Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Myanmar/Planung

Reisen durch Thailands Nachbarländer wie Laos, Kambodscha, Myanmar oder Malaysia sowie andere Ziele auf dem asiatischen Kontinent.
Forumsregeln
Themen zum Reisen in Asien, auch Rundreisen durch Thailand und den Nachbarlaendern.
Bitte wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
Werner
Inventar
Beiträge: 8798
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Werner » 06.01.2016, 14:14

Roland hat geschrieben: Bleibt die Frage was ich zum Tauschen mitnehme. Euro oder Dollar? Und wie dick sind die Wechselmöglichkeiten gesät?
Kann man in Myanmar auch Thai Baht tauschen?
Kann man in Myanmar mit Thai Baht bar zahlen? (In Laos war dies gut möglich, der Kurs stimmte selbst beim Tuk Tuk Fahrer)
Kann man die Landeswährung in Myanmar wieder in Baht, Dollar oder Euro zurück tauschen, vielleicht am Flughafen?
Kann man die Landeswährung in Bangkok in Baht tauschen oder ist das nur noch Altpapier?

W.



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von xeo » 06.01.2016, 16:24

Tja, ich würde gerne mehr dazu sagen, aber ich kann von vor einem Jahr nur berichten, dass mir Stellen, an denen Zahlungen in Thai-Baht annonciert waren, nicht auffielen. Was nicht ausschließen mag, dass Straßenhändler oder so gerne Baht nehmen. Baht eintauschen? Vermutlich. Ich hatte Euro und US-Dollar dafür. ATM gibt es, wie gesagt, aber nicht so viele; DKB erstattet die Gebühren.

Ich gab meine letzten Kyat am Flughafen aus, es kam gut hin. Erfahrungen mit dem Rücktausch kann ich folglich nicht geben, vermute aber sehr, dass in Myanmar wie in vielen anderen Ländern hierzu ein Beleg für den offiziellen Eintausch von Kyat vorzulegen und ein schlechter Kurs hinzunehmen ist.

Da laotische Kip in Thailand eher als Lachnummer gelten, sollte man in Anlehnung an diese Tatsache nicht erwarten, eine Umtauschgelegenheit für Kyat außerhalb von Myanmar zu finden. Dann lieber die exotischen Scheinchen als Souvenir mitnehmen und einrahmen oder über ebay verkaufen.



Benutzeravatar
Roland
Inventar
Beiträge: 1021
Registriert: 14.02.2012, 11:40
Letzter Urlaub: Thailand
Geplanter Urlaub: Aug. Kreta/ Nov. Israel
Wohnort: Berlin

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Roland » 06.01.2016, 18:54

Hier tauchen ja interessante Fragen auf.
Ich denke mal, übrig gebliebene Kyat kann ich mir da hin schmieren wo auch schon meine nepalesischen Rupien sind. :mrgreen:
Aber ich mach mich mal sachkundig ob ich die in Baht getauscht kriege.
Was macht ein Burmese wenn er nach Thailand fährt? Geht ja auch irgendwie.
Wichtig für mich ist halt noch wie hoch das Taschengeldvolumen sein muss. Ich will ziemlich passgenau tauschen. Am liebsten eben ohne Dollar mitzunehmen.
Weiß jemand vielleicht ob ich vor Ort problemlos einen Abstecher von Bagan zum Inle-See einplanen kann. Also die Hin-und Rückfahrt organisiert bekomme. Wir wollen zwei Übernachtungen am See einplanen. Danach denke ich per Flieger von Bagan nach Yangon.
Hiermit bin ich auch noch nicht weiter.

Heute hab ich den Flug nach BKK bezahlt. Wir haben die privilge member Card von Qatar beantragt und schon unsere Mitgliedsnummer erhalten. Im A380 oben sitzen, Meilen sammeln, Rabatte im Duty free,...
Das gleiche für Bangkok airways. Sogar Rabatte auf alle Flüge. Und wir müssen nicht mehr Übergepäck bezahlen. (Beim umsteigen von Qatar zu Bangkok airways)
Unser Badeurlaub findet auch diesmal wieder auf Koh Chang statt.



smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von smile » 06.01.2016, 20:13

Hm, steht doch oben. Dollar dürfen in Hotels etc. nicht mehr akzeptiert werden also die würde ich bestimmt nicht ins Land schleppen.



Werner
Inventar
Beiträge: 8798
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Werner » 06.01.2016, 20:57

US Dollar bekommt man recht gut in Thailand. Die Kurse stehen ja im Internet. Erst Euro in Thai Baht tauschen, dann die in US Dollar tauschen. Danach hat man mehr US Dollar in der Hand als wenn man in Deutschland Euro in US Dollar wechselt. Aber das nur zur Info.

Das US Dollar in Hotels nicht mehr getauscht werden, bedeutet ja nicht, dass sei nicht trotzdem im Land offizielle getauscht werden, vielleicht in der Bank oder am Flughafen und es bedeutet auch nicht, dass sie im Land nicht trotzdem als zweite Währung genutzt werden. Was macht man, wenn einer sagt, die Bootsfahrt kostet 20 US Dollar? 20 Euro sind ja mehr und zu viel. Und Kip will der vielleicht nicht. Also ein paar US Dollar machen sicher Sinn. Kann man ja in Bangkok wieder zurück tauschen in Thai Baht und Euro.

Wenn sie dort eher und auch in Hotels Euro nehmen/tauschen ist das natürlich bequemer und besser. Ich würde kleine Banknoten mit nehmen und auch möglichst saubere, glatte und halb und halb die Alten und die Neuen. In Laos nehmen sie keine alten Banknoten, aber auch die ganz neue US Dollar Banknote wollten die nicht akzeptieren weil sie diese noch nicht kannten. Gleiches würde ich auch für die neuen Euro Banknoten vermuten und daher besser genügend Alte mit nehmen.

Für Trinkgeld sind 1 US Dollar Banknoten sicher passend, Euro gibt es ja erst ab 5 Euro, das ist zu viel.

Die Thai Baht Frage ist noch nicht geklärt, interessiert mich sehr.

Gruß, Werner.



Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1857
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Geplanter Urlaub: Isaan / Jomtien (Feb. 2019)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von chriwi » 07.01.2016, 10:00

Werner hat geschrieben:Für Trinkgeld sind 1 US Dollar Banknoten sicher passend,...
Nö, Kip! Landeswährung! Dollarscheinchenwedler sind voll peinlich!



smile
Inventar
Beiträge: 7496
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von smile » 07.01.2016, 10:21

Jo, zumal bei dem Fremdwährungsumtausch im Grunde beide Parteien beschissen werden. Koreaner z.B. lieben es in TH. das Trinkgeld in Dollar zu geben. Eine Bekannte arbeitet als Serviererin auf Samui. Wenn die 1x die Woche Dollars wechselt gibts wg. Kleinstmenge derbe unter 30 Baht anstatt 35-36. Die Wechsler freut es.



Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1857
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Vietnam (Feb./Mar. 2018)
Geplanter Urlaub: Isaan / Jomtien (Feb. 2019)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von chriwi » 07.01.2016, 10:34

Sundowner hat geschrieben:Die Zentralbank von Myanmar hat überraschend sämtlichen Hotels, Restaurants und Souvenirgeschäften die Lizenz zum Handel mit US-Dollars entzogen.
@Roland: Würde mich echt interessieren, wie sich das vor Ort darstellt. Vielleicht könntest Du nachher was dazu schreiben. Ich war 2011 in Myanmar. Damals hatte z.B. das Central Hotel in Yangon auch keine Lizenz zum Geldwechsel. Dollar getauscht haben die jedoch wie die Weltmeister.



Benutzeravatar
Roland
Inventar
Beiträge: 1021
Registriert: 14.02.2012, 11:40
Letzter Urlaub: Thailand
Geplanter Urlaub: Aug. Kreta/ Nov. Israel
Wohnort: Berlin

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Roland » 07.01.2016, 12:28

Auf jeden Fall wird es hinterher einen Reisebericht geben.



xeo
Stammgast
Beiträge: 443
Registriert: 03.10.2011, 15:35
Letzter Urlaub: Myanmar, Hanoi
Geplanter Urlaub: Laos, Süddeutschland (auch schee!)
Wohnort: Pattaya, Thailand

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von xeo » 07.01.2016, 14:46

So ganz kann ich mir nicht vorstellen, dass der Greenback aus dem myanmarischen Geschäftsalltag verschwindet.

