Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
martin
Stammgast
Beiträge: 116
Registriert: 07.09.2017, 08:08

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von martin »

Ganz unten steht bei dem Link eine aktuelle Aussage des AA - nichts Genaues weiß man nicht.

https://www.thailandsun.com/thailandsun ... ng-196.php



Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Lui »

Auf der von Franz verlinkten Seite steht ganz am Ende: ©1995 - 2018 Auswärtiges Amt
Da wir gerade Anfang Februar haben, lese ich das jetzt so, das nun neuerdings (seit Aktualisierung 2018) keine internat. Führerscheine mehr akzeptiert werden? Ich möchte mir aber bald wieder bei Budget Thailand einen Mietwagen nehmen. Bisher war der mehrjährige int. Führerschein dort immer ausreichend, den wollte man aber auch immer sehen und der wurde auch immer kopiert bevor ich den Mietwagen bekommen habe. Nun bin ich schwer verunsichert, bekomme ich denn nun künftig noch ein Auto dort?
Kann ich denn einen thail. Führerschein und einen deutschen gleichzeitig besitzen? Gelbes Hausbuch bekomme ich nur mit eigenem Haus oder kann ich versuchen mich ins Haus meiner thail. Verwandschaft eintragen zu lassen und dann den thail. Führerschein machen? Dann hätte ich Ruhe und dürfte auch legal meinen Roller fahren, den ich ja eigentlich mit meinem deutschen Führerschein auch nicht fahren darf (max. 50cm3).
Lui



Thorsten
Inventar
Beiträge: 927
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Thorsten »

martin hat geschrieben:Ganz unten steht bei dem Link eine aktuelle Aussage des AA - nichts Genaues weiß man nicht.

https://www.thailandsun.com/thailandsun ... ng-196.php
Danke für den Link @martin. Der schreibt einen Weg auf, bei dem man einen Thai Führerschein bekommen kann, der dann 2 Jahre Gültigkeit hat. Mir ist nur nicht ganz klar, wie man als Tourist, der in Thailand u.U. in verschiedenen Hotels für insgesamt 3 Wochen residiert, eine Meldebestätigung bei einer thailändischen Meldebehörde bekommen soll. Ich gehe mal davon aus, das eine thailändische Behörde nur Meldebestätigungen ausstellt für Menschen die in Thailand fest gemeldet sind, also keine normalen Touristen die 3 Wochen im Land bleiben. Oder sehe ich das falsch?

Gruß
Thorsten



JT29
Inventar
Beiträge: 874
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von JT29 »

Es ist schon interessant, dass dieses "Problem", das nun 50 Jahre besteht, erst jetzt aufpoppt :wink:

Der IFS ist eigentlich nur eine einheitliche Übersetzung des nationalen FS (das ja der Nachweis einer Fahrerlaubnis ist) ... ein guter Artikel dazu hier:

http://www.bernd-huppertz.de/Fachartike ... t%20FS.pdf

In den über 15 Jahren Thailand habe ich etliche Kontrollen hinter mir und leider auch zwei Unfälle - kein Problem bisher. Hab auch noch nie was gelesen, dass es zu Problemen kommen kann, wenn man für seine Fahrerlaubnis nicht die "richtige" Übersetzung seines FS dabei hat. Wenn ich aber z.b. auf Samui einen Roller miete und habe nur den B, dann ist das natürlich fatal.

Das "Problem" ist eigentlich aufgekommen, weil TH nicht mehr "unseren" IFS für die Ausstellung des TH-Führerscheins akzeptiert. Hier ist nun eine amtliche Übersetzung notwendig. Und das gleiche gilt ja auch bei uns. Der Australier muss hier auch eine amtliche Übersetzung (macht interessanterweise der ADAC) bringen, um hier einen deutschen FS zu bekommen.

Die Cook Inseln z.B. akzeptieren tatsächlich keinen ausländischen FS, den muss man vor Ort machen. Geht aber recht einfach und wenn man keinen Motorradführerschein hat, dann fährt man bei der Polizei über einen Parkplatz.



