
Registriert: 07.09.2017, 08:08

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von martin » 13.12.2017, 09:34

Ist halt ein Blättchen, das bei VT-lern, Alternativlern und Lügenpresseschreiern recht beliebt ist.



Caveman
Stammgast
Beiträge: 359
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Caveman » 13.12.2017, 11:19

Martin, klick trotzdem mal drauf. Selbst dort findet sich naemlich rein gar nichts, das Luis absurde Vermutung auch nur ansatzweise naehren koennte.



Werner
Inventar
Beiträge: 8796
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Werner » 13.12.2017, 14:30

Aber das ist doch ein schönes neues Gerücht. Wobei Luis vergessen hat, dass ergänzend zu den 100 Euro in Banknoten noch 5 Euro in Münzen toleriert werden. Die Landeswährung erhält man bei der Ankunft selbstverständlich aus der ATM, also alles kein Problem.

Das Europäische Anti Transfersystem (EAT) kontrolliert dann Überweisungen und Bargeldtransfers ins Ausland, was natürlich mit reichlich Papierkram auch noch funktioniert.

Die Einzigen die es auch weiterhin noch schaffen Bargeld aus dem Land auszuführen sind Steuerhinterzieher, Verbrecher, Nafris und alle die mit Phantasie-Namen, Phantasie-Geburtsdatum und Phantasie-Heimat (Und dem schönen offiziellen deutschen Dokument dazu) auch weiterhin ihre Beute über Money-Transfer-Gesellschaften nach Hause senden. Der Nafri ist mit richtigem Name in Europa nicht existent und wird vom World Bank Customer Control System (WBCCS) in seiner Heimat z. B. Tunesien verortet; daher geht das System von einer Überweisung im Inland von Tunesien nach Tunesien aus, was ja erlaubt ist und nicht verfolgt werden kann.
---
---
Aber, ich habe auch ein tolles Gerücht: "Aufgrund der neuen erhöhten Brandschutzbestimmungen dürfen ab 2022 Flugreisende (und ab 2030 auch Bahnreisende) keine brennbare Kleidung mehr tragen. Sie müssen in der Sicherheitsschleuse die Kleidung gegen feuerfeste Reise-Overalls tauschen die ihnen dort zur Verfügung gestellt werden. Der moderne Businessreisende trägt den Overall bereits bei der Anreise zum Flughafen unter seinem Anzug und hält einen Kleiderbügel und Kleidersack griffbereit parat.

W.



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 562
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Lui » 13.12.2017, 18:50

martin hat geschrieben:Ist halt ein Blättchen, das bei VT-lern, Alternativlern und Lügenpresseschreiern recht beliebt ist.
Ich informiere mich halt von allen Seiten (Staatsfernsehen, Lügenpresseschreiern etc.) um mir anschließend eine eigene Meinung zu bilden.Ein bißchen Wahrheit ist meiner Meinung nach meißt immer mit dabei,egal wo, aber jeder wie er mag...wer seine Informationen heutzutage außschließlich aus der Tagesschau bezieht,ist doch auch O.K. aber deshalb hier gleich zu tönen nur nicht diese verteufelte Seite anklicken, da stürzt der Rechner sofort ab, alles ist mit Viren befallen o.Ä. finde ich auch etwas überzogen...
Caveman hat geschrieben:Martin, klick trotzdem mal drauf. Selbst dort findet sich naemlich rein gar nichts, das Luis absurde Vermutung auch nur ansatzweise naehren koennte.
Warum werden denn z.B. die 500€ Scheine abgeschafft? Geht der Trend also dahin, das künftig mehr Bargeld ins Ausland mitgenommen werden soll, oder soll es per ATM abgehoben werden?
Die Verbrecher machen es eh wie Werner beschrieben o.Ä....
Wir werden ja sehen, wie absurd meine Vermutung ist, wir kommen besser später darauf zurück, werde das Thema dann in wenigen Jahren wieder hochholen...wenn es dann noch Bargeld gibt :wink:

Lui



Caveman
Stammgast
Beiträge: 359
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Caveman » 13.12.2017, 23:59

Lui hat geschrieben:Warum werden denn z.B. die 500€ Scheine abgeschafft? Geht der Trend also dahin, das künftig mehr Bargeld ins Ausland mitgenommen werden soll, oder soll es per ATM abgehoben werden?
Was hat die Abschaffung der 500 Euro Scheine mit einer Begrenzung der Mitnahme von Bargeld ins Ausland zu tun? Wie kommst du ueberhaupt auf die Idee, es koenne beabsichtigt sein, einen Hoechstbetrag hierfuer einzufuehren und wie kommst du darauf, dieser koenne dann bald bei 100 Euro liegen?

Das ist doch reinste Polemik. Selbst in dem von dir verlinkten Artikel ist nirgends von solchen moeglichen Hoechstbetraegen die Rede. Da geht es lediglich um eine moegliche Herabsetzung des anmeldefreien Betrages, mit keinem Wort aber auch um die Einfuehrung eines Hoechstbetrages ... noch nicht einmal spekulativ.

Gruss
Caveman



Werner
Inventar
Beiträge: 8796
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von Werner » 14.12.2017, 01:01

Ja, diese 100 Euro sind pure Phantasie, eine Grenze könnte bei 10.000 Euro liegen.

Schon vor Jahrzehnten hatten einige Länder die maximale Ausfuhrmenge für ihre Bürger begrenzt, z. B. Frankreich. Die Schwester eines guten Freundes ist mit einem Franzosen verheiratet, sie sind etwa 1980 nach Kanada ausgewandert. Mein Freund, Deutscher, hatte damals mehrfach große Mengen Franc Banknoten in die Schweiz geschafft und nach Kanada überwiesen. Anders konnten sie ihr Geld nicht nach Kanada schaffen. Frankreich hatte die Ausfuhr von Geld für ihre Bürger extrem begrenzt.

Wir werden sehen was kommt. Wird den Thailand Urlaub kaum beeinträchtigen.

W.

ps. Die 500 Euro Banknoten wird abgeschafft, da diese große Banknoten für Verbrecher die extrem große Mengen Bargeld für ihre Geschäfte verschieben sehr interessant sind. Die haben ihre Geschäfte statt in US$ gerne in Euro abgewickelt, da sie mit US$ Banknoten (100 $) die sechsfache Menge Banknoten transportieren müssen, was aufgrund des Volumens und Gewichts mit 6 x größeren Koffern vielleicht eher auffällt. Also ist die 500 Euro Banknote sehr praktisch für Verbrecher. Das will man verhindern. Ich denke aber auch dass die Amis angepisst sind, dass sie nicht mehr die No.1 der Währungen für internationale Verbrecher sind und deswegen Druck machen.



smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von smile » 15.12.2017, 18:49

Komm, ich kann doch ins Ausland überweisen was ich will. Saudi Arabien schickt Kraus Maffei auch nicht Leo's in 10.000 Euro Margen. Du kannst auch 50.000 nach Thailand bar mitbringen! Bargeld ab 10.000 Euro must lediglich deklariert werden. Ggf. stellen sie ein paar doofe Fragen.



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: €500 Banknoten wechseln

Beitrag von xeo » 16.12.2017, 13:11

milliom.jpg
Eine Million US habe ich immer dabei. Fürs Nötigste.



Antworten