Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Internationaler Führerschein?

Tipps und Informationen für das Reisen in Thailand und Asien allgemein. Gesundheitstipps, Reisezeit und Visa, sowie das Reisen mit Bus, Bahn und Schiff in Asien und Thailand.
Forumsregeln
Wie komme ich innerhalb Thailands von A nach B und allgemeine Reistipps fuer den Urlaub in Thailand. Fragen zu Fluegen bitte unter "Airlines, Flughaefen und Stoppover" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
jules86
Stammgast
Beiträge: 24
Registriert: 24.03.2017, 16:41

Internationaler Führerschein?

Beitrag von jules86 » 13.10.2017, 12:30

Hallo!
Für mich läuft bereits der Countdown,.. am 31.10. geht's ab nach BKK und dann weiter nach Koh Chang.
In Koh Chang möchten wir ein Moped nehmen.

Nun steht auf der Homepage von unserem Bundesministerium dass man einen internationalen Führeschein mitnehmen soll.
Freunde von mir meinten allerdings, dass es nicht notwendig ist, sie hätten das nie gebraucht bei ihren letzen Thailand Reisen.


Wie ist eure Meinung dazu?
Lieber den internationalen FS holen oder nicht? :)

Danke euch !!

GLG Julia



Tom
Inventar
Beiträge: 2942
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Tom » 13.10.2017, 12:47

Vom Gesetz her wäre dies Pflicht. In der Realität ist es so, dass kaum danach gefragt wird. Die Frage ob es bei einem Schadensfall zu Konsequenzen kommen könnte wenn man sich nicht dem Gesetz entsprechend verhalten hat und sich nicht gesetzeskonform ausweisen kann, kann ich nicht beantworten.

Gruss Tom



Caveman
Stammgast
Beiträge: 355
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Caveman » 13.10.2017, 12:52

Dann frag deine schlauen Freunde mal, wie oft sie kontrolliert wurden (wobei selbst 100 Kontrollen ohne Frage nach dem internationalen Fuehrerschein noch lange nicht bedeuten, dass nicht bei der 101. dann doch danach gefragt wird).

Frage sie auch, ob sie denn in Unfaelle verwickelt waren und ob auch dann nicht irgendwann die Frage nach einem internationalen Fuehrerschein oder zumindest einer Uebersetzung des nationalen Fuehrerscheins in die thailaendische Sprache gestellt wurde.

Wenn Unfall ja, aber trotzdem nicht gefragt, dann frage sie, ob sie denn auch in Unfaelle mit Personenschaeden verwickelt waren und wie es sich dann mit der Frage nach der Fahrerlaubnis verhielt.

Frage sie auch, wieso sie glauben, als einfache Urlauber mehr ueber die Bestimmungen im Urlaubsland zu wissen, als die dafuer zustaendigen Stellen des Auswaertigen Amts.

Natuerlich brauchst du zusaetzlich zu deinem nationalen Fuehrerschein auch einen internationalen, um in Thailand legal einen Roller fahren zu koennen. Zudem brauchst du fuer die hier zur Vermietung stehenden Roller mindestens die Fahrerlaubnisklasse A1 (Leichtkraftraeder bis 125 ccm ohne Beruecksichtigung der bauartbedingten Hoechstgeschwindigkeit).

Gruss
Caveman



Caveman
Stammgast
Beiträge: 355
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Caveman » 13.10.2017, 12:57

Tom hat geschrieben:In der Realität ist es so, dass kaum danach gefragt wird.
Als ich vor vielen Jahren noch mit meinem deutschen Fuehrerschein hier unterwegs war, wurde ich bei Verkehrskontrollen sehr wohl oefter nach meinem internationalen Fuehrerschein gefragt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich das in den letzten 14 Jahren geaendert hat.

Im Schadensfall bist du ohne gueltige Papiere sowieso gelackmeiert und zudem auch noch in einer ziemlich miesen Verhandlungsposition, wenn es um die gegenseitige Schadensregulierung geht (sofern der generische Versicherungsagent oder auch der Polizist am Unfallort auf Zack ist und danach fragt).