Thorsten
Inventar
Beiträge: 927
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Thorsten »

JT29 hat geschrieben: Das "Problem" ist eigentlich aufgekommen, weil TH nicht mehr "unseren" IFS für die Ausstellung des TH-Führerscheins akzeptiert. Hier ist nun eine amtliche Übersetzung notwendig.
Einen Thai Führerschein (egal ob umgeschrieben oder neu gemacht) bekommt man doch m.W. nur, wenn man im Land wohnt,bzw auch eine entsprechende Aufenthaltsberechtigung/Genehmigung hat. Sprich, ein normaler Tourist der 3 Wochen im Land ist, und u.U. in verschiedenen Hotels residiert bekommt doch sicherlich kein Thai Führerschein. In diesem Punkt darfst du mich gerne mit einer Quellenangabe von den Thai oder deutschen Behörden korrigieren.

Dafür gibt es doch diese Internationalen Führerscheine.

Gruß
Thorsten



Werner
Inventar
Beiträge: 8888
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner »

Was kostet es eigentlich wenn man den deutschen Führerschein in Thailand übersetzten lässt?

Nicht umsonst haben die auf den normalen europäischen Führerscheinen so kleine Zeichnungen von dem Fahrgerät drauf gedruckt, das ist wohl damit das jeder versteht, auch der Analphabet. Ist eigentlich fast idiotensicher. Aber zum vollständigen Verstehen feht noch die Liste was A auf Thai usw bedeutet mit den CCM und PS usw, damit auch der Polizist kapiert, dass ein gezeichnetes Auto auch ein Auto ist, und zwar ein richtiges und keines von Matchbox. Hier mal die Rückseite:

Bild

Gibt es eine Übersetzung in Thai im Netz, die man ausdrucken und dem Polizisten oder einem Übersetzter in die Hand drücken kann? Somit wäre der "internationale Führerschein" ja obsolet.

Gruß, W.



Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1842
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Isaan / Hua Hin (02/2019)
Geplanter Urlaub: Isaan / Südlaos / Angkor (01/2020)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von chriwi »

Werner hat geschrieben:Was kostet es eigentlich wenn man den deutschen Führerschein in Thailand übersetzten lässt?
In der KSR 200 Baht. :kugel



Werner
Inventar
Beiträge: 8888
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner »

Was sagen denn die Autovermietungen in Thailand zu dem Thema?



JT29
Inventar
Beiträge: 874
Registriert: 24.11.2004, 09:18
Wohnort: Südbaden / Ban Phai

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von JT29 »

Thorsten hat geschrieben: Einen Thai Führerschein (egal ob umgeschrieben oder neu gemacht) bekommt man doch m.W. nur, wenn man im Land wohnt,bzw auch eine entsprechende Aufenthaltsberechtigung/Genehmigung hat. Sprich, ein normaler Tourist der 3 Wochen im Land ist, und u.U. in verschiedenen Hotels residiert bekommt doch sicherlich kein Thai Führerschein. In diesem Punkt darfst du mich gerne mit einer Quellenangabe von den Thai oder deutschen Behörden korrigieren.
Es kommt darauf an,w ie die Anwälte sagen. Es gibt wohl jetzt die Möglichkeit auch für kurzfristige Aufenthalte einen Führerschein zu bekommen. Auf der Seite der deutschen Botschaft steht dazu: "Die Umschreibung einer deutschen in eine thailändische Fahrerlaubnis kann auch für kurzfristige Aufenthalte in Thailand beantragt werden" .

Der Member "franky" im benachbarten Pattayaforum.net hat vor ein paar Tagen einen FS mit dem TM6 Formular in Chockckai bekommen, Gültigkeit 2 Jahre.
Als Österreicher wird sein IFS akzeptiert, Konsul Hofer in Pattaya macht aber auch die amtliche Übersetzung des deutschen FS.

Ob das nun bei anderen Dienststellen des DoT in Thailand auch so funktioniert, weiß ich nicht.



smile
Inventar
Beiträge: 7339
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

chriwi hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:Was kostet es eigentlich wenn man den deutschen Führerschein in Thailand übersetzten lässt?
In der KSR 200 Baht. :kugel
Nee da bekommst du für 200 Baht den kompletten Führerschein für 500 einen kenianischen Pass. Dt. Pass kostet lt. BKA 20.000 soll aber selbst beim Einreisen nicht so einfach als Fake erkannt werden.
Aber da bekommst du ja auch gefälschte Frauen, gefälschte Goldketten, gefälschte was auch immer ;)



Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1842
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Isaan / Hua Hin (02/2019)
Geplanter Urlaub: Isaan / Südlaos / Angkor (01/2020)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von chriwi »

smile hat geschrieben:In der KSR 200 Baht. :kugel
Nee da bekommst du für 200 Baht den kompletten Führerschein für 500 einen kenianischen Pass. Dt. Pass kostet lt. BKA 20.000 soll aber selbst beim Einreisen nicht so einfach als Fake erkannt werden.[/quote]Für den kenianischen Pass muss ich noch ein paar mal ins Sonnenstudio. :mrgreen:

