Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Deutsches Restaurant Udon Thani

Inaktive Themen aus der Rubrik "Nordostthailand". Antworten auf diese Themen ist nicht mehr moeglich.
paul77

Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von paul77 » 13.02.2015, 11:04

Wo finde den ich deutsche Restaurants in der Provinz Udon Ich esse nicht gern Thai.Bei 3 monaten aufenthalt mag ich auch mal was deutsches oder so.Gruss Paul



Predator_Jo
Inventar
Beiträge: 859
Registriert: 30.09.2008, 17:03

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Predator_Jo » 13.02.2015, 13:50

Na ja, wenn man gar kein Thai Essen mag, dann sollte man einen dreimonatigen Aufenthalt in der Thailändischen Provinz vielleicht noch einmal überdenken...

Ansonsten hilft einem Tante Google meist ganz gut weiter.

Gruß
Stephan



JT29
Inventar
Beiträge: 873
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von JT29 » 13.02.2015, 19:12

Nun, es gibt dort den Schweine Dieter - sein Restaurant ist aber etwas am Popo von Udon gelegen und damit sollte man eher mobil sein.
http://www.schweine-dieter.com/

Ich gehe da lieber auf den Nachtmarkt zu Hassan, dem Iraner. Der macht dort ein fantastisches Steak Muu für wenig Geld; auch die Makkaroni ist nicht schlecht.



hualanka
Stammgast
Beiträge: 462
Registriert: 19.09.2006, 19:53
Wohnort: Untermain - Si Chomphu (Khon Kaen)
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von hualanka » 13.02.2015, 20:31

Predator_Jo hat geschrieben:Na ja, wenn man gar kein Thai Essen mag, dann sollte man einen dreimonatigen Aufenthalt in der Thailändischen Provinz vielleicht noch einmal überdenken...

Ansonsten hilft einem Tante Google meist ganz gut weiter.

Gruß
Stephan
Nöö,
Falangessen bekommst du doch mittlerweile überall im Kaufhaus, Big C, Lotus etc. und die gibts auch dort zur genüge.
Gehört doch schon zum Lifestyle der jungen Thais so etwas mal zu probieren. Auch im Isaan.
Wer nicht jeden Tag Thai Essen mag, kann immer auf Pizza, Steaks mit Pommes, Spaghetti, Grillhähnchen und co. umsteigen. Notfalls im Seven ein Fertiggericht. Naja, mit rheinischem Sauerbraten mit Knödeln wirds etwas schwieriger. Aber da gibts ja noch den Schweine Dieter (top Name übrigens) und sicher noch andere Restaurants. Auch in jedem internationalen Hotel gibts Non-Thaifood.
Ich mag zwar gerne das meiste Thaiessen, aber auch nicht jeden Tag. Genausowenig wie zuhause nur deutsch auf den Tisch kommt ;)

Gruß Hualorn



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 560
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Lui » 14.02.2015, 17:22

Leider kenne ich mich in Udon nicht aus.
O.K. Udon Thani ist natürlich eine Großstadt, dort gibt es solche Supermärkte wie Big C, Tesco etc.
Ich würde mich aber nicht darauf verlassen, dort z.B. andere Brotsorten als Toastbrot vorzufinden...
Für Pizza usw. ist ein Backofen erforderlich, den die thail. Familie meißt auch nicht hat, man könnte eine Mikrowelle oder kleinen Backofen kaufen, wenn es der Stromanschluss hergibt.
Zunächst einmal ist natürlich alles Fallangfood sehr teuer, ist ja auch normal, für thail. Gemüse muss ich in D ja auch entsprechende Preise zahlen.
Fangen wir mit dem Frühstück an: Es gibt günstig Marmelade und Honig, 6 Scheiben Scheibletten Käse kosten mind. 2€, vier Scheiben German Wurst im Tesco ab 1,50€, Müsli kostet 5€ (750g), also so viel wie möglich aus D mitbringen.
Auch ruhig mal einige Dosen Eintopf (Erbsen/Linsensuppe etc.) aus D mitbringen, wenn es Dein Gepäck noch zulässt, die kann man ja in Thailand noch weiter verfeinern, ebenso Maggi Fix für Spaghetti Bolognaise und andere Fixe (Nudeln sind nur etwas teurer, so ab 60Bath/500g, Tomatemnark aber ziemlich teuer), Hackfleisch ist überall zu haben.
Kartoffeln gibt es auch überall zu kaufen, Fleisch & Fisch gibt es in fast allen Varianten zu kaufen.
Ich bin auch jedes Jahr längere Zeit in Thailand, esse gern Thai, aber nach 2 Monaten schmeckt eine einfache Dose Lisensuppe einfach herrlich, wenn man wie ich zu blöd ist selber aus Linsen etc. eine zu kochen.
Es rechnet sich evtl. auch einige Lebensmittel vorab mit der Post nach Thailand zu schicken, solltest Du nicht mehr genügend Freigepäck haben...
Lui



smile
Inventar
Beiträge: 7107
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von smile » 14.02.2015, 18:07

:schreck: Das sind ja Ernährungsaussichten: Mami Wix Produkte und Dosensuppen ... da siehste von mir nur noch eine Staubwolke am Horizont.



JT29
Inventar
Beiträge: 873
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von JT29 » 14.02.2015, 19:02

Lui hat geschrieben:Ich würde mich aber nicht darauf verlassen, dort z.B. andere Brotsorten als Toastbrot vorzufinden...
So wild es nun auch nicht :)
-> http://dieters-german-bakery.webs.com/

Udon ist Renter Farang verseucht. Viele gehen nach Udon nachdem es ihnen in Pattaya zu kriminell wurden.

http://udon-news.com/de/gastronomie/restaurantliste

Udon hat schon was ... besuche dort 1x im Jahr immer einen alten Freund.



smile
Inventar
Beiträge: 7107
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von smile » 14.02.2015, 19:06

Upserle "Rentner Farang verseucht" bist da dann quasi als Seuchennerater unterwegs ;)



JT29
Inventar
Beiträge: 873
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von JT29 » 14.02.2015, 20:02

:lol: Ne, hab noch über eine Dekade bis ich auch zu denen gehöre.
Aber ernsthaft, diese Gruppe fällt dort schon auf, hab auch kein Problem damit :D



Caveman
Stammgast
Beiträge: 388
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Caveman » 15.02.2015, 06:57

Lui hat geschrieben:... Supermärkte wie Big C, Tesco etc.
Ich würde mich aber nicht darauf verlassen, dort z.B. andere Brotsorten als Toastbrot vorzufinden...
Alle groesseren Tesco-Lotus, Big C, Tops u.s.w. haben Baeckereiabteilungen, in denen es zumindest tagesfrisches Weissbrot gibt. Die Baguettes bei Tesco Lotus sind mir persoenlich zu suess, die selbstgebackenen bei Makro sind mir zu pappig aber die bei Big C sind hervorragend. Tops hat auch andere Brotsorten, die ich aber schon ewig nicht mehr probiert habe (weil ich halt mit den Baguettes von Big C absolut zufrieden bin). Makro hat in der Tiefkuelhsektion auch recht gute Aufbackbroetchen in verschiedenen Groessen. Ebenso gibt es sowohl bei Tops wie auch bei Makro abgepacktes Leinsamenbrot und Mehrkornbrot. Das selbstgebackene Graubrot von Makro taugt hingegen nichts (viel zu weich und labbrig).

Ich bestelle bei Big C regelmaessig 10 nicht ganz zu Ende gebackene kleine Baguettes. Die packe ich dann in die Kuehltuhe und taue mir jeden Abend eins davon auf. Bestellung bei Big C klappt wunderbar und die Dinger schmecken prima.

Gruss
Caveman



Caveman
Stammgast
Beiträge: 388
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Caveman » 15.02.2015, 07:03

Predator_Jo hat geschrieben:Na ja, wenn man gar kein Thai Essen mag, dann sollte man einen dreimonatigen Aufenthalt in der Thailändischen Provinz vielleicht noch einmal überdenken...
Udon Thani liegt im Isaan. Dort wird somit auch kaum Thai Food sondern ueberwiegend Isaan Food angeboten und gegessen. Isaan Food ist - ausser "Gai Yang" (gegrillte Huehnchen) - fuer viele Westler aeusserst gewoehnungsbeduerftig. Viele moegen das ueberhaupt nicht und brauchen somit was anderes. Ich selbst mache seit ueber 10 Jahren - also deutlich laenger als 3 Monate - konsequent nen Riesenbogen um das Zeug und bin trotzdem noch nicht verhungert.