Aber schreib uns nach Rückkehr bitte dazu etwas.

Im Übrigen wäre auch anzudenken, zur Sicherheit ein paar Dollars mitzunehmen, die man, falls nicht benötigt, zurücklegen und bei einer späteren Auslandsreise benutzen kann. Geringe Währungs- oder Umtauschverluste sollten hinnehmbar sein. Als ich beim Stopover einen Tag in Dubai war und die VAE-Dinars tauschte, hatte ich von denen auch einiges übrig - was ich gleich danach, zusammen mit übrigen Hongkong- und Singapur-Dollars, am Swampy in Baht tauschte und mich gedanklich wie real von diesem Thema löste.



Jenny
Inventar
Beiträge: 939
Registriert: 23.07.2010, 20:03

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Jenny » 07.01.2016, 18:48

Roland hat geschrieben:
Weiß jemand vielleicht ob ich vor Ort problemlos einen Abstecher von Bagan zum Inle-See einplanen kann. Also die Hin-und Rückfahrt organisiert bekomme. Wir wollen zwei Übernachtungen am See einplanen. Danach denke ich per Flieger von Bagan nach Yangon.
Hiermit bin ich auch noch nicht weiter.
Hallo Roland,
vielleicht hilft dir das hier schon weiter:
https://www.tripadvisor.de/ShowTopic-g2 ... anmar.html

LG
Jenny



Benutzeravatar
Roland
Inventar
Beiträge: 1021
Registriert: 14.02.2012, 11:40
Letzter Urlaub: Thailand
Geplanter Urlaub: Aug. Kreta/ Nov. Israel
Wohnort: Berlin

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Roland » 07.01.2016, 19:45

Das ist ein guter Tip. Wenn man jedoch die Preise sieht, frustriert es.
Mal sehen welsche Transfer und Unterkunftspreise meine Reisebürotante bekommt.



Benutzeravatar
Roland
Inventar
Beiträge: 1021
Registriert: 14.02.2012, 11:40
Letzter Urlaub: Thailand
Geplanter Urlaub: Aug. Kreta/ Nov. Israel
Wohnort: Berlin

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Roland » 14.01.2016, 17:54

Ende Februar kann ich hier ganz genau berichten wie das mit dem Geld aber auch mit allen anderen Sachen läuft. Durch Leute die ich in einem Kretaforum kenne, habe ich Kontaktt zu einer Frau die jetzt nach Myanmar fliegt. Sie hat mir angeboten, dass ich sie nach dem Urlaub anrufen kann. Etwas besseres kann mir ja nicht passieren.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk



Jenny
Inventar
Beiträge: 939
Registriert: 23.07.2010, 20:03

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Jenny » 16.01.2016, 15:23

Das klingt gut Roland. :) Infos frisch und direkt aus erster Hand. :super

LG
Jenny



Benutzeravatar
Roland
Inventar
Beiträge: 1021
Registriert: 14.02.2012, 11:40
Letzter Urlaub: Thailand
Geplanter Urlaub: Aug. Kreta/ Nov. Israel
Wohnort: Berlin

Re: Myanmar/Planung

Beitrag von Roland » 20.01.2016, 16:36

Mit unserer Planung sind wir nun schon etwas weiter. Flug Berlin BKK ist ja schon gebucht und bezahlt.
Heute haben wir die Ballonfaht Bagan fest gebucht. 305 Piepen p.P. incl Transfer vom und zum Hotel, welches wir allerdings noch nicht haben.

Unsere geänderte Reiseroute: Flug nach Mandalay, dann mit Boot oder Bus Bagan. Nun aber Flug zum Inle See. Geht am schnellsten. Von dort dann Flug nach Yangon und weiter nach Thailand.

Über das Myanmar Forum in dem alle zwei Wochen mal ein Beitrag geschrieben wird, Kontakt zu jemanden aufgebaut der schon 6 mal dort war. Hat mir angeboten ihn anzurufen. Werde ich in den nächsten Tagen machen.



Antworten