Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Rente im Thailand

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Antworten
Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 11.09.2019, 02:59

Ich finde ein sehr gut geschriebener Bericht.
https://www.fr.de/panorama/rente-thaila ... 47622.html


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Touringer
Stammgast
Beiträge: 103
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Touringer » 13.11.2019, 14:25

Wer mit 1200 Euro Rente heute in Thailand nicht auskommt, sollte mal seinen Lebensstil überdenken!
Kein Mitleid!

Gruß Touringer



Werner
Inventar
Beiträge: 8850
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Werner » 13.11.2019, 14:50

Ein Rentner sagte mir mal dass er mit seinen 600 recht gut in Thailand klar kommt. Er hat ein billiges Zimmer in Kathu auf Phuket, nicht am Meer und ein Moped.

Aber. Wie teuer ist eine brauchbare Krankenversicherung in Thailand? Im Gegensatz zur Beihilfe für deutsche Wohligstversorgte zahlt die Gesetzliche KV NICHTS in Thailand. Da fehlen einem also die 70% Zuschuss zu jedem Arzt- oder Klinikaufenthalt und man kann dies auch nicht mit einer 30% privaten Zusatzversicherung auffüttern die monatlich wenige Euro kostet. Man muss seine KV komplett selbst bezahlen, und zwar die private, für Rentner kostet die in Deutschland lockere 1.000 Euro wenn nicht mehr.

Ich denke mit 1.200 ist man schon verdammt knapp unterwegs. Da bleibt auch nichts für den Heimflug falls es einem mal schlechter gehen sollte und man seinen wohlverdienten Ruhestand in einem deutschen Altenheim verbringen möchte wie es dem Beitragzahler ja zusteht.

W.



Touringer
Stammgast
Beiträge: 103
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Touringer » 13.11.2019, 15:36

Eine O A konforme Krankenversicherung bekommst du z.B. bei Thailife Insurance bei Eintritt mit 65 Jahren
für 1350,- Euro Jahresbeitrag. Das sind 112,00,- Euro im Monat! 400000 IPD, 40000 OPD. Besser als nix.
Kein tägliches Biersaufen und Pub oder Barbesuche hilft auch gesund zu bleiben. Körperlich wie auch Monetär.
Mit 10000 Baht (300,- Euro)kannst du dich einen Monat gut ernähren. Für 5000 Baht (150,- Euro) bekommst du sogar ein kleines Häuschen zur Miete.
Das bedeutet von 1200,- Euro abzüglich 562,- Euro bleiben 637,- Euro über. Davon monatlich 137,- auf die Seite legen (im Jahr 1644,- Euro). Bleiben also
gut 500,- Euro (16500,- Baht) über für Strom, Wasser und Spaß.
Wenn man natürlich in Thailand deutsch und in Pattaya leben will, wirds schwierig.


Gruß Touringer



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 13.11.2019, 15:49

Was hier vergessen wird das man mit 1200€ keine Jahresaufenthalt Genehmigung bekommt,nicht mal das verheiraten Visum.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Touringer
Stammgast
Beiträge: 103
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Touringer » 13.11.2019, 16:35

Was ist das überhaupt das verheirateten Visum?



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 13.11.2019, 17:04

Touringer hat geschrieben:
13.11.2019, 16:35
Was ist das überhaupt das verheirateten Visum?
Da braucht man nicht 65000 Bath Einkommen oder 800000 bath auf der Bank sondern ich glaube 45000 Einkommen oder 450000 auf der Bank. Bin mir a er bei den letzten Zahlen nicht ganz sicher.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Touringer
Stammgast
Beiträge: 103
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Touringer » 13.11.2019, 18:26

Also das folgende steht aktuell auf der Seite Konsulat München. Das bedeutet dann, alle 90 Tage Visarun oder?

Non-Immigrant Visum “O” Multiple Entries (mehrfache Einreise): 90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, gültig für 1 Jahr
Rentner:
· Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort) sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland und in Thailand (Name, Anschrift, Telefonnummer) müssen unbedingt angegeben werden)
· Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
· 1 biometrisches Passfoto (aufgenommen in den letzten 6 Monaten)
· Kopie der Flugbestätigung
· Kopie des Rentenbescheids mit mntl. Netto-Betrag von mind. 1.200,- Euro
· falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, müssen weitere Vermögensnachweise (z.B. andere Einnahmequelle, Kontoauszug mit mind. 5.000,- pro Monat der letzten 3 Monaten) eingereicht werden
· Visagebühr
· bei ausländischen Reisepässen (nicht deutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der Meldebestätigung / Anmeldung (Einwohnermeldeamt) / Kopie des Aufenthaltstitels
· Das Königlich Thailändische Generalkonsulat behält sich das Recht vor, bei Bedarf zusätzlich Dokumente anzufordern
Postalische Beantragung ist nicht möglich.
Bei mehrfacher Einreise (Non-Immigrant O-Multiple):
· Kopie eines Unterkunftsnachweises in Thailand (mind. 1 Monat):
Hotelbuchungsbestätigung mit folgenden Angaben:
Gastname (Antragssteller)
Hotelname und -adresse
Check-In und Check-Out-Daten von der geplanten Reise
Buchung muss bestätigt sein
Kopie des gültigen Mietvertrags in Thailand oder Kopie des thailändischen Hausregister
Bei Privatunterkunft: ein unterschriebenes Einladungsschreiben von Ihrem Bürgen / Ihrer Kontaktperson in Thailand mit:
Adressen- und Zeitraumangabe
Kopie der ersten Seite des Reisepasses von Ihrem Bürgen / Ihrer Kontaktperson in Thailand bzw. eine Kopie der Thai I.D. Card (Thailändischer Personalausweis) oder eine Kopie des thailändischen Hausregisters von Ihrem Bürgen / Ihrer Kontaktperson in Thailand

Personen, die mit einem thailändischen Staatsbürger verheiratet sind:
· Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort) sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland und in Thailand (Name, Anschrift, Telefonnummer) müssen unbedingt angegeben werden)
· Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
· 1 biometrisches Passfoto (aufgenommen in den letzten 6 Monaten)
· Kopie der Flugbestätigung
· Kopie der thailändischen oder deutschen Heiratsurkunde / Heiratsregister
· Kopie vom Reisepass des thailändischen Ehegatten / der thailändischen Ehegattin
· Visagebühr
· Das Königlich Thailändisches Generalkonsulat behält sich das Recht vor, bei Bedarf zusätzlich Dokumente anzufordern.



Werner
Inventar
Beiträge: 8850
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Werner » 13.11.2019, 19:58

Naja, die Thai Behörden wollen/können halt keine Sozialfälle mit durch ziehen, die haben schon genug eigene Baustellen. Daher wird einiges gefordert.

Man muss auch bedenken, dass sich die Angaben und Forderungen an Ausländer ständig ändern können. Ausländer werden dort nicht gerade bevorzugt. Auch die Einnahmequellen für einen Nebenerwerb sind extrem reglementiert, also z. B. Fremdenführer in Deutsch für Deutsche ist verboten obwohl das sicher recht lukrativ und auch sinnvoll wäre. Man muss sich also auf Überraschungen einstellen.

W.



Tom
Inventar
Beiträge: 2967
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Tom » 14.11.2019, 18:30

Zum Beispiel dürfen Reiseveranstalter wie wir keine "Reiseleiter" oder "Tour Guides" mehr anstellen, welche z.B. aus der Schweiz oder Deutschland kommen. Da die Behörden in Thailand aber festgestellt haben, dass thailändische Reiseleiter in der Regel nur dürftig russisch, deutsch, koreanisch etc. sprechen, ist es Reiseveranstaltern wiederum erlaubt, sogenannte "Koordinatoren" aus unseren Herkunftsländern anzustellen. Jedoch dürfen diese nicht alles tun... sie dürfen zwischen Reiseveranstalter und Kunde kommunizieren, sie dürfen aber z.B. nicht direkt über eine Sehenswürdigkeit berichten. Allerdings dürfen sie wiederum einen thailändischen Reiseleiter auf deutsch gegenüber den Kunden übersetzen, wenn dieser sprachliche Probleme hat...

Gruss Tom



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 15.11.2019, 11:29

Tom hat geschrieben:
14.11.2019, 18:30
Zum Beispiel dürfen Reiseveranstalter wie wir keine "Reiseleiter" oder "Tour Guides" mehr anstellen, welche z.B. aus der Schweiz oder Deutschland kommen. Da die Behörden in Thailand aber festgestellt haben, dass thailändische Reiseleiter in der Regel nur dürftig russisch, deutsch, koreanisch etc. sprechen, ist es Reiseveranstaltern wiederum erlaubt, sogenannte "Koordinatoren" aus unseren Herkunftsländern anzustellen. Jedoch dürfen diese nicht alles tun... sie dürfen zwischen Reiseveranstalter und Kunde kommunizieren, sie dürfen aber z.B. nicht direkt über eine Sehenswürdigkeit berichten. Allerdings dürfen sie wiederum einen thailändischen Reiseleiter auf deutsch gegenüber den Kunden übersetzen, wenn dieser sprachliche Probleme hat...

Gruss Tom
Tom das wäre vielleicht für Kinder von uns eine alternative ist nur die frage wie werden solche Menschen bezahlt,Arbeitsgenehmigungen brauchen sie ja nicht da sie beide Staatsangehörigkeiten haben.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

smile
Inventar
Beiträge: 7110
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Rente im Thailand

Beitrag von smile » 15.11.2019, 13:52

@Tom
Das ist ein Schlag ins Kontor! Wie sollen die Thais, die nicht mal englisch sprechen ernsthafte Reklamationen bearbeiten? Und - ich erzähle dir nichts neues - nicht alle Gäste sprechen verständliches englisch!

Hier in Samui wird derzeit laut meinem Rechtsbeistand groß aufgeräumt! Besonders viele Köche, die nie am Herd zu finden sind und eher als Zuhälter arbeiten werden raus geworfen. Etliche Farangs hauen freiwillig ab!

Hm 1200 Euro ... Krankenversicherung wurde ja schon angesprochen gibts rel. günstig. Wenn bei mir alles glatt geht bekomme ich die thail. das sind dann 1500 THB im Monat.

Miete ... wir zahlen um 350.- Euro für Restaurant großem Außenbereich und Wohnung 2 große Zimmer Bad oben drüber. Also 1200.- sind schon Luxus.



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 15.11.2019, 14:04

Smile schön mal was von dir zu hören.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Tom
Inventar
Beiträge: 2967
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von Tom » 15.11.2019, 18:44

Ja, Ernst und Smile, ihr habt völlig recht.

Bei uns könnte es natürlich schon noch gut kommen... Meine Frau arbeitet ja seit einigen Jahren beim selben Reiseveranstalter wie ich. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es für sie dann möglich sein könnte, als Thailänderin in Thailand für einen schweizerischen oder deutschen Reiseveranstalter zu arbeiten. Mit anständigem Gehalt. Mal gucken...

@Smile: viel Glück und Erfolg!

Gruss Tom



nongchok
Neu hier!
Beiträge: 1
Registriert: 15.11.2019, 20:45

Re: Rente im Thailand

Beitrag von nongchok » 15.11.2019, 21:06

Hallo Leute,

wohl ein Dauerthema, oder ;)

Hab Haus bezahlt, Sparbuch eingezahlt, Krankenversicherung, rund 1.200 Rente und Null-Probleme mit Visum. Dazu muss aber gesagt werden, das meien Familie zusätzlich "bürgt", bisher im Dorf immer Stempel bekommen.



smile
Inventar
Beiträge: 7110
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Rente im Thailand

Beitrag von smile » 16.11.2019, 03:59

Naja mit dem Visum ... da arbeite ich noch dran! Mir geht schon etwas die Muffe weil mein Plan B ist nicht dolle!



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 16.11.2019, 05:58

nongchok hat geschrieben:
15.11.2019, 21:06
Hallo Leute,

wohl ein Dauerthema, oder ;)

Hab Haus bezahlt, Sparbuch eingezahlt, Krankenversicherung, rund 1.200 Rente und Null-Probleme mit Visum. Dazu muss aber gesagt werden, das meien Familie zusätzlich "bürgt", bisher im Dorf immer Stempel bekommen.
Das wird wohl auch ein Dauerbrenner bleiben,was viele ja gerne verdrängen in Thailand ist nichts einfach un das schlimme heute so morgen so oder übermorgen ganz anders. Gilt wohl auch für die Immis.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 661
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Rente im Thailand

Beitrag von SanukSHG » 16.11.2019, 05:59

SanukSHG hat geschrieben:
16.11.2019, 05:58
nongchok hat geschrieben:
15.11.2019, 21:06
Hallo Leute,

wohl ein Dauerthema, oder ;)

Hab Haus bezahlt, Sparbuch eingezahlt, Krankenversicherung, rund 1.200 Rente und Null-Probleme mit Visum. Dazu muss aber gesagt werden, das meien Familie zusätzlich "bürgt", bisher im Dorf immer Stempel bekommen.
Das wird wohl auch ein Dauerbrenner bleiben,was viele ja gerne verdrängen in Thailand ist nichts einfach un das schlimme heute so morgen so oder übermorgen ganz anders. Gilt wohl auch für die Immis.
Einfacher ist es nur wenn du über die finanziellen Mittel verfügst.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Antworten