Gruss
Caveman



Henning
Stammgast
Beiträge: 322
Registriert: 06.10.2003, 23:56
Wohnort: Lübeck & Singapur

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Henning » 15.02.2015, 11:24

Die deutschen Falangs, die ich zwischen Udon und Loei kennengelernt habe, backen mittlerweile fast alle ihr Brot selbst. Bei den Treffen wird das dann angeboten. Im Dezember hat sogar einer selbst geräucherten Schinken gehabt. Selbst is(s)t der Mann!



Caveman
Stammgast
Beiträge: 388
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Caveman » 15.02.2015, 12:04

Selbst backen ist natuerlich ne Option. Habe ich frueher auch mal gemacht. In Chiang Mei gibt es einen deutschen Baecker, von dem man auf dem Postweg hervorragende Backmischungen beziehen kann und der Rest ist dann ein Kinderspiel. Dauert halt nur ein Weilchen. Die meiste Zeit hat man aber nichts zu tun und wartet auf den naechsten Verarbeitungsschritt.

Irgendwann habe ich es dann aber wieder gelassen. Da ich hier sehr gute Baguettes kaufen kann, wurde mir die Backerei dann halt zu bloed. Schliesslich kann man sich nicht zwischen den einzelnen Backschritten pennen legen sondern muss sich schon halbwegs an die richtigen Zeitablaeufe halten.

Von diesen Farangtreffen, die es natuerlich auch hier bei uns in Mukdahan gibt, halte ich mich weitestgehend fern. Die laufen sowieso immer nach dem gleichen Mustern ab, es nehmen stets die gleichen Nasen teil und die Gespraeche wiederholen sich staendig. Mir ist das schon lange langweilig geworden. Ausserdem muesste ich mit dem Auto dort hin fahren und koennte somit hoechstens 1 Flasche Bier trinken. Nee, fuer mich ist das nix. Manch anderer sieht das aber natuerlich anders.

Gruss
Caveman



smile
Inventar
Beiträge: 7107
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von smile » 15.02.2015, 12:59

Caveman hat geschrieben: ... halte ich mich weitestgehend fern. Die laufen sowieso immer nach dem gleichen Mustern ab, es nehmen stets die gleichen Nasen teil und die Gespraeche wiederholen sich staendig. Mir ist das schon lange langweilig geworden.

Gruss
Caveman
:) Keine Lust drüber zu mosern wie scheisse alles ist, das die Thais nix zuwege bringen etc.? Das kann ich sehr gut nachvollziehen!



Caveman
Stammgast
Beiträge: 388
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Caveman » 15.02.2015, 14:35

smile hat geschrieben: :) Keine Lust drüber zu mosern wie scheisse alles ist, das die Thais nix zuwege bringen etc.?
:super Auf den Punkt getroffen! So kenne ich dich :wink:

Gruss
Caveman



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 560
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Lui » 17.02.2015, 09:13

Caveman hat geschrieben: Isaan Food ist - ausser "Gai Yang" (gegrillte Huehnchen) - fuer viele Westler aeusserst gewoehnungsbeduerftig. Viele moegen das ueberhaupt nicht und brauchen somit was anderes.
Es wird sehr viel Laab [eine Art Salat mit gehacktem Fleisch] gegessen, hier z.B. Laab Lüad Ped (rohes Entenfleisch in frischem Blut), die Liebblingsspeise meines Schwiegervaters, wird fast jeden Abend dort gegessen. :hunger:

Schön das Du wieder da bist, Caveman :tschuess:

Lui



Thorsten
Inventar
Beiträge: 917
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Thorsten » 17.02.2015, 09:37

paul77 hat geschrieben:Wo finde den ich deutsche Restaurants in der Provinz Udon Ich esse nicht gern Thai.Bei 3 monaten aufenthalt mag ich auch mal was deutsches oder so.Gruss Paul

Wenn du 3 Monate in Udon bist vermute ich mal das du A eine thai Ehefrau hast, oder B zu Besuch bei jemanden bist der eine thai Ehefrau hat. Wenn dem so ist kannst du mal davon ausgehen das sie auch Farang Menüs kochen kann. Die meisten Zutaten dazu gibt es in den bereits genannten Supermärkten.

Bin selber auch mit einer Frau aus Udon verheiratet, ein Restaurant mit deutscher Küche habe ich aber bisher noch nicht gesehen.

Was es allerdings (im Prinzip überall in Thailand) gibt sind solche Dinge wie Pizza oder Burger und Pommes Restaurants. So auch z.B. im Central Plaza in Udon Thani.

Unterm Strich kann ich deinen Drang nach Farang Essen nachvollziehen. Ich selber esse zwar gerne (einige) Thai Menüs, manchmal überkommt es mich aber doch, dann muss es eben ein z.B. fetten Burger mit Pommes sein. Oder ich lasse mir eben etwas von meiner Frau kochen.


@caveman. Schön wieder von dir zu lesen. „Welcome back again“. :super

Gruß
Thorsten



Caveman
Stammgast
Beiträge: 388
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Caveman » 17.02.2015, 09:58

Lui hat geschrieben:Schön das Du wieder da bist, Caveman :tschuess:
Danke fuer die Begruessung (auch an Thorsten)! Mal sehen, wie lange ich diesmal bleiben werde :wink:

Laab ist ja nun auch wieder so ne Sache fuer sich. Gibt es mit rohem Fleisch (Ente, Huhn, Schwein oder was auch immer) oder auch mit gegartem. Bei den meisten Isaanies, vor allem den maennlichen, ist die Variante aus rohem Fleisch beliebter als die aus gegartem. Das gegarte lasse ich mir ja gerade noch gefallen (meist sind da aber irgendwelche harten Stengelteile von irgendwelchen Kraeutern mit drin), an das rohe gehe ich aber nicht ran. Meine Jungs moegen das rohe auch (noch?) nicht besonders, von dem gegarten koennen beide aber gar nicht genug bekommen.

Unsere trinkfreudigen Nachbarn veranstalten gern und haeufig Grillpartys. Besonders moegen sie gegrillte Hunde. Ist kein Hund verfuegbar (es sollte schon ein ziemlich junger sein), werden halt ein paar Feldratten gefangen.

Alle hier moegen eine bei der Zubereitung uebel stinkende Froschsuppe. Gilt als Delikatesse. Der Gestank bei der Zubereitung verdirbt mir aber stets auf Stunden den Appetit. Da kriege ich dann Stunden spaeter oft noch nicht einmal mein Leberwurstbroetchen runter. Probiert habe ich dieses Gebraeu noch nie.

Bei manchen traditionellen Gerichten lehnt aber selbst meine Frau dankend ab. Schlangen mag sie beispielsweise ueberhaupt nicht. Auf gekochte Rinderplazenta - hier eine ungeheuer teure Delikatesse - steht sie aber total.

Ich kann und will mich an dieses ganze Zeug nicht gewoehnen und ernaehre mich weiterhin ausschliesslich von Lebensmitteln, die mir auch schmecken. Wenn nun aber Predator_Jo Bock auf die oben genannten und aehnliche Speisen hat, hier wird er mit Sicherheit fuendig.

Gruss
Caveman



Reisehexe
Inventar
Beiträge: 2343
Registriert: 11.06.2011, 19:13

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Reisehexe » 17.02.2015, 10:27

(at) Caveman,
Auch ich bin sehr froh von dir wieder zu lesen ! endlich wieder mehr vernünftige informative Beiträge :D
Hoffe, du bleibst uns lange Zeit erhalten :wink:

Liebe Grüße
Reisehexe ( früher Truschel )



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 560
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: Deutsches Restaurant Udon Thani

Beitrag von Lui » 17.02.2015, 11:53

Diese regionalen Gerichte, die nicht jeder mag, gibt es ja auch in D, ich mag auch keine Weisswurst oder Schimmelkäse, es gibt Schmalz, Labskaus oder gar rohes Fleisch wie Tatar oder Mett & gebratene Blutwurst usw...
Trotzdem gibt es ja noch allerlei anderes zu essen, neben der Isaan Küche, wenn man allerdings auch kein Thai Food, wie gebratenen Reis mit Huhn, Schwein, gebratenes Gemüse, Tom Yam Fischsuppe, Nudelsuppen mit Hühnerfüßen usw. usw. mag, für den hilft wirklich nur viel Geld einpacken, "deutsche" Zutaten kaufen und selber kochen. Jedes Mal zig Kilometer zum nächsten Schweine Dieter fahren, kann da ja auch keine Dauerlösung sein.
Lui



Gesperrt