Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.

Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Werner »

Danke sehr interessant. Ich habe beruflich mit Bahnen zu tun, daher extrem spannend auch die ganze Infrastruktur zu sehen.

W.



smile
Inventar
Beiträge: 7328
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von smile »

Das mit dem Zeichen dasman sich so im vorbeifahren schnappen und wieder hinhängen musste fand ich inspirierend.



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

Mein Gott, was für ein schlechter Film.

Beginnt schon ganz zu Anfang. Es heiß Chiang Mai, nicht Chiääng Mai. Ebenso Chumporn, nicht Schumfon. In dem benutzten Nachzug gibt es 1. Klasse Wagons. Die Züge stehen, zumindest am Startbahnhof, auch schon Stunden vor Abfahrt bereit, da muss man sich beim Einsteigen nicht großartig beeilen. Selbst der hartgesottenste Backpacker nimmt wenigstens die 2. Klasse, nicht die 3. Und auch in der 3. Klasse sind mit dem Ticket die Sitzplätze gebucht. Das Zugmaterial stammt aus den 60ern, also 60 Jahre alt, nicht 40. Dass der Macher des Films auf dem Weg von Surat nach Bangkok in Hua Hin umsteigen musste, ist auch völlig hirnrissig, der Zug fährt bis nach Bangkok durch.



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

Ach ja, Khanchanaburi, Lopburi, auch alles äußerst seltsame Betonungen, ich schalt dann mal weg.



Tom
Inventar
Beiträge: 3042
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Tom »

In Deutschland gibt es so einen Ausdruck, den wir bei uns in der Schweiz nicht kennen... "Korinthenkacker" oder so... Weder ist bei uns das Wort Korinthen noch das Wort Kacker üblich... aber ich glaube soeben die Bedeutung dafür wirklich herausgefunden zu haben :D

Gruss Tom



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

Der Lächler will ja eh allen Lesern/Zuschauern der Springerpresse das Wahlrecht entziehen, gut dass ich rasch weggeschalten habe.



Benutzeravatar
palmeles
Inventar
Beiträge: 1014
Registriert: 17.08.2012, 04:39

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von palmeles »

.. Erinnerte mich bissal an die staendig wiederkehrende Reportage auf NTV bei Deluxe, mitm luxuszug durch thailand.... Wo sie den Schweizer Millionär begleiten mit der Kamera... Koennt mich da jedes mal bepissen vor Scheinheiligkeit... Wer Bock hat:
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/pa ... 76676.html



smile
Inventar
Beiträge: 7328
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von smile »

Tom hat geschrieben:
20.05.2020, 20:41
In Deutschland gibt es so einen Ausdruck, den wir bei uns in der Schweiz nicht kennen... "Korinthenkacker" oder so... Weder ist bei uns das Wort Korinthen noch das Wort Kacker üblich... aber ich glaube soeben die Bedeutung dafür wirklich herausgefunden zu haben :D

Gruss Tom
Ja :) Korinthenkacker ist ein passendes Wort, finde ich vom Sprachbild her schöner als Erbsenzähler. Krümmelkacker trifft es auch sehr gut. Vieleicht sogar besser da Korinthen richtig eingesetzt ja recht wohlschmeckend sind. Mir fällt spontan noch Bürokrat und Pedant ein.
Wie du siehst wir haben dafür viele Worte. Der Sachverhalt scheint also doch ziemlich relevant für den dt. Kulturkreis zu sein.
Ich meine aber von einem Schweizer schon mal Tüpflischisser gehört zu haben. Meine dänische Großmutter benutzte gern "Flůknepper" das man mit, "Fliegenficker" übersetzen muss.

Wenn ich so drüber nachdenke ... im mittelfränkischen sagen wir "Muggenschisser"! Wird aber selten verwendet. Der sonst recht maulfaule Franke geht da richtig aus sich heraus und lässt sich sogar zu einem kompletten Satz hinreissen: "Bloast doassst was soochst". Bevor jetzt eine Diskussion um fränkische Mundart entbricht, die Aussprache varriert mitunter schon von Dorf zu Dorf.

Meine Nachbarin wollte gerade wissen was ich so eifrig tippe mit Hilfe von anderen Anwesenden hätte ich jetzt zur korrekten Aussprache: Chieng Mai, Tschengmai, Schiang Mai, Dschang Mai und noch ein paar Varianten zur Auswahl.


Wikipedia hilft auch nicht wirklich weiter: "Chiang Mai (auch Chiengmai, Xiang Mai oder Kiangmai, (tʃæŋˈmaɪ, von เชียงใหม่ tɕʰīəŋ màj ... :klatsch



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

smile hat geschrieben:
21.05.2020, 05:44
Tom hat geschrieben:
20.05.2020, 20:41
In Deutschland gibt es so einen Ausdruck, den wir bei uns in der Schweiz nicht kennen... "Korinthenkacker" oder so... Weder ist bei uns das Wort Korinthen noch das Wort Kacker üblich... aber ich glaube soeben die Bedeutung dafür wirklich herausgefunden zu haben :D

Gruss Tom
Ja :) Korinthenkacker ist ein passendes Wort, finde ich vom Sprachbild her schöner als Erbsenzähler. Krümmelkacker trifft es auch sehr gut. Vieleicht sogar besser da Korinthen richtig eingesetzt ja recht wohlschmeckend sind. Mir fällt spontan noch Bürokrat und Pedant ein.
Wie du siehst wir haben dafür viele Worte. Der Sachverhalt scheint also doch ziemlich relevant für den dt. Kulturkreis zu sein.
Ich meine aber von einem Schweizer schon mal Tüpflischisser gehört zu haben. Meine dänische Großmutter benutzte gern "Flůknepper" das man mit, "Fliegenficker" übersetzen muss.

Wenn ich so drüber nachdenke ... im mittelfränkischen sagen wir "Muggenschisser"! Wird aber selten verwendet. Der sonst recht maulfaule Franke geht da richtig aus sich heraus und lässt sich sogar zu einem kompletten Satz hinreissen: "Bloast doassst was soochst". Bevor jetzt eine Diskussion um fränkische Mundart entbricht, die Aussprache varriert mitunter schon von Dorf zu Dorf.

Meine Nachbarin wollte gerade wissen was ich so eifrig tippe mit Hilfe von anderen Anwesenden hätte ich jetzt zur korrekten Aussprache: Chieng Mai, Tschengmai, Schiang Mai, Dschang Mai und noch ein paar Varianten zur Auswahl.


Wikipedia hilft auch nicht wirklich weiter: "Chiang Mai (auch Chiengmai, Xiang Mai oder Kiangmai, (tʃæŋˈmaɪ, von เชียงใหม่ tɕʰīəŋ màj ... :klatsch
Ganz ohne Häme: warum schlägst du das bei Wikipedia nach und fragst nicht einfach deine Frau oder einen Nachbarn?



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

palmeles hat geschrieben:
21.05.2020, 01:44
.. Erinnerte mich bissal an die staendig wiederkehrende Reportage auf NTV bei Deluxe, mitm luxuszug durch thailand.... Wo sie den Schweizer Millionär begleiten mit der Kamera... Koennt mich da jedes mal bepissen vor Scheinheiligkeit... Wer Bock hat:
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/pa ... 76676.html
Das mit dem Champagner dürfte sich inzwischen erledigt haben. In Zügen gilt doch Alkoholverbot , oder?



Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Werner »

smile hat geschrieben:
20.05.2020, 18:32
Das mit dem Zeichen dasman sich so im vorbeifahren schnappen und wieder hinhängen musste fand ich inspirierend.
ja, das gibt es häufig bei eingleisigen Strecken. Das ist die gute alte mechanische Methode die absolut sicher ist im Gegensatz zu der Überwachung mit Elektronik von Außen.

Und Korintenkacker, ja, die Fehler sind mir auch aufgefallen. Dass wir hier das besser wissen ist doch egal.

Der Film war für mich mal wieder inspirierend. Außerdem sind die Bilder gut und er ist recht gut geschnitten. Und die Einblicke in die Depots und Werkstätten sind für mich schon sehr spannend.

Werner. :peace:



Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Werner »

Rena hat geschrieben:
21.05.2020, 09:46
Das mit dem Champagner dürfte sich inzwischen erledigt haben. In Zügen gilt doch Alkoholverbot , oder?
Ist ja übel. Die Dummen kennen nur "Alkoholfrei" und "Komasaufen". Dass man etwas in Maßen genießen kann ist den Dummen völlig unbekannt.

Und das Verbieten greift immer weiter um sich. Verbieten sollte verboten werden.

:peace:



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

Werner hat geschrieben:
21.05.2020, 11:10
Rena hat geschrieben:
21.05.2020, 09:46
Das mit dem Champagner dürfte sich inzwischen erledigt haben. In Zügen gilt doch Alkoholverbot , oder?
Ist ja übel. Die Dummen kennen nur "Alkoholfrei" und "Komasaufen". Dass man etwas in Maßen genießen kann ist den Dummen völlig unbekannt.

Und das Verbieten greift immer weiter um sich. Verbieten sollte verboten werden.

:peace:
Das Alkoholverbot wurde vor einigen Jahren eingeführt, nachdem ein angetrunkener Schaffner eine Minderjährige im Schlafwagen vergewaltigte. Weiß auch nicht, ob das Verbot solche Verbrechen nun verhindert. Im Bahnhof Hualampong stehen jedenfalls Tonnen, in denen man seine alkoholischen Getränke vor dem Einsteigen in den Zug entsorgen soll.



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

Werner hat geschrieben:
21.05.2020, 11:02
smile hat geschrieben:
20.05.2020, 18:32
Das mit dem Zeichen dasman sich so im vorbeifahren schnappen und wieder hinhängen musste fand ich inspirierend.
ja, das gibt es häufig bei eingleisigen Strecken. Das ist die gute alte mechanische Methode die absolut sicher ist im Gegensatz zu der Überwachung mit Elektronik von Außen.