Gruss
Caveman



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Werner » 13.10.2017, 13:49

Besorge dir den internationalen Führerschein !!! Termine erhältst du sicher kurzfristig auf der Webseite des Straßenverkehrsamts. Sehr gute Erfolge habe ich auch mit einen Anruf bei dem Amt wenn man wenig Zeit hat.

W.



smile
Inventar
Beiträge: 7494
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von smile » 13.10.2017, 14:07

Ich würde mich nur mit einem int. + nat. hinter einen Lenker setzen. Einfache Frage: Was hast du im Zweifelsfall zu gewinnen, was zu verlieren? Der Führerschein ist ja nicht so teuer also rel. wenig zu gewinnen. Einen Haufen Scherereien, wenn es schief geht ... steht irgendwie nicht dafür!



jules86
Stammgast
Beiträge: 24
Registriert: 24.03.2017, 16:41

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von jules86 » 13.10.2017, 19:07

hey ihr! danke erstmal :)

dann werde ich mir diesen internationalen führerschein besorgen. sicher ist sicher!



DANKE :)



Benutzeravatar
alexolik
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 24.07.2009, 10:40

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von alexolik » 14.10.2017, 06:36

Als ich zuletzt im Februar/März in Chiang Mai ca. 2 Monate mit dem Roller unterwegs war. Habe ich häufiger Kontrollen gesehen und wurde selbst mehrfach kontrolliert, bei den JEDER Rollerfahrer zur Seite fahren musste und kontrolliert wurde. Sobald ich meinen internationalen Führerschein+Pass sofort aus der Tasche holte wurde ich meist weiter durchgewunken. Wobei ich dort nicht den Stempel für den Roller habe (nur Kfz). Nur ein mal hat der Polizist reingeschaut aber irgendwie nicht gemerkt, dass ich eigentlich keine Roller fahren darf. Ich habe vom Kollegen gehört, dass dort haupsächlich die Chinesen gestoppt werden sollen, die fast immer ohne Führerschein sich die Roller mieten (und fahren).
Und dann kann ich nicht bestätigen, aber so hat mir mein ehem. Nachbar in Thailand aus eigener Erfahrung berichtet: Man zahlt bei der Kontrolle 700thb und bekommt eine Quittung, dass man kontrolliert wurde. Diese Quittung ist dann 2 Wochen (oder waren es 2 Tage?) gültig, erst nach dieser Zeit darf man noch mal bei einer Kontrolle bezahlen.

Was Unfälle angeht, habe ich, dort wo ich gewohnt habe jede Woche einen Rollerfahrer auf der Kreuzung liegen gesehen, mit und ohne Blut, machmal um Hilfe/Leben schreiend - bis dachin dachte ich "ach so viele Unfälle sehe ich in Thailand nicht" - jetzt sehe ich das anders.

Also intern. Füuhrerschein mitnehmen und immer mit Helm fahren und immer mit unerwartetem Verhalten anderer Straßenteilnehmer rechnen.

alexolik



Tom
Inventar
Beiträge: 2942
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Tom » 14.10.2017, 11:54

Caveman hat geschrieben:Als ich vor vielen Jahren noch mit meinem deutschen Fuehrerschein hier unterwegs war, wurde ich bei Verkehrskontrollen sehr wohl oefter nach meinem internationalen Fuehrerschein gefragt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich das in den letzten 14 Jahren geaendert hat.
Ich habe mich wohl etwas ungeschickt ausgedrückt. Ich wollte nicht aussagen, dass man nicht danach gefragt wird, mehr dass ich in den vielen Jahren Thailand gemessen der Anzahl an Fahrten nur sehr selten persönlich in Kontrollen geraten wäre. Aber wie mehrfach beschrieben: es gibt keinen Grund auf einen internationalen Führerschein in Thailand zu verzichten.

