Verwandte einladen

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment fuer Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Suedostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Re: Verwandte einladen

Beitragvon smile » 09.05.2018, 07:47

Ich buche den Flug immer nachdem das Visum erteilt wurde. Die KV die ich immer buche ... "Dr Walter, Provisit - vermittelt soweitich mich erinnen xie Würzburger Versicherung" kann man stornieren, verlängern oder auch verkürzen. Ich würde unbedingt eine Haftpflicht mit dazubuchen! Der Einladende haftet sonst! Wenn die eingeladene Person an einem Verkehrsunfall verursacht, mit einem zerschrottetem Porsche und einem zerknittertem Maybach fallen dieses Jahr die Weihnachtsgeschenke kleiner aus.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8246
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Werner » 09.05.2018, 09:44

smile hat geschrieben:Ich buche den Flug immer nachdem das Visum erteilt wurde. Die KV die ich immer buche ... "Dr Walter, Provisit - vermittelt soweitich mich erinnen xie Würzburger Versicherung" kann man stornieren, verlängern oder auch verkürzen. Ich würde unbedingt eine Haftpflicht mit dazubuchen! Der Einladende haftet sonst! Wenn die eingeladene Person an einem Verkehrsunfall verursacht, mit einem zerschrottetem Porsche und einem zerknittertem Maybach fallen dieses Jahr die Weihnachtsgeschenke kleiner aus.


Bei dem Flug kann man einen Flug bei der LH buchen, der kostenfrei oder sehr günstig stornierbar ist, findet man z. B. auf der LH Webseite, der ist natürlich viel zu teuer. Wenn das Visum erteilt ist storniert man den Linienflug und kümmert man sich um einen günstigen Flug.

Der Hinweis mit der Haftpflicht ist sehr gut. Sollte ja eh jeder haben, auch ein Gast.

Die werden natürlich immer den horizontalen Arbeitseinsatz in Deutschland vermuten, das müsst ihr ausräumen. Also ladet sie nur wenige Tage oder vielleicht für zwei Wochen ein, weil sie ja arbeitet und wenig Urlaub hat. Vielleicht findet ihr einen weiteren Grund, vielleicht ist sie Ingenieurin und möchte die Hannovermesse besuchen oder sie möchte eine Aufnahmeprüfung an einer Kunsthochschule machen, sie studiert Deutsch. Oder sie ist Kommunistin und muss nach Trier zu den Karl Marx Ausstellungen . . . naja, wenn das mal wirkt, Chinesen bekommen aber offenbar ein Visum.

Aber sicher ist das alles nicht. Es gab schon hochrangige Preisverleihungen ohne Preisträger weil die kein Visum erhielten. Trotz offizieller Einladung . . .

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9343
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Verwandte einladen

Beitragvon smile » 09.05.2018, 10:27

Nee Werner ... das ungünstigsten was Thai auf der Botschaft machen kann ist lügen! Die jeweiligen Sachbearbeiter/innen machen die Interviews tagein tagaus zeitweise jahrelang. Wenn die nur den Verdacht haben, das da gelogen wird kannst du das Visum vergessen (die begründen die Ablehnung ja nicht und nachweisen müssen sie dir auch nichts) vergessen für alle Zeiten.
Wenn du erstmal den Vermerk: °Sagt offensichtlich die Unwahrheit" (oder so ähnlich) in deinen Akten hast brauchst du es gar nicht nochmal versuchen. Der nächste Sachbearbeiter freut sich, das er schnell fertig ist und Pause bis zum nächsten Termin hat.

Nicht lügen ist auch deshalb besser, weil es mistigschwer ist sich die Lügereien zu merken, wenn man in 2 Jahren nochmal auf Besuch kommen mag.

Das mit dem günstig stornierbaren Ticket kann man natürlich machen. Ist aber unnötige Arbeit. Für ein Besuchervisum braucht man kein Flugticket!

Das mit dem Ticket und Nachweis der Übernachtungen,die werden bei Beantragung eines Touristenvisums benötigt.

Auch wichtig man muss vorher einen Termin machen. Ohne Termin war die Anfahrt für den Ar....

Wenn Thai dann das Visum hat ... zum Flug alle Papiere, die man bei der Botschaft dabei hatte, auch auf die Reise mitnehmen. Das Visum im Pass stellt KEINEN Anspruch da, dass auch die Einreise gewährt werden muss. Bei der letzten Einreise von Nan hatte der scheinbar Langeweile und sich alles durchgelesen und wieder doofe Fragen gestellt.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8246
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Werner » 09.05.2018, 13:34

Ja, die Thai könnte sich ja nach der Einreise als syrischer Flüchtling ausgeben. Da ist doch absolutes Misstrauen angesagt, unbedingt. Manchmal beschäftigen sich Männer aber aber auch nett mit irgendwelchen Papieren, Unterlagen, Anhalten von Autos, weil sie die Frau gut finden und die gerne etwas länger sehen.

Lügen muss man nicht, wenn man wirklich noch einen weiteren guten Grund hat nach Deutschland zu reisen als nur 3 Monate bei seiner Tante abzuhängen. Daher, vielleicht findet man einen weiteren guten Grund als nur "Besuch", "Liebe". . .

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9343
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Verwandte einladen

Beitragvon smile » 09.05.2018, 16:52

Ich hab da so meine Zweifel ob man bei einem Besuchervisum mehr Gründe als "Besuch" haben muss. Was spricht denn dagegen, wenn man 3 Wochen Monate bei der Familie rumhängt?
Sollte die Tante ein thail. Restaurant haben, eine bettlägerig Schwiegermutter etc. ... dann hält man da besser die Klappe drüber! Das riecht nach "Schwarzarbeit" wie ein toter Hund der 4 Wochen in der Sonne liegt.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8246
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Werner » 10.05.2018, 16:13

Jo, 3 Monate rum hängen ist gut. Aber Schwarzarbeit, oh je, da darf der Einladende kein Unternehmen haben. Hast du eines?

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9343
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Vorherige

Zurück zu Landesinfos, Geschichte und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast