Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Tipps und Informationen für das Reisen in Thailand und Asien allgemein. Gesundheitstipps, Reisezeit und Visa, sowie das Reisen mit Bus, Bahn und Schiff in Asien und Thailand.
Forumsregeln
Wie komme ich innerhalb Thailands von A nach B und allgemeine Reistipps fuer den Urlaub in Thailand. Fragen zu Fluegen bitte unter "Airlines, Flughaefen und Stoppover" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!
Antworten
Thaimaennchen
Neu hier!
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2018, 07:10

Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von Thaimaennchen » 03.12.2018, 20:35

Ist das in diesem Gebiet wirklich nötig? Besteht dort akut Tollwutgefahr? Hat das jemand von euch gemacht? Was würde im Spital eine Postexpositionsprophylaxe für Tollwut kosten? Kennt sich da jemand aus? Wie sieht diesbezüglich die medizinische Versorgung aus?
Nächste Woche fliege ich nach Thailand u. es geht unter anderem auch in die bereits genannte Provinz.


Danke für eure Rückmeldungen u. Empfehlungen.



SanukSHG
Inventar
Beiträge: 553
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von SanukSHG » 04.12.2018, 02:31

Hallo ich komme seid über 30 Jahre nach Thailand und lebe seid diesem Jahr hier und habe mich noch nie gegen Tollwut impfen lassen,gillt auch für Deutschland wenn man gebissen wird geht man zum Arzt und der wird einen dann Impfen leider weiß ich dafür die Preise nicht.Kleiner Rat wenn man in Ländlichen Gegenden spazieren geht hatte ich immer einen Stock dabei hilft ungemein bei den Straßenhunden,wenn man dann bei den Leuten auf dem Grundstück ist sind die Hunde nicht mehr angrifflustig.
Gruß
Ernst.



Benutzeravatar
iason
Stammgast
Beiträge: 134
Registriert: 25.12.2009, 17:45

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von iason » 04.12.2018, 14:30

Hallo,
meine Empfehlung lautet, vorsorglich Impfen. In Thailand gibt es gehäuft Tollwutinfektionen in 2018. Wenn nach einem Biss, kratzen kann auch ausreichen, nicht sofort gründlich (!) die Wunde gereinigt wird und sofort der Impfstoff gegeben wird, sieht es schlecht aus. Die medizinische Versorgung ist ausserhalb der Ballungszentren lückenhaft. Man weiss nie, ob der Impfstoff kühl gelagert wurde. Eine unbehandelte, oder falsch behandelte, Tollwutinfektion ist tödlich, ein schrecklicher Tod. :kloo Unsere Krankenkassen übernehmen m.E. die Kosten, meine TK machte es jedenfalls.
Komm gesund wieder.
iason



Thorsten
Inventar
Beiträge: 898
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von Thorsten » 05.12.2018, 13:34

Also ich habe mich in den vielen Jahren Thailand auch noch nie impfen lassen. Eine gewisse Vorsicht sollte man gegenüber Straßenhunden und sonstiges Getier allerdings immer walten lassen.

Gruß
Thorsten



SanukSHG
Inventar
Beiträge: 553
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von SanukSHG » 06.12.2018, 02:00

iason hat geschrieben:
04.12.2018, 14:30
Die medizinische Versorgung ist ausserhalb der Ballungszentren lückenhaft. Man weiss nie, ob der Impfstoff kühl gelagert wurde.
iason
Ich weiß nicht wo sie waren vielleicht im Busch aber auch in kleineren Orten gibt es Ärzte und kleine Stationen und die haben vielleicht nicht jeden Impfstoff vorrätig aber der kann schnell besorgt werden aus einen der groeseren Krankenhaeuser,also nicht anders als in Deutschland.Was das lagern von Impfstoffen angeht glauben sie ja wohl das man in Thailand nicht weiss wie das geht. :evil:



Werner
Inventar
Beiträge: 8815
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von Werner » 07.12.2018, 10:25

Die Tollwutimpfungen sind fragwürdig. Nach meiner Kenntnis benötigt man nach einem Biss eine weitere Spritze oder mehrere vom identischen Impfstoff. Und die muss erst einmal finden. Daher würde ich mich eher auf die Versorgung in Thailand verlassen.

Ich wurde mal auf Bali von einem Affen gebissen, in Ubud im Affenwald, ich saß auf einer Bank und beobachtete die Tiere. Der nette Affe kam zu mir, legte seine Vorderhand auf mein Bein und biss dann ohne jegliche Aggression oder Vorwarnung mal eben in meinen Arm, so gelangweilt wie ich in einen Hamburger beiße. Zum Glück ging das nicht durchs Hemd und es gab dort damals keine Tollwut. Zurück in Deutschland hätte man mich nicht mehr retten können.

Der Tipp mit dem Stock ist sehr sinnvoll. Damit kann man Fiecher verscheuchen. Tollwut kann an auch sehr gut von Affen und Fledermäusen bekommen. Kranke Tiere, z. B. Fledermäuse die am Boden liegen sind möglicherweise ansteckend. Also kuschelt nicht mit den Tieren. Ich halte mich seitdem von allen Tieren fern.

Medikamente gibt es in Thailand, auch die passenden Impfungen gegen Tollwut.

W.



Thorsten
Inventar
Beiträge: 898
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von Thorsten » 10.12.2018, 11:54

SanukSHG hat geschrieben:
06.12.2018, 02:00
iason hat geschrieben:
04.12.2018, 14:30
Die medizinische Versorgung ist ausserhalb der Ballungszentren lückenhaft. Man weiss nie, ob der Impfstoff kühl gelagert wurde.
iason
[b]Ich weiß nicht wo sie waren vielleicht im Busch aber auch in kleineren Orten gibt es Ärzte und kleine Stationen und die haben vielleicht nicht jeden Impfstoff vorrätig aber der kann schnell besorgt werden aus einen der groeseren Krankenhaeuser,also nicht anders als in Deutschland.[/b]Was das lagern von Impfstoffen angeht glauben sie ja wohl das man in Thailand nicht weiss wie das geht. :evil:
Das kann ich nur bestätigen. Selbst kleinere Orte haben oft eigene kleine Krankenhäuser. Also um die Gesundheit würde ich mir in LOS keine Sorgen machen.

Gruß
Thorsten



Benutzeravatar
alexolik
Stammgast
Beiträge: 160
Registriert: 24.07.2009, 10:40

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von alexolik » 12.12.2018, 21:32

Ich empfehle sich hier bereits impfen zu lassen. Wie iason schon schrieb dieses Jahr wurde verstärkt an Einheimische darauf hingewiesen nicht nur Ihre Tiere impfen zu lassen sondern sich selbst auch. Und das nicht in irgendwelchem Kaff, sondern in Chiang Mai.
In Thailand sind weit mehr Tiere (Hunde) unterwegs und weit mehr sind infiziert als in Deutschland. Es kann mehrere Wochen dauern bis die Krankheit bei Hunden ausbricht. Ich bin durchaus schon mehreren Hunden begegnet, die sich nicht unbedingt freuten mich zu sehen und zum Glück konnte ich jedes mal mit dem Motorrad rechtzeitig fliehen - ok ich verlasse durchaus häufig die touristischen Pfade. Trotzdem - Tollwut ist keine Erkältung.

Gruß
alexolik



SanukSHG
Inventar
Beiträge: 553
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Tollwutimpfung nötig in der Provinz Buriram ?

Beitrag von SanukSHG » 13.12.2018, 01:36

Ich lebe ja seit dieses Jahr in Thailand und kann das nicht so stehen lassen,es mag einem so vor kommen das es mehr Hunde auf den Straßen gibt liegt aber wohl daran das man in D,CH,A eben nicht so viele Hunde auf den Straßen sieht. Also meine einschätzung ist das die anzahl sogar sehr rückläufig ist. Was die Tollwut natürlich nicht beschnigen soll die gibt es auch weiterhin.Wie gesagt das muß jeder für sich entscheiden aber Impfungen gibt es hier vor Ort gleiche gillt natürlich auch für Malaria.



Antworten