Re: Quarantäne Tagebuch

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
Antworten
Touringer
Stammgast
Beiträge: 150
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Letzter Urlaub: 05.08.-02.09.2019 Rayong-Mae Ai-Rayong
Wohnort: Franken

Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von Touringer »

Ich tu das mir das nicht an!
https://www.youtube.com/watch?v=qU9QbeE4CNU

Touringer



Werner
Inventar
Beiträge: 8912
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von Werner »

Ich empfehle dies:
https://www.youtube.com/watch?v=B6RFo1S ... JQ&index=1
11 Stunden OM Mantra Meditation. Damit geht die Zeit schnell um. Kannst ja jeden Tag das selbe meditieren.

W.



Tom
Inventar
Beiträge: 3065
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von Tom »

Bei mir im Forum schreibt ein Member aktuell über seine Erfahrungen, der 2-wöchigen Quarantäne:

https://isaan-thai.ch/viewtopic.php?p=136790#p136790

Viel Spass beim Lesen...

Gruss Tom



Werner
Inventar
Beiträge: 8912
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von Werner »

Ja, das ist schon übel mit der Quarantäne. Hast du eigentlich die aktuelle Hotelliste?

Die haben das ja recht gut organisiert mit einem Pauschalpreis für zwei Wochen.

W. :peace:




Benutzeravatar
palmeles
Inventar
Beiträge: 1047
Registriert: 17.08.2012, 04:39

Re: Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von palmeles »

Ich könnt nur noch abkotzen, wenn ich diese Einreisebeschränkungs-Vorhaben lese....meine Sehnsucht schlägt nur noch in Wut um!!!

https://der-farang.com/de/pages/thailan ... uarantaene



Tom
Inventar
Beiträge: 3065
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von Tom »

palmeles hat geschrieben:
20.09.2020, 10:13
Ich könnt nur noch abkotzen, wenn ich diese Einreisebeschränkungs-Vorhaben lese....meine Sehnsucht schlägt nur noch in Wut um!!!

https://der-farang.com/de/pages/thailan ... uarantaene
Abartig.... Wut spüre ich da aber keine, inzwischen nur noch Gleichgültigkeit. Thailand wird für mich vermutlich erst wieder zum Thema, wenn sich die Sache mit dem Virus so erledigt hat, dass es kein grosses Thema mehr ist. Vorletzte Woche habe ich mit dem Vermieter meines letzten gemieteten Apartments auf Südkreta geskypet und er freut sich sehr, wenn wir stattdessen etwas mehr bei ihm in dem schönen Ort direkt an der Südküste verbringen. Mir tut einfach meine Frau leid... sie hat nun ihre Familie seit 9 Monaten nicht mehr gesehen und wir gehen davon aus, dass der geplante 4-wöchige Besuch Ende November auch nicht klappen wird.

Noch was zum Artikel und den Forderungen: einerseits staune ich, dass die überhaupt so etwas fordern können. Thailand mischt sich da ja in die Gesetzgebung fremder Staaten ein. Natürlich können sie es fordern, dass Touristen die nach Thailand möchten die letzten 3 Tage in ihrem Heimatland in Quarantäne müssen. Nur: wem obliegt denn die Ueberwachung dass dies eingehalten wird? Und weiter fordern sie nun nebst Krankenversicherung auch noch bei Touristen einen "Mindestbetrag auf dem Bankkonto"... Nimmt mich ja wunder, wie sie diesen defnieren und rechtfertigen wollen.

Die sollen machen was sie wollen, mir ist dies inzwischen egal.

Gruss Tom



Rena
Stammgast
Beiträge: 87
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Re: Quarantäne Tagebuch

Beitrag von Rena »

Tom hat geschrieben:
20.09.2020, 13:49
Mir tut einfach meine Frau leid... sie hat nun ihre Familie seit 9 Monaten nicht mehr gesehen und wir gehen davon aus, dass der geplante 4-wöchige Besuch Ende November auch nicht klappen wird.
Geht mir ähnlich, zu richtig Lust auf Thailand habe ich nicht, aber meine Frau vermisst selbstverständlich ihre Heimat und Eltern. Zumal diese Mitte 80 sind und es wohl nicht mehr lange dauern wird, beide sind Mitte 80. Vor ein paar Jahren war Papa schon kurz vor dem Verscheiden, die Sauerstoffflasche von damals steht noch immer im Haus. Ein kleinerer Infekt und das wars.

Ansonsten fallen mir da andere Ziele ein, wo ich viel lieber hinreisen würde. Thailand war vor Corona viel zu überlaufen. Interessant, Leute, die mich vor 20 Jahren noch schräg anschauten, wenn ich mein Reiseziel nannte, sehen Thailand inzwischen als das Traumziel schlechthin an. Natürlich, alles schön organisiert.

Aber gut, die Hetze der Junta ist sehr eindeutig: Wir wollen Ausländer/Farangs nicht! Alles nur von Außen eingeschleppt, seit 100 Tagen keine innerthailändische Ansteckungen. Blöd nur, dass 3 Thais bei der Einreise nach Japan dennoch positiv auf Covid19 getestet wurden. Wie das denn?! Scheint wohl doch im Land vorhanden zu sein.

Kurz vor dem Lockdown sah man Szenen von sehr eng beieinander stehenden Thais auf Busbahnhöfen etc, und da wurde rein gar nichts in die Provinzen übertragen? Glaubt kaum jemand. OK, keine Tests - keine Infektionen. Oder Labore, die angeforderte Tests nicht durchführen dürfen.

Kann man selbst im Propagandablatt der Junta namens BKKPost nachlesen, für den ein oder anderen eine international renommierte Zeitung, was sie eigentlich noch nie war. Noch viel schlimmer "The Nation". Der einzig scharf kritisierende Kolumnenschreiber (mit deutschen Wurzeln) wurde nach dem Putsch 2014 rausgeschmissen.



Antworten