Gruss Tom



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 3104
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg
Kontaktdaten:

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von chris » 14.10.2017, 17:43

Hallo,

die Diskussionen, ob Mann/Frau den Internationalen Fuehrerschein in LOS braucht gibt´s ja immer wieder mal. Um auf der sicheren Seite zu sein definitiv :!:
Ob man ihn in einer Kontrolle vorzeigen muss sei nun dahin gestellt, klar kann man auch eine Strafe zahlen und gut ist. Wenn aber was passiert dann kann das zu einem Riesenproblem werden.
Ich habe meinen jetzt erst wieder erneuern lassen, das kostet etwas Zeit und Geld, mir ist das aber lieber als unter Umstaenden im Urlaub kostbare Zeit zu vergeuden. :wink:
Ein mal bin ich auch angehalten worden und kramte den Internationalen auch raus, der Polizist hat mich angelaechelt und uns gebeten, ein Foto mit uns machen zu duerfen :lol:



Thorsten
Inventar
Beiträge: 892
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Thorsten » 14.10.2017, 20:33

jules86 hat geschrieben:Lieber den internationalen FS holen oder nicht? :)
GLG Julia

Ich würde den nationalen + den internationalen mitführen.
Die Frage ist nur welchen Internationalen Führerschein. Das wurde hier im Forum bereits sehr intensiv diskutiert, abschließend wurde das allerdings nicht wirklich geklärt:
Hier, les dich mal durch wenn du magst. Ab Seite 2 geht´s richtig los :mrgreen: : viewtopic.php?f=7&t=25047

Gruß
Thorsten



martin
Stammgast
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2017, 08:08

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von martin » 14.10.2017, 21:10

Thorsten hat geschrieben:
jules86 hat geschrieben:Lieber den internationalen FS holen oder nicht? :)
GLG Julia

Ich würde den nationalen + den internationalen mitführen.
Die Frage ist nur welchen Internationalen Führerschein. Das wurde hier im Forum bereits sehr intensiv diskutiert, abschließend wurde das allerdings nicht wirklich geklärt:
Hier, les dich mal durch wenn du magst. Ab Seite 2 geht´s richtig los :mrgreen: : viewtopic.php?f=7&t=25047

Gruß
Thorsten
Ich hab die Thematik erst kürzlich wieder irgendwo gelesen. Bitte nicht nach der Quelle fragen, weiß nicht mehr.

Demnach jedenfalls informierte Thailand vor einigen Jahren Deutschland, dass dieses Abkommen aus den 1960ern nicht gültig ist, da es nie von Thailand ratifiziert wurde.

Man braucht den Einjährigen, die Führerscheinstellen sollten diese Information haben. Mal dort nach- und hinterfragen, falls sie was anderes sagen.



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Werner » 15.10.2017, 00:29

Vielleicht kann man mal ergänzend einen Motorradladen aufsuchen, die haben derzeit echt gute Angebote für alles. Da sollte man sich ein paar Handschuhe holen. Als Alternative tun es auch Lederhandschuhe ganz aus Leder aus dem Baumarkt, die man für Gartenarbeit nutzt. Alles besser als mit Händen über den Schotter zu schrabben. Sinn macht auch ein Verpandskasten oder wenigstens ein paar ausgewählte Teile aus der Füllung. In Thailand habe ich z. B. einen Sanitäter am Strand gesehen, der eine blutende Wunde mit einem dreckigen Handtuch abputze, also da sollte man schon aufpassen.

Ein Helm ist natürlich obligatorisch. Ein kleiner Aufschlag auf der Straße und der Kopf platzt, sagen jedenfalls die Thais die das schon gesehen haben.

Rechnet einfach mal mit harmlosen Problem, z. B. das Ding fällt euch um und ihr müsst euch auf dem Boden abstützen. Ihr verbremst euch bei langsamer Fahrt und landet auf der Straße, ist mir schon passiert, Jeans und Handschuhe waren sehr sinnvoll. Ihr kommt beim Moped an den heißen Auspuff, Jeans ist besser als nackte Beine, das ist dem Kind eines Forummitglieds passiert, tut weh und entzündete sich. Roller ist besser als Moped mit seitlichem Auspuff und beim Umkippen liegt man eher nicht drunter. Bereitet euch einfach auf kleine Probleme vor und ihr habe weniger Schäden und könnt die Ferien weiter genießen. Naja, viel Erfolg und Glück bei der Sache.