Und Korintenkacker, ja, die Fehler sind mir auch aufgefallen. Dass wir hier das besser wissen ist doch egal.

Der Film war für mich mal wieder inspirierend. Außerdem sind die Bilder gut und er ist recht gut geschnitten. Und die Einblicke in die Depots und Werkstätten sind für mich schon sehr spannend.

Werner. :peace:
Abgesehen von der Aussprache der Ortsnamen ärgern mich solche gefakten Reportagen. Warum behauptet der Journalist, man muss in Hua Hin umsteigen? Das stimmt einfach nicht! Somit ist der Rest des Films doch auch völlig unglaubwürdig.

Um im Korintenkackermodus zu bleiben, beim SWR fragte ich mal nett nach, wie sie das hinbekommen hatten, von Chaweng aus einen Sonnenuntergang über dem Meer zu betrachten, die Ortschaft liegt im Osten! Hab nie eine Antwort bekommen.



Benutzeravatar
palmeles
Inventar
Beiträge: 1014
Registriert: 17.08.2012, 04:39

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von palmeles »

TV machts möglich - jeder hier kennt doch auch das "berühmte" "Traumhotel - Chiang Mai-Ausgabe"....wo sie vom Hotel aus "zum Strand schnell fahren, um den Sonnenuntergang zu beobachten" 555:)))))

https://www.youtube.com/watch?v=U9Vn4UrR6hE



Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Werner »

palmeles hat geschrieben:
21.05.2020, 17:14
TV machts möglich - jeder hier kennt doch auch das "berühmte" "Traumhotel - Chiang Mai-Ausgabe"....wo sie vom Hotel aus "zum Strand schnell fahren, um den Sonnenuntergang zu beobachten" 555:)))))

https://www.youtube.com/watch?v=U9Vn4UrR6hE
Rena, aha, Alkoholverbot für die Fahrgäste weil ein Schaffner übelste Dinge macht. Da verwechseln die wohl gerade etwas . . . Dumme Menschen sind das. Dumm. Warum verbieten die nicht die Schaffner ? ? ?

Ja, Palmeles, die Sendung war der Brüller, wie schnell die mal eben aus den Bergen an den Strand fahren, ich hatte selten so viel gelacht.

Hier das passende Lied zu den TV Sendungen: https://www.youtube.com/watch?v=vS4DNnp8ZhM

W. :peace:



Rena
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Rena »

Werner hat geschrieben:
22.05.2020, 14:37
Ja, Palmeles, die Sendung war der Brüller, wie schnell die mal eben aus den Bergen an den Strand fahren, ich hatte selten so viel gelacht.
Oder beim Landgang der Traumschiff-Passagiere mal fix eine Tempeltour durch Chiääng Mai gemacht (nee, da hieß es Chiang Mai). Und gleich hinter den Bergen bei Kuala Lumpur ist Thailand, hmm, könnten locker 500 km sein.

Aber das ist äußerst seichte Unterhaltung, bei der der Zuschauer doch gar nicht informiert werden möchte. Meiner Oma hätte es bestimmt gefallen.

Und ich selbst glaube auch nicht wirklich daran, dass ein Teenager nach einem Spinnenbiss plötzlich Spinnenfäden aus seinen Händen schießen kann. Jeder nach seinem Gusto.

Bei Reisereportagen erwarte ich als bekennender "Fliegenficker" dann aber doch eine einigermaßen realistische Darstellungen ohne diese erlogene Dramaturgie.



Benutzeravatar
palmeles
Inventar
Beiträge: 1014
Registriert: 17.08.2012, 04:39

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von palmeles »

Ja klar, diese Schmonzetten-Spielfilme dienen rein der Unterhaltung und daß man schöne Bilder gucken kann - ist ja bei den anderen Dingsabumsis wie Das Traumschiff usw. ja nicht anders....darüber nachdenken darf man nicht - nur glotzen und sich berieseln lassen...

Aber stimmt - von Reisereportagen erwartet man schon eine gute Recherche mit keinen Fehlern...hab auch schon viele schlechte Sendungen gesehen - fällt mir grad keine davon ein, sonst würd ich sie nennen....völlig OT, aber mir fehlen die früheren "Wolkenlos", "Voxtours" etc. Reportagen, die waren immer ganz nett....aber die "Wunderschön"-Reihe ist auch ganz passabel gemacht....sorry, fürs OT, aber wo wir schon beim Thema waren:)))



Tom
Inventar
Beiträge: 3042
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Mit der Bahn durch Thailand (TV-Doku)

Beitrag von Tom »

Hast Du den mal gesehen, palmeles?

https://youtu.be/K4PihmWMaSI

Die reisen zwar nicht nur durch Thailand sondern auch noch durch Kambodscha und Vietnam... ich habe Tränen gelacht. Und natürlich auch schöne Bilder gesehen.

Gruss Tom



Antworten