Luftverschmutzung

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment fuer Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Suedostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Luftverschmutzung

Beitragvon smile » 27.03.2018, 08:15

Vor einiger Zeit schrieb ein Member es wäre in Bangkok ganz ok gewesen. Am 24.3. meldet die Bangkok Post: "City pollution at national disaster level.

52% der Verschmutzung werden auf Autos und Industrie zurück geführt. 35% von den beliebten offenen Feuern. Es wird auch nachgedacht die Einäscherungen in Tempeln zu untersagen (andere Quelle).

Im Norden wird die Lage wie jedes Jahr auch wieder kritisch! Obwohl verboten bekommt man das Abbrennen der Felder, Brandrodung etc. nicht in den Griff.
:baeng
smile
Administrator
 
Beiträge: 8204
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Luftverschmutzung

Beitragvon Werner » 27.03.2018, 13:31

Und dazu die Verbrennung von Müll und der Staub weil es einfach zu trocken ist und die Autos den Staub aufwirbeln.

Die Taxis lassen den Motor ständig laufen, nun gut, mit Erdgas statt mit Diesel, ist ein Fortschritt, aber auch viele Diesel Fahrer lassen ihre Karren ständig laufen damit die Aircon mit laufen kann. Besser wird das erst mit dem Prius oder anderen Hybridfahrzeugen, die eine fette Batterie haben und so die Aircon auch ohne Verbrennungsmotor laufen kann.

Interessant ist es dass sie bei Autos die LKW vergessen und das sie die Autos mit der Industrie in einer Zahl nennen. Das macht man um zu manipulieren. Schockierend sind die offenen Feuer mit 35 %. Aber auch hier schreiben sie nicht ob sie damit die Müllverbrennung oder ob sie die Kohlefeuer und Gasfeuer zum Kochen damit meinen.

Zum Glück haben die keinen Abmahnverein der dort wütet.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9308
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Luftverschmutzung

Beitragvon Tom » 31.03.2018, 19:12

Ich war Ende Januar und Mitte Februar in Bangkok und ich kann über Leute die sagen "es sei okay gewesen" nur den Kopf schütteln. Es war die Hölle!

Das Problem dort sind ja so Feinstaubartikel, die werden mit PM2,5 umschrieben. Dies ist ein Feinstaub bei dem mindestens 50% der Teilchen eine Grösse von weniger als 2,5 µm (Mikrometer) haben. Solche Teilchen können bis in die Lungenbläschen gelangen.

In Deutschland und anderen europäischen Staaten beträgt der Grenzwert aktuell 25 µm, ab dem Jahr 2020 soll er auf 20 µm gesenkt werden. Alles darüber gilt als gesundheitsschädigend. In Thailand, so habe ich vor 2 Monaten gelernt, beträgt der Grenzwert 50 µm.

Nun, als ich in Bangkok weilte betrug dieser Wert an Feinstaub während der ganzen Zeit zwischen 150 - 230 µm! Es gibt so eine wissenschaftliche Seite, welche diese Werte in Echtzeit anzeigt. Unter 150 µm war es eigentlich nur in der Zeit zwischen etwa Mitternacht und 6 Uhr morgens. Von der Regierung wurde offiziell eine Warnung ausgesprochen, man solle nach Möglichkeit drinnen bleiben und draussen nur mit Schutzmaske rumlaufen. Bloss: viele der Schutzmasken die verkauft wurden, sind gar nicht für so feine Partikel geeignet. Doch dies ist eine andere Sache. Zum Vergleich habe ich damals die meistbefahrene Strasse in der Stadt Bern angesehen: die Werte dort lagen - notabene in der absoluten Heizperiode - bei 17-25 µm).

Zu Beginn ging es bei mir relativ problemlos, ich hatte bisher auch nie grössere gesundheitliche Probleme wegen Luftverschmutzung. Ich merkte zwar dass die Luft schlecht ist, hatte irgendwie einen rauheren Hals als sonst aber im Grossen und ganzen ging es. Natürlich sah man das Problem auch in der Luft. Bangkok wirkte neblig, trüb, manchmal hatte man das Gefühl Regen zieht auf... dabei war es völlig wolkenlos.

Dann holte ich mir eine Erkältung, wo auch immer... Und ich spürte diese auf der Lunge, hatte Husten und Probleme auf den Bronchien. Diese Erkältung in Verbindung mit der Luftverschmutzung war dann für mich die Hölle. An einem Mittag traf ich mich mit einer Schweizer Freundin, welche zufällig auch gerade in Bangkok weilte. Wir gingen zu Fuss so rund 1 Kilometer, weil wir was essen wollten. Ich bekam unterwegs irgendwie Atemnot... als wir im Restaurant sassen ging es zwar mit dem Atmen besser, doch merkte ich wie ich irgendwie keinen Sauerstoff bekam... Ich bekam richtiggehende Schweissausbrüche, es wurde mir schwindlig, ich konnte keinen Bissen essen. Meine Freundin brachte mich dann zurück in mein Hotelzimmer, wo ich mich für 3 Stunden hinlegte. Am Abend als es etwas kühler wurde, starteten wir einen 2. Versuch. Und dies ging dann auch wirklich wieder gut, ich hatte keine Probleme mehr, wir konnten bis nach Mitternacht zusammen in einer Rooftopbar sitzen und etliche Drinks zu uns nehmen.

In den Folgetagen war es dann eigentlich ähnlich... ich merkte eindeutig dass ich bei Hitze und während des Tages grosse Probleme bekam und unternahm fast nichts mehr. Abends hingegen als die Temperatur sank und der Strassenverkehr weniger wurde, ging es schlagartig besser.

Von dem her: dies war wirklich eine eindrückliche und schlechte Erfahrung, so schlimm habe ich dies noch nie erlebt. Klar, bei mir spielte die zusätzliche Erkältung auch eine Rolle. Aber ich fragte mich dann auch wie schlecht es Menschen geht, welche ein stetes Gesundheitsproblem mit den Lungen haben und sich dort aufhalten (müssen)...

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3127
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin


Zurück zu Landesinfos, Geschichte und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste