Verwandte einladen

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment fuer Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Suedostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Verwandte einladen

Beitragvon SanukSHG » 03.03.2018, 11:06

Hallo mal eine frage hat jemand in letzter Zeit Verwandte oder Bekante eingeladen nach Deutschland ? und gab es Probleme mit dem Visum ?
Bei uns ist das leider schon zu lange her war halt viel Arbeit Ausländerbehörde usw.
SanukSHG
Asien Traveler
 
Beiträge: 587
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Sanam Chai Khet

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Zimmerer » 03.03.2018, 16:24

Bekannte
Letztes Jahr: Zum Landratsamt mit entsprechenden Nachweisen (Eigentum, Geld) und Kopie thailändischer Pass. Schnell und einfach gegangen. Dann das Dokument nach Thailand per Spezialzustellung (ca. 1 Woche, ca. 70 EUR). Diesmal dauerte es in BKK 1 Woche, bis die Genehmigung erteilt wurde. 2015 und 2016 ging das schneller. Dann hier den Flug gebucht und ab nach Deutschland.
Zimmerer
Asien Traveler
 
Beiträge: 333
Registriert: 03.12.2009, 08:24

Re: Verwandte einladen

Beitragvon SanukSHG » 04.03.2018, 06:56

Also hängt es nicht mehr an der wie hieß es ! ich glaube Rückkehrwilligkeit zusammen.
SanukSHG
Asien Traveler
 
Beiträge: 587
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Sanam Chai Khet

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Caveman » 04.03.2018, 11:51

Die Auslaenderbehoerde interessiert sich nicht fuer den Rueckkehrwille. Da geht es bei einem Besuchsvisum lediglich um die Verpflichtungserklaerung.

Der Rueckkehrwille wird von der Stelle geprueft und bewertet, bei der das Visum beantragt wurde (also bei der Konsularabteilung der Botschaft in Bangkok). Mit der Verpflichtungserklaerung hat das rein gar nichts nichts zu tun.

Die Glaubhaftmachung des Rueckkehrwilles ist eine der Voraussetzungen fuer die Visumerteilung, die Verpflichtungserklaerung ist eine andere (aber nicht immer).

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 394
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Verwandte einladen

Beitragvon smile » 04.03.2018, 14:00

Ich hinterlegen das Depot von 3000.- Nan fährt nach Bangkok zur Botschaft. Dann meist 3 Tage zur Familie nach Chainat und dann ist bisher das Visum immer da gewesen.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8212
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Zimmerer » 04.03.2018, 14:09

Ist zwar Privatsache aber nicht vergessen: Kranken- und Haftpflichtversicherung. Ich kannte das vor 2015 ja nicht, aber es gibt schon fertige 3-Monats-Pakete für relativ kleines Geld mit Selbstbehalt.

Das mit der Rückkehrwilligkeit höre ich heute zum ersten Mal :o
Zimmerer
Asien Traveler
 
Beiträge: 333
Registriert: 03.12.2009, 08:24

Re: Verwandte einladen

Beitragvon SanukSHG » 04.03.2018, 14:22

Caveman hat geschrieben:Die Auslaenderbehoerde interessiert sich nicht fuer den Rueckkehrwille. Da geht es bei einem Besuchsvisum lediglich um die Verpflichtungserklaerung.

Der Rueckkehrwille wird von der Stelle geprueft und bewertet, bei der das Visum beantragt wurde (also bei der Konsularabteilung der Botschaft in Bangkok). Mit der Verpflichtungserklaerung hat das rein gar nichts nichts zu tun.

Die Glaubhaftmachung des Rueckkehrwilles ist eine der Voraussetzungen fuer die Visumerteilung, die Verpflichtungserklaerung ist eine andere (aber nicht immer).

Gruss
Caveman


Die Glaubhaftmachung des Rueckkehrwilles ist eine der Voraussetzungen fuer die Visumerteilung, Das meinte ich wie gesagt ist bei uns schon lang her,frage mich nur wie soll man das beweisen liegt wohl immer noch stark daran wie der Botschaftsmitarbeiter drauf ist.
SanukSHG
Asien Traveler
 
Beiträge: 587
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Sanam Chai Khet

Re: Verwandte einladen

Beitragvon smile » 04.03.2018, 14:32

@sanuk,

Ich sag mal so ... der Bauer kennt sein Schwein am watscheln. Wenn die Verwandten ne Arbeit haben (nicht als Cocktailkellnerin ) der Boss ne gute Empfehlung schreibt. Dann funktioniert das schon. Nan und ich hatten nie Schwierigkeiten.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8212
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Thorsten » 04.03.2018, 14:43

Ja, ist hier schon richtig geschrieben worden. Es ist die Rückkehrwilligkeit die es zu belegen geht, alles andere ist recht einfach.

Aus Thai Sicht ein fester guter und langjähriger Job, ein eigenes gut gehendes Geschäft, Eigene kleine Kinder die man auf die Reise nicht mitnehmen tut, gut gefülltes Bankkonto von dem man belegen kann das es nicht von heute auf morgen gefüllt worden ist......das alles können Hinweise auf eine Rückkehrwilligkeit sein. Aber das liegt in der Tat an der Visa beantragenden Stelle in BKK, nicht an der Ausländerbehörde.

Der Hinweis mit der Krankenversicherung ist gut. Diese wird neben der Verpflichtungserklärung in diesem ganzen Beantragungs-Prozess auch gefordert.

Gruß
Thorsten
Thorsten
Asien Traveler
 
Beiträge: 925
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon JT29 » 04.03.2018, 17:24

Zimmerer hat geschrieben:Das mit der Rückkehrwilligkeit höre ich heute zum ersten Mal :o


Das ist nichts Thailand typisches, das ist internationaler Usus, wird immer geprüft bei vorübergehenden Aufenthalten.
JT29
Asien Traveler
 
Beiträge: 887
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Verwandte einladen

Beitragvon martin » 04.03.2018, 17:34

Thorsten hat geschrieben:Eigene kleine Kinder die man auf die Reise nicht mitnehmen tut,


Nö, mit Kindern kann man die Rückkehrwilligkeit nicht untermauern. Die werden ja auch öfters aus Sachzwängen heraus bei den Großeltern geparkt.
martin
Asien Traveler
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.09.2017, 07:08

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Thorsten » 04.03.2018, 19:06

martin hat geschrieben:
Thorsten hat geschrieben:Eigene kleine Kinder die man auf die Reise nicht mitnehmen tut,


Nö, mit Kindern kann man die Rückkehrwilligkeit nicht untermauern. Die werden ja auch öfters aus Sachzwängen heraus bei den Großeltern geparkt.


Das wurde uns seinerzeit aber als Beispiel von der D Botschaft so benannt. In der Praxis aber kommt es sicherlich immer auf den Einzelfall drauf an und wer das zu entscheiden hat.

Gruß
Thorsten
Thorsten
Asien Traveler
 
Beiträge: 925
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Werner » 04.03.2018, 21:14

Und wie schafft ihr das innerhalb von wenigen Wochen eigene Kinder zu produzieren, und dann noch mehrere. Dazu braucht es doch 9 Monate, mindestens.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9313
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Verwandte einladen

Beitragvon Caveman » 05.03.2018, 00:09

martin hat geschrieben:Nö, mit Kindern kann man die Rückkehrwilligkeit nicht untermauern. Die werden ja auch öfters aus Sachzwängen heraus bei den Großeltern geparkt.


Mit bei den Grosseltern geparkten natuerlich nicht, mit im eigenen Haushalt lebenden hingegen durchaus.

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 394
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Verwandte einladen

Beitragvon hualanka » 09.05.2018, 07:08

Hallo,
eine Nichte von meiner Frau haben wir schon 2mal eingeladen und jedesmal wurde sie wegen nicht feststellbarer Rückkehrwilligkeit von der Botschaft in BKK abgelehnt. Beim ersten mal hatte sie noch kein Kind jetzt hat sie eins. Schulnachweise, Jobnachweise etc. Hat alles nicht interessiert.
Nachdem da letztens auch noch die Thaipuff Kette ausgehoben worden ist, wo ja in großem Stil Betrug mit Thaivisa betrieben worden ist, wird's bestimmt nicht einfacher.
Man muss es einfach probieren mit der Einladung. Nur muss halt Flug und Krankenvers kostenfrei storniert werden können, wenn das Visum nicht erteilt wird. Sonst bleibt man auf den Kosten sitzen.
Die Kosten für die Verpflichtungserklärung sind zu verschmerzen. (30€ ?)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
hualanka
Asien Traveler
 
Beiträge: 506
Registriert: 19.09.2006, 18:53
Wohnort: Untermain - Si Chomphu (Khon Kaen)

Nächste

Zurück zu Landesinfos, Geschichte und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron