Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Ready for take off - Erfahrungen bezüglich Airlines, Infos zu Flughäfen, Tipps bei Zwischenstopps auf dem Weg nach Asien und mehr...
Antworten
Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von Werner » 04.10.2019, 14:01

Ja, genau das ist mir passiert, ein schönes Messer war im Rucksack irgendwo in einer der vielen kleiner Taschen drin, schon lange, vergessen. Das ging sauber durch die Sicherheitskontrolle, die haben es nicht gefunden. Am Gate kurz vor dem Abflug wollte ich meinen Haustürschlüssel in besagter Tasche des Rucksacks sicher verstecken, und da kam das Taschenmesser heraus. UPS.

Wat nu, dachte ich. Ich wollte alles richtig machen.

Aber was macht man in dieser Situation:
1. Im WC in den Müll werfen und drauf warten dass ein Verbrecher das nutzt, mit meinen Fingerabdrücken drauf?
2. Einfach mitnehmen und hoffen, dass sie es beim Umstieg nicht finden?
3. Einfach ignorieren und im Flieger im Klo entsorgen?
4. Mitnehmen und nach der Landung und Grenzkontrolle in BKK ins Reisegepäck schieben wo es ja auch hin gehört.
5. Am Gate abgeben beim LH Personal damit es sicher hinterlegt ist?
6. Woanders hin tragen, z. b. zurück zur Sicherheitskontrolle damit sie ihr Versäumnis erkennen und man dann ggf. den Flieger verpasst weil die einem stundenlang schlaue Fragen stellen und noch eine Analexamination auf dem Programm haben die man genießen darf?

Na, was würdet ihr machen? Ich kann euch jetzt genau berichten was mir in einem der Fälle passierte. Und das ist recht übel.

Aber erst einmal euren Rat zu dem Thema. Was würdet ihr machen?

Gruß, Werner. :peace:



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 653
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von SanukSHG » 06.10.2019, 04:00

Nun ich würde zu es bei dem Flugpersonal am Gate abgeben und ihnen den Sachverhalt erklären. Oder falls Zeit genug ist zur Sicherheitskontrolle zurück gehen und es dort abgeben.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1842
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Isaan / Hua Hin (02/2019)
Geplanter Urlaub: Isaan / Südlaos / Angkor (01/2020)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von chriwi » 09.10.2019, 08:09

Ich würde zurück zur Sicherheitskontrolle. In Wien gibt es - natürlich gegen Gebühr - die Möglichkeit, sich Gegenstände, die den Sicherheitscheck nicht bestehen, per Post zustellen zu lassen. Wenn der (reelle oder ideelle) Wert des Messers das nicht rechtfertigt, würde ich es einfach wegwerfen. Kannst es ja vorher noch von Fingerabdrücken befreien.

Mir ist schon mal bei einem Sicherheitscheck direkt am Gate passiert, dass man dort meinen Leatherman (so ein Taschenwerkzeug mit Messern und Säge usw.) im Rucksack gefunden hat. Er wurde mir abgenommen und nach dem Flug am Gepäckband wieder ausgehändigt.



Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von Werner » 09.10.2019, 13:00

Hier ist ein Text zu dem Thema aus Wikipedia:
"Strafbar macht sich, wer einen dieser Gegenstände im Handgepäck oder am Körper mit sich führt und damit ein Flugzeug oder einen nicht allgemein zugänglichen Flughafenbereich betritt. Strafbar ist nicht nur das absichtliche oder bewusste Mitführen, sondern auch fahrlässiges Handeln. Das Strafmaß reicht von Geldstrafe bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe (§ 19 LuftSiG)."

Ich hatte das Messer wie beschrieben ordentlich und sicher am Gate abgegeben. Das hatte eine Strafanzeige der Polizei zur Folge. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet das ein Oberstaatsanwalt bearbeitete. Bemerkt hatte ich dies erst durch ein Schreiben mit dem das Ermittlungsverfahren eingestellt wurde. Das war irgendwie ein Schock für mich, dass so ein Versehen und die Korrektur solch drastische Maßnahmen der Justiz nach sich zog. Und irgendwie kostet so ein Verfahren ja auch Steuergelder.

Ziemlich exotisch finde ich es wenn sein Versehen bemerkt und man den Gegenstand mit einer Beschreibung des Versehens in sichere Hände übergibt und sogar noch seine Adresse für eine mögliche Rücksendung dazu legt und dann trotzdem eine verdammt üble Strafanzeige bekommt die ein Ermittlungsverfahren nach sich zieht und dann eingestellt werden muss, weil der Täter offenbar alles im Sinne der Luftfahrtsicherheit richtig gemacht hat und den Gegenstand abgegeben hatte.

Das führt durch diese drastische Maßnahme der Behörden zu einer Unsicherheit die einen dazu verleiten könnte das Ding in die nächste Mülltonne zu werfen wo es jemand Fremdes oder das Reinigungspersonal findet und im Sicherheitsbereich für eine spätere Tat bunkern könnte.

Auch fehlt mir die Strafanzeige gegen das Sicherheitspersonal dass diesen Gegenstand übersehen hat. Die haben versagt und ihre Aufgabe nicht erfüllt.

Hier möchte ich dringend anregen ein Verfahren zu schaffen dass dem gut meinenden und sicher und korrekt handelnden Bürger die Möglichkeit gibt so ein Versehen ohne solche drastische Folgen zu korrigieren.

W.



Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von Werner » 09.10.2019, 13:06

chriwi hat geschrieben:
09.10.2019, 08:09
Ich würde zurück zur Sicherheitskontrolle. In Wien gibt es - natürlich gegen Gebühr - die Möglichkeit, sich Gegenstände, die den Sicherheitscheck nicht bestehen, per Post zustellen zu lassen.
Würde ich nicht machen da die einen aufhalten können und man den Flug verpassen könnte. Das wäre mir zu gefährlich. Daher hatte ich es am Gate abgegeben. Die LH Mitarbeiterin sagte zu das zurück zu senden, was aber nie geschah. Jetzt liegt es bei Gericht und wird vernichtet.
chriwi hat geschrieben:
09.10.2019, 08:09
Mir ist schon mal bei einem Sicherheitscheck direkt am Gate passiert, dass man dort meinen Leatherman (so ein Taschenwerkzeug mit Messern und Säge usw.) im Rucksack gefunden hat. Er wurde mir abgenommen und nach dem Flug am Gepäckband wieder ausgehändigt.
Ja, etwa 1995 bei meinem Flug nach Portugal hatte ich ein fettes Fahrtenmesser im Rucksack, das wurde in einen Pink farbenen gefütterten A4 Umschlag gesteckt und lag später am Zielort auf dem Gepäckband. Das scheint heute nicht mehr so zu klappen, sonst hätte die LH mir das angeboten.

W.



Rena
Stammgast
Beiträge: 12
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von Rena » 09.10.2019, 14:03

Ich hatte mal versehentlich ein Messer im Handgepäck dabei, dass, wie ich erst im Nachgang ergoogelte, durchaus unters Waffengesetz gefallen wäre. Eher klein, keine Machete oder ähnliches.

Die Dame bei der Sicherheitskotrolle ließ es mich in die Tonne entsorgen. Gab weder Strafanzeige noch Ermittlungsverfahren.

Kommt wohl auch darauf an, wie man vom entsprechenden Beamten eingeschätzt wird.



Werner
Inventar
Beiträge: 8841
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: UPS - Messer im Handgepäck vergessen - was nun

Beitrag von Werner » 15.10.2019, 12:46

Rena hat geschrieben:
09.10.2019, 14:03
Ich hatte mal versehentlich ein Messer im Handgepäck dabei, dass, wie ich erst im Nachgang ergoogelte, durchaus unters Waffengesetz gefallen wäre. Eher klein, keine Machete oder ähnliches.

Die Dame bei der Sicherheitskotrolle ließ es mich in die Tonne entsorgen. Gab weder Strafanzeige noch Ermittlungsverfahren.

Kommt wohl auch darauf an, wie man vom entsprechenden Beamten eingeschätzt wird.
Wenn die Sicherheitskontrolle so etwas findet ist es kein Problem, das wird einfach dort entsorgt. Das passiert vielen und da passiert gar nichts. Der sichere Bereich ist erst nach der Sicherheitskontrolle. Sie hatten ein Mal ein Papiermesser bei mir gefunden, da hatte es gereicht die Abbrechklinge abzugeben. Das war auch kein Problem. Wenn die etwas finden ist es kein Problem.

Bei mir war das Problem, dass die das nicht gefunden hatten und ich es erst am Gate entdeckte. Damit war es nicht vor dem Sicherheitsbereich entnommen und weg geworfen worden sondern in den Sicherheitsbereich gelangt und das ist strafbar bis zu 2 Jahren Gefängnis.

W.



Antworten