Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

3 Monate Südostasien

Reisen durch Thailands Nachbarländer wie Laos, Kambodscha, Myanmar oder Malaysia sowie andere Ziele auf dem asiatischen Kontinent.
Forumsregeln
Themen zum Reisen in Asien, auch Rundreisen durch Thailand und den Nachbarlaendern.
Bitte wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
norm

3 Monate Südostasien

Beitrag von norm » 24.01.2015, 17:44

Hallo Thailandprofis!

Im Oktober 2015 geht die Reise von 4 jungen Leuten (alle knapp unter 30) über Dubai nach Bangkok. 2 von uns wollen dann rund 2-3 oder auch mehr Monate im südostasiatischen Raum bleiben, bevor sie die Weltreise fortsetzen, die anderen beiden sind sich bezüglich der Dauer noch unschlüssig.

Wir möchten die Region gern umfassend erleben. Kultur (Tempel, die ehemaligen Hauptstädte Sukothai und Ayutthaya usw.) und Natur (Berge/Vulkane, Strände, Tauchreviere) sollen zusammen mit Entspannungsphasen ein rundes Paket ergeben. Dabei ist uns die gesamte Region um Thailand von Myanmar über Vietnam bis nach Malaysia und zu den Inselstaaten herzlich willkommen.

Dazu nun meine Fragen:
1) Für das tägliche Leben (bei Übernachtung in Hostels etc., Essen an Garküchen und eher "dem einen oder anderen" Schritt fernab geführter Touren an Tourihotspots, Reisen mit Bussen oder günstigen Flügen) planen wir ca. 25-30€ ein. Ist das für 2015 realisitisch? Tauch- und Kochkurse würden natürlich extra dazukommen.
2) Welche Routen könnt ihr empfehlen, was eignet sich für den Zeitraum der rund 3 Monate besonders gut? Ich frage hier gar nicht nach ausgearbeiteten Tagesplänen, sondern eher nach einem ersten Anhaltspunkt. Denn ihr habt vielleicht einen guten Überblick, wie viel Zeit man in welchem Gebiet ungefähr einplanen muss und welche Routen gut zu handhaben sind. Dann hätte ich schonmal eine erste Idee, die ich ausfeilen und individualisieren könnte.

Vielen lieben Dank,
norm

ps.: ich hoffe, dass ich das Thema hier richtig eingeordnet habe. Es geht eben wirklich um "alle" Länder mit und um Thailand :D



Laura
Inventar
Beiträge: 704
Registriert: 25.06.2009, 08:32

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Laura » 24.01.2015, 18:11

In schreib das jetzt mal für Thailand.
Da Herr Draghi und seine Kollegen kürzlich umfassende Maßnahmen ergriffen haben, die unsere Währung innerhalb weniger Tage massiv entwertet haben, gibt es derzeit für 25 Euro nur ca. 900 Baht bzw. für 30 Euro ca. 1080 Baht. Und das ist ein sehr mageres Budget. Wenn ihr ganz lange an einem Ort bleibt und eher im Norden und Osten unterwegs seid, würde das vielleicht mit Sparsamkeit irgendwie gehen. Aber wenn ihr viel auf Inseln unterwegs sein wollt und öfters mal den Ort wechselt mit damit verbundenen Transportkosten für Boot und Taxi, wird es eng. Ein Bootsticket kostet schnell mal 500 Baht und mangels öffentlichem Transport muss man schon mal 100-300 Baht für den Weitertransport vom Hafen bis zum gewünschten Strand bezahlen (z.B. auf Koh Phangan). Die Reisetage können also ganz schön ins Budget gehen. Es wird ebenfalls eng, wenn ihr gerne Bier oder mal einen richtigen Kaffee trinkt.
Günstige Garküchen gibt es dort, wo Thais ihrem Alltagsleben nachgehen, aber nicht immer auf den Inseln oder wenn, dann weit weg von den Bungalowanlagen der Touristen.
Vergesst auch die Eintrittsgelder nicht. Das läppert sich, wenn man gerne Besichtigungen macht.
Ich würde bei derzeitigem Wechselkurs bei eurem Reisestil eher ein Durchschnittsbudget von 40 Euro ansetzen, wenn man sich nicht andauernd alles verkneifen will, was Spaß macht.



Predator_Jo
Inventar
Beiträge: 838
Registriert: 30.09.2008, 17:03

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Predator_Jo » 24.01.2015, 18:17

Hallo,

wenn man von 20 - 35 Euro pro Tag leben muss, dann wird das sehr schwierig. Ich habe vor einiger Zeit mal 50 Euro pro Tag auf deine Frage genannt. Das gilt aber nicht mehr, da der Kurs ziemlich abgestürzt ist und auch in Thailand eine Preissteigerung stattfand.
Ich würde momentan also eher 60 Euro ansetzen, denn trotz Essen aus Garküchen und übernachten in "Hostels" gibt es nichts umsonst. Denkt daran, fast alles kostet Geld, der Eintritt in den Nationalpark... 200 Bath für Farrangs. Ein Bier in der Bar bis zu 150 Bath, im Supermarkt über 50 Bath (das sind weit über einen Euro für ne Flasche Bier!!!). Günstige Unterkünfte, ab 600 Bath (durch zwei, wenn man sich ein Zimmer/Bungalow teilt). Transfers... Taxi... TukTuk... Lehrgeld... USW.

Da kommt einiges zusammen, vor allem viel rumreisen kostet Geld.

Zur geplanten Tour kann ich nicht viel sagen, da ich nicht weiß, was euch so vorschwebt (schon klar, Tempel, Kultur, Natur, Menschen... davon ist Asien VOLL). Als einzigen Rat mag ich euch mitgeben, plant eine Tour, die euch quasi wie an einer Perlenschnur entlang führt, das spart Zeit und Transferkosten. Lasst euch mal treiben, erst wer das kann, der "erlebt" Asien/Thailand.

Gruß
Stephan



smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von smile » 24.01.2015, 19:38

Auskommt man schon, d.h. aber wirklich leben wie ein Thai und auch da wo Thais "untersich" leben. Ohne Anschluß an Thais bzw. Kenntnis der Sprache wird das aber hart. Wenn ich so die Ausgaben meiner ehemaligen Verlobten auf Samui überschlage braucht sie 400.- Baht. Da sieht es dann aber so aus: Frühstück, Arbeiten, Mittagessen, Arbeiten, Abendessen. Vor dem Haus einen Plausch, Zimmer, TV, Schlafen.
Da wird an dem freien Tag mal ein Waschtag eingelegt (noch schön in der Schüssel schrubben). Treffen um Spaß zu haben zu 90% bei Freunden. Seafood, Fisch ... irgendwo auf einem Markt kaufen und bei einer Freundin in der Restaurantküche brutzeln.
Wenn es knapp wird: Instand Nudeln aus dem 7/11 und im Wasserkocher wärmen! Mir hat's nichts ausgemacht, könnte ja abends für 3000.- THB in die Kneipe, oder luxuriös essen.



smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von smile » 24.01.2015, 22:32

Nachtrag ... der durchschnittliche Mindestlohn landesweit ist ca. 300.- THB pro Tag. Da sind 900.- THB für Urlaub nicht gerade üppig bemessen. Die Different dürfte die Unterkunft und der notwendige Roller schon verschlucken.



Reisehexe
Inventar
Beiträge: 2365
Registriert: 11.06.2011, 19:13

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Reisehexe » 25.01.2015, 03:50

Mit und um thailand :
vergesst die diversen Visum nicht.
Habt ihr Oneway Flug gebucht ??? :?:

ansonsten, was Th. betrifft, schliesse ich mich Laura und Stephan an ! :D

Reisehexe



Fernweh84

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Fernweh84 » 25.01.2015, 06:58

Hi,

also wenn ihr mal nen ruhigen Tag macht und euch mal nur an den Strand legt dann kommt ihr günstig weg, dann bleiben euch nur Hotel und Essenskosten. Ein Roller kostet pro Tag etwa 5 Euro plus Benzin, Bier kostet um 1 Euro, Essen je nach nachdem. In den Thaiküchen kann es sehr günstig sein und schmeckt richtig gut allerdings sind dann manchmal die Portionen auch so das man als Farang nicht unbedingt satt wird....



Reisehexe
Inventar
Beiträge: 2365
Registriert: 11.06.2011, 19:13

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Reisehexe » 25.01.2015, 08:35

Fernweh,
nur "Thaikuechen " gibt es halt nicht am Strand, da gibt es ganz schoene Aufschlaege in den Strandlokalen. Und mit 5€ wirst auch nicht mehr hinkommen fuer Roller --- schau mal den Wechselkurs :mrgreen: ( viell. der Preis wenn du den Roller 3 Wo. mietest )
Am Strand wohnen und Essen ist nicht so billig wie manche meinen - besonders die mit den Preisen von vor 20 Jahren prahlen . :oops: Und wer ALK braucht, wird sich wundern ! :idea:

RH



smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von smile » 25.01.2015, 09:26

Man kann es doch leicht zusammen basteln.

Preis p.P. in Touristengegenden:
(niedrig geschätzt)
Unterkunft: 200.-
Moped: 100.-
Essen: 200.-
Bleiben also für "Urlaub" 400.- THB pro Tag

(realistisch geschätzt)
Unterkunft: 300.-
Moped: 150.-
Essen: 300.-

Da schrumpft der frei verfügbare Betrag schon auf 150.- THB

Also 150.- bis 400.- THB. Aus dem Durchschnitt von 275.- THB muss man noch "Rücklagen" bilden für Zahnpasta, Seife, Waschmittel, "Verkehrskontrollen" etc. und TRANSFERS. Halte ich für nicht machbar! Da ist ja kaum mal eine Tüte Gummibärchen mehr drin.

Selbst wenn man nur von Nudelsuppen, gebratenem Reis/Nudeln und Fast Food aus dem 7/11 lebt dürfte man den Posten Essen um max. 100.- THB drücken können. Davon macht man auch in TH keine kleinen Sprünge sondern Trippelschrittchen, bzw. bleibt besser stehen wo man gerade ist.

Alternativen: Auf Liebe machen (Kost und Logis entfallen, wenn man sich geschickt anstellt. Wenn man sehr geschickt ist auch die Transfers: Immer aufs Kloo wenn bezahlt werden soll und sonst sehr willig sein) oder "öfter mal am Strand schlafen und das Essen im Meer finden". Bei der Version muss man aber Rücklagen für Polizei und Arztbehandlungen (öffentliche Krankenstation) bilden.

Grand Palace 500.- THB, Nationalparks 200.- THB rücken dann in weite Ferne.

Dazu kommt noch die Reisezeit ab Oktober. Da kann man schon mal Stunden wegen Regen in der Hütte sitzen und "Mensch ärgere dich" spielen.



norm

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von norm » 25.01.2015, 12:58

Ich danke eusch schonmal für die Einschätzungen und gehe die nochmal in Ruhe durch.

Bleibt noch die Frage: Habt ihr ungefähre Routen im Kopf, die Lohnenswert sind und sich gut bereisen lassen? Ausgangspunkt Bangkok, dann z.B. in den Norden, rüber nach Laos und Vietnam, runter zum mekongdelta und dann über Kambodscha zurück nach Bangkok. So was in der Art.

Danke :)



Fernweh84

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Fernweh84 » 27.01.2015, 18:45

Habt ihr eigentlich schon Visa, für Vietnam zum Beispiel?



andrem1
Stammgast
Beiträge: 10
Registriert: 01.09.2013, 14:47

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von andrem1 » 27.01.2015, 19:01

Gestern zurück.
1 Woche Thailand/ 3 Laos für 2 Personen 1400 €.
"Normal" gelebt:
gegessen auf Märkten,
5 Tage Moped,
2 Tage Dschungel in Laos (Luang Nahmta/Laos inkl.VP 1 Tag zu Fuß, 1 Tag raften ca 50 € p.P.),
Übernachten nie mehr als 10 € für 2 Personen,
ab und zu 1 Bier oder LaoLao,
Schlafbus, Bahn in Thailand,
Eintritte,
1 Flug
Fahrradmiete für 3 Tage
Also ich halte Deine Preisvorstellung für realistisch, gemessen an meinen Vorstellungen von Urlaub. Wir haben uns nichts verkniffen, aber schon auch auf Preise geachtet. Backpackerhotspots meiden, bzw. daneben essen, schlafen, gelegentlich deren Infrasruktur nutzen und lieber ein paar Tage in einem Dorf im Nirgendwo bleiben und in das Leben dort eintauchen, als für den 20. Wasserfall Eintritt zu bezahlen.

Ich würde mich von BKK langsam nach Norden hocharbeiten, in Chiang Mai für 100-200 Bath ein Moped mieten, 10 Tage oder mehr den Mae Hong Son Loop in Ruhe abfahren. Anschließend nach Laos in den Norden zum Trekken und Flüssefahren. Ich würde auch auf die 2 Tage Mekong nach Luang Prabang verzichten und lieber Teilstücke auf dem Nam Ou fahren.
Dschungeltrips in Nordlaos lieber Ende Regenzeit/Anfang Trockenzeit wegen der grünen Farbe, kann aber auch schon kalt sein, ist halt Winter dort.
Da habt Ihr vielleicht schon einen Monat weg. Dann wird ich schauen wie es Euch geht und dann erst entscheiden ob vielleicht ein paar Tage Meer angesagt sind. Dann eben nach Vietnam und dort runter nach Süden und über Kambodia wieder hoch.
Ich finde den Einstieg am wichtigsten. Alles andere wird sich ergeben. Ihr werdet mit Tips unterwegs zugeschüttet werden, Eure Gruppendynamik wird eine Rolle spielen und so weiter..

LG André



smile
Inventar
Beiträge: 7497
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von smile » 27.01.2015, 19:24

?1400.- für 10 Tage, da komme ich auf 700.- pro Person oder 70.- am Tag. Da klafft zu 25.- aber noch eine gewisse Lücke. Alleine mit einem Visum für Laos hat man bei einem Budget von 25.- Euro schon einen Tag verballert.



Franz
Stammgast
Beiträge: 178
Registriert: 12.06.2012, 08:11

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von Franz » 28.01.2015, 01:37

Ich denke Andé meint 1 Woche Thailand und 3 Wochen Laos.



andrem1
Stammgast
Beiträge: 10
Registriert: 01.09.2013, 14:47

Re: 3 Monate Südostasien

Beitrag von andrem1 » 28.01.2015, 01:50

700 € für 29 Tage = ca.25 € inkl. Laosvisum, An-und Abreise FRA
bleibt bei den Planungen von norm ein "Puffer" von 5 € täglich, in 3 Monaten 450 €

ich habe selbst mit 35€ pro Tag geplant, ist eben ohne große Mühe weniger geworden

kalkulieren würde ich trotzdem eher mit 30- 35€

hätte bei mir 290€ Differenz ausgemacht

bei einer längeren Reise kommen so aber schnell über 1000€ mehr zusammen

gemeint waren natürlich 1Woche Thailand+3 WOCHEN Laos

LG André



Antworten