Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Überweisung nach Thailand

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Antworten
Erbse90

Überweisung nach Thailand

Beitrag von Erbse90 » 15.03.2013, 14:19

Hallo zusammen,

Wir wollten letzte Woche eine Trekkingtour in Thailand (Chiang Mai) buchen. Ich hatte schon Kontakt mit der Reiseführerin in Thailand Email geschrieben, auf ihrer Homepage habe ich dann auch Kontodaten gesehen, auf die ich das Geld überweisen sollte, doch irgendwie funktioniert das nicht!
Hat jemand Erfahrungen mit Überweisungen nach Thailand und kann mir da jemand helfen? Bei dem Überweisungsträger muss man ja IBAN oder sowas angeben, aber auf der Homepage war nur ein SWIFT CODE angegeben..???
Ich verstehe da irgendwie nur BAHNHOF?????

Danke Julia



smile
Inventar
Beiträge: 7101
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von smile » 15.03.2013, 14:29

Swift identifiziert die Bankfiliale, die iban die jeweilige Kontonummer



Erbse90

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Erbse90 » 15.03.2013, 14:37

Danke, ich werde es mal ausprobieren!



smile
Inventar
Beiträge: 7101
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von smile » 15.03.2013, 14:40

Ohne iban würde ich nix nach Thailand überweisen ... und an einen Guide erst recht nichts im Voraus.



Erbse90

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Erbse90 » 15.03.2013, 14:44

Ich habe 2 Bekannte die schon mit diesem Guide unterwegs waren, aber die mussten auch alles vor Ort bezahlen und nichts im Vorraus.

Wenn ich bei der Sparkassse den IBAN eigeben will, kommt das die Zahl zu kurz ist und bei SWIFT CODE kommt "Eine Zahlung ist für dieses Empfängerland nicht zugelassen."

Ich kapiere das nicht..

Muss der nochmal schreiben, und dann vll doch alles erst vor Ort bezahlen..



smile
Inventar
Beiträge: 7101
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von smile » 15.03.2013, 14:48

Würde ich auch erst vor Ort bezahlen, die haben ja keine großartigen Auslagen.

http://www.iban.de/swift-code.html



chrissibaer

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von chrissibaer » 17.03.2013, 11:45

Frag doch mal an, on Paypal möglich ist. Viele kleine Veranstalter/Guides bieten diese Möglichkeit. Und bei Betrugsfall bekommt man von Paypal sein Geld recht unkompliziert zurück.



hualanka
Stammgast
Beiträge: 462
Registriert: 19.09.2006, 19:53
Wohnort: Untermain - Si Chomphu (Khon Kaen)
Kontaktdaten:

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von hualanka » 17.03.2013, 22:00

Mal abgesehen davon, dass ich für sone Tour auch nichts im Vorraus überweiesen würde. Es gibt extra Überweisungsträger für ausser EU Überweisungen.
Online geht das auch nicht bei jeder Bank. Frag dort mal nach...
Gruß



Erbse90

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Erbse90 » 28.03.2013, 10:33

Hey, also ich habe jetzt schon bisschen im Internet nachgelesen, und habe auch bei meiner Bank nachgefragt... aber irgendwie fehlt der scheiß IBAN, weil die Kontonummer ist zu kurz, der BIC passt.

Das ist die Adresse an die ich es überweisen will, vll wisst ihr euch ja einen Rat was da fehlt?

http://www.chiangmaigardenguesthouse.com/de/rates.html

Danke für eure Hilfe..

LG Julia



smile
Inventar
Beiträge: 7101
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von smile » 28.03.2013, 10:40

Hab das Programm mal kurz überflogen. Ist der absolute Standard ... Trekking, Riverrafting, Hilltribe, Elefantenritt ... da musst Du gar nichts vorbuchen. Bzw. such eine Agentur, die das über Kreditkarte anbietet. Ich würde da keine Lebenszeit mehr damit verschwenden eine Überweisungsmöglichkeit zu finden.
Und wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich sagen ich persönlich würde mir die Buchung bei einer 4ma, die nicht mal eine Kontonummer vernünftig angeben kann nicht mal einmal überlegen.



Werner
Inventar
Beiträge: 8849
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Werner » 28.03.2013, 11:05

Ich würde da nichts vorher überweisen, da zahlst du extreme Bankgebühren, die würde ich dann einfach abziehen. Der Besitzer ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Deutscher, die Webseite ist perfektes Deutsch. Der sollte ein Konto in Deutschland angeben, was er sicher auch hat.

Gruß W. :peace:



hualanka
Stammgast
Beiträge: 462
Registriert: 19.09.2006, 19:53
Wohnort: Untermain - Si Chomphu (Khon Kaen)
Kontaktdaten:

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von hualanka » 28.03.2013, 23:33

Erbse90 hat geschrieben:Hey, also ich habe jetzt schon bisschen im Internet nachgelesen, und habe auch bei meiner Bank nachgefragt... aber irgendwie fehlt der scheiß IBAN, weil die Kontonummer ist zu kurz, der BIC passt.

Das ist die Adresse an die ich es überweisen will, vll wisst ihr euch ja einen Rat was da fehlt?

http://www.chiangmaigardenguesthouse.com/de/rates.html

Danke für eure Hilfe..

LG Julia
Anhand dieser Daten könnte man schon mit einem Formular "Zahlungsauftrag im Aussenwirtschaftsverkehr" eine Überweisung nach THA tätigen.
Es steht ja da drauf "IBAN ODER Kontonr." nur mit Kontonr. hab ich schon unzählige Überweisungen nach THA abgewickelt(allerdings meist an mir bekannte Personen). Was noch rein muss, ist die Adresse des Empfängers...
Wieso rufst du nicht einfach beim Empfänger an und klärst das? Wie Werner schon sagte, scheints ja ein Deutscher zu sein.

Was ich generell von der Sache halte, hab ich ja auch oben schon geschrieben ;) Vor Ort gibt es zig Anbieter, die man sich direkt anschauen kann.
Vorbuchungen engen die Freiheit beim Reisen ohnehin viel zu sehr ein...



Erbse90

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Erbse90 » 29.03.2013, 14:24

Danke für eure Mithilfe, ich werde es jetzt auch versuchen, dass ich alles vor Ort zahle und falls das nicht geht, dann muss ich mir einen anderen Veranstalter suchen!
Danke!



Poldi1948
Stammgast
Beiträge: 90
Registriert: 13.03.2013, 10:09

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Poldi1948 » 14.08.2013, 12:07

Bei meiner Bank wären die Kosten einer Überweisung 60€ :drinker



Werner
Inventar
Beiträge: 8849
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Werner » 15.08.2013, 11:45

Erbse90 hat geschrieben:Danke für eure Mithilfe, ich werde es jetzt auch versuchen, dass ich alles vor Ort zahle und falls das nicht geht, dann muss ich mir einen anderen Veranstalter suchen!
Danke!
Ja, mache es so. Breche das ab, ist viel viel viel zu teuer. Kostet ungefähr 25 Euro Gebühren sagte ein Kunde, der 15 US$ für irgendeinen Kleinkram nach China überweisen musste. Zahle einfach vor Ort oder suche einen anderen Veranstalter. Das wird schon klappen, auch vor Ort.

Anmerkung:
Geld senden geht übrigens auch mit WesternUnion, das online und auch in deutschen Post Filialen möglich.
Beispielrechnung von der Webseite:
Betrag wird gesendet: 200,00 EUR
Gebühr für den Transfer: 8,90 EUR
Gesamtpreis: 208,90 EUR
An den Empfänger auszuzahlender Betrag: 7921,73 THB

Achte sehr auf den Betrag, 8000 Baht sind derzeit knapp über 200 Euro, das kostet dann gleich 13,90 Euro Gebühr. Die Gebühr steigt also in Sprüngen. Da hilft es ein paar Tage zu warten, bis der Wechselkurs sich ändert. Aber versuche auf jeden Fall die Gebühr dem Empfänger aufzudrücken, das sind hier bereits fast 400 Baht.

Gruß, Werner. :peace:



Touringer
Stammgast
Beiträge: 102
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Touringer » 07.11.2019, 12:07

Ich habe gestern das erstemal Geld von D nach Th mit TransferWise überwiesen.
Mittags von meiner Bank (VR) an TransferWise überwiesen und am späten Abend war das Geld auf dem
Konto meiner Frau (Kasikorn). :klatsch
Für 365 Euro = 12134,65 Baht zahlte ich 3,77 Euro Gebühr. Der garantierte Kurs war 33,59260.
WU wollte 4,90 Euro haben bei einem Kurs von 31,2943.

TW ist mein Freund :D

Gruß Touringer



Werner
Inventar
Beiträge: 8849
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Werner » 11.11.2019, 15:27

Oh je, Altbeitrag-Recyceling von 2013. Nun ja.

Also Vorsicht, alles außer dem aktuellen Beitrag ist alt, uralt. Es ändert sich alles so schnell, besonders in Thailand.

W.



Touringer
Stammgast
Beiträge: 102
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Touringer » 13.11.2019, 14:14

Tja Werner,
wenn man zum gleichen Thema nicht neu eröffnen will, recycled man den in der Suche
gefunden Thread zum Thema.

Gruß Norbert



Werner
Inventar
Beiträge: 8849
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Überweisung nach Thailand

Beitrag von Werner » 13.11.2019, 19:50

Der Kurs ändert sich ständig. Wenn der bei dem Bargeldtauschkurs einer Thai Bank liegt ist der schon einmal gut.
Hier findet ihr die Kurse und auch die historischen falls Ihr mal nachschlagen wollt:
https://www.bangkokbank.com/en/Personal ... ange-Rates

Wenn man nur 1% Gebühr zahlen muss ist das schon absolut Klasse. Daher ist Info von Norbert sehr gut.

Gruß, Werner.



Antworten