W.



smile
Inventar
Beiträge: 7494
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von smile » 15.10.2017, 02:33

alexolik hat geschrieben:Als ich zuletzt im Februar/März in Chiang Mai ca. 2 Monate mit dem Roller unterwegs war. Habe ich häufiger Kontrollen gesehen und wurde selbst mehrfach kontrolliert, bei den JEDER Rollerfahrer zur Seite fahren musste und kontrolliert wurde. Sobald ich meinen internationalen Führerschein+Pass sofort aus der Tasche holte wurde ich meist weiter durchgewunken. Wobei ich dort nicht den Stempel für den Roller habe (nur Kfz). Nur ein mal hat der Polizist reingeschaut aber irgendwie nicht gemerkt, dass ich eigentlich keine Roller fahren darf. Ich habe vom Kollegen gehört, dass dort haupsächlich die Chinesen gestoppt werden sollen, die fast immer ohne Führerschein sich die Roller mieten (und fahren).
Und dann kann ich nicht bestätigen, aber so hat mir mein ehem. Nachbar in Thailand aus eigener Erfahrung berichtet: Man zahlt bei der Kontrolle 700thb und bekommt eine Quittung, dass man kontrolliert wurde. Diese Quittung ist dann 2 Wochen (oder waren es 2 Tage?) gültig, erst nach dieser Zeit darf man noch mal bei einer Kontrolle bezahlen.

Was Unfälle angeht, habe ich, dort wo ich gewohnt habe jede Woche einen Rollerfahrer auf der Kreuzung liegen gesehen, mit und ohne Blut, machmal um Hilfe/Leben schreiend - bis dachin dachte ich "ach so viele Unfälle sehe ich in Thailand nicht" - jetzt sehe ich das anders.

Also intern. Füuhrerschein mitnehmen und immer mit Helm fahren und immer mit unerwartetem Verhalten anderer Straßenteilnehmer rechnen.

alexolik
Tippe ich ja immer, ich habe in den paar Monaten Thailand mehr Verkehrstote oder Halbtote gesehen, als hier im ganzen Leben.

Ich mein für 2 Wochen hast du nen Freischuss, gilt auch bei HelmPflicht missachtet.



Werner
Inventar
Beiträge: 8792
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Internationaler Führerschein?

Beitrag von Werner » 15.10.2017, 13:49

smile hat geschrieben: .... ich habe in den paar Monaten Thailand mehr Verkehrstote oder Halbtote gesehen, als hier im ganzen Leben....
ist bei mir auch so. z. B.:
- Mein greiser chinesischer Taxifahrer fuhr echt langsam, egal. Ein Mopedtaxi und der Fahrgast, eine Frau regen ihn auf. Er erwacht zu unglaublichem Tatendrang, gibt Gas, rammt das Moped und erfreut sich an dem Unfall. Fahrer und Fahrgästin sind verletzt. Ein irgendwie Uniformierter, Militär oder so kommt und will schlichten. Als der dumme deutsche Farang anmerken wollte, dass der Drecksack das Motorrad absichtlich rammte wurde er schnell entfernt, in ein anderes Taxi gesetzt, in dem der Fahrer lachte und lachte und lachte als hätte er Gras geraucht.
- Längere Taxifahrt, ein auf der Straße liegender Mopedfahrer war vielleicht tot, er lag da jedenfalls ohne dass jemand noch etwas tat, mein Taxifahrer lachte, sicher aus Verlegenheit, echt übel.
- Sitze an einer Bar, hinter mir knallt ein Moped hin. Barmädchen sagt: "Der ist nicht tot". warum? "Das hört sich anders an wenn der Kopf platzt. Hier knallt jeden Tag einer hin. Der Kopf ist nicht geplatzt. Da sieh mal der steht gerade wieder auf."

Das waren meine Schauergeschichten. Viel Spaß, Werner.



Antworten