Wenn mir jemand einen Kontakt bzw. eine genaue Anlaufstelle in der KSR nennen kann und will, dann bitte ich um PN. Nein, ich will keinen gefälschten Thai-Führerschein. Dazu bin ich zu feig.



smile
Inventar
Beiträge: 7339
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

chriwi hat geschrieben:
smile hat geschrieben:In der KSR 200 Baht. :kugel
Nee da bekommst du für 200 Baht den kompletten Führerschein für 500 einen kenianischen Pass. Dt. Pass kostet lt. BKA 20.000 soll aber selbst beim Einreisen nicht so einfach als Fake erkannt werden.
Für den kenianischen Pass muss ich noch ein paar mal ins Sonnenstudio. :mrgreen:

Wenn mir jemand einen Kontakt bzw. eine genaue Anlaufstelle in der KSR nennen kann und will, dann bitte ich um PN. Nein, ich will keinen gefälschten Thai-Führerschein. Dazu bin ich zu feig.[/quote]

Gefälschte Frauen kenne ich nur auf Samui. Dafür die komplette Truppe vom Starz Cabaret, da kann ich was arrangieren :kugel



Benutzeravatar
chriwi
Inventar
Beiträge: 1842
Registriert: 13.02.2006, 12:51
Letzter Urlaub: Isaan / Hua Hin (02/2019)
Geplanter Urlaub: Isaan / Südlaos / Angkor (01/2020)
Wohnort: Wien / A
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von chriwi »

Nein, mir geht's eher um's Druckereigewerbe. :klatsch



smile
Inventar
Beiträge: 7339
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

chriwi hat geschrieben:Nein, mir geht's eher um's Druckereigewerbe. :klatsch
Feigling ;)



smile
Inventar
Beiträge: 7339
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

Jetzt mal ohne Jux - obwohl es ist ja Fasching und meine blonde Langhaarperücke ist noch nicht da - "amtliche" Übersetzungen, die dann tatsächlich "amtlich" sind in Thailand zu bekommen ist russisches Roulette.

Das kannst du gleich bleiben lassen. Da sind so viele Faker unterwegs. Wenn du es "amtlich", "sicher" haben willst lass das in Ö machen geh zum Amt Stempel druff und fertig. Kostet Zeit kostet Nerven, aber dann ist es halbwegs sicher. Ob irgendein Dorfbüttel dann damit zufrieden ist ... :kugel die wollen doch gratis Mittagessen ...

Ich hab auf der Suche nach einem Deutschlehrer auf Samui so viele Flaschen am Telefon gehabt (amtlich bestellter Übersetzer/Deutschlehrer mit Zertifikat vom Goetheinstitut etc.), wenn ich für jeden Pfand bekommen hätte könnt ich heute Abend gratis essen gehen.



Thorsten
Inventar
Beiträge: 927
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Thorsten »

Um mal wieder konstruktiv aufs Thema zurück zu kommen.....

So einen Internationalen Führerschein vom Abkommen in Paris vom 24.April 1926 habe ich mir mal vor 2 Jahren von meiner Führerscheinstelle in D ausstellen lassen, da steht Thailand (nicht Siam) mit auf der Innenseite vom Deckblatt drin. Den habe ich sogar noch. Warum wird der in Thailand plötzlich nicht (mehr) anerkannt?

Gruß
Thorsten



Werner
Inventar
Beiträge: 8888
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner »

Hey, Verwirrung macht doch Spaß:

Hier die Wikipedia Seite.
Da stehen lustige Dinge drin, z. B. dass man in Deutschland keinen in den USA oder Thailand gültigen internationalen Führerschein gemäß des "Genfer Abkommens" von 12.8.1949 erhalten kann. In den USA werden deutsche internationale Führerscheine "kulanzweise" akzeptiert. Und der EU Führerschein wird ohne Rechtsgrundlage "gedultet". Mein Gott, ob das jeder Dorfsheriff weiß?

Und nun zu Thailand, zum Internationalen Führerschein steht da: "ja" und danach dann "max. 6 Monate gültig nach dem Genfer Abkommen über den Kraftfahrzeugverkehr“ (12. August 1949) Der Deutsche Internationale nach dem Straßenverkehrsabkommen von 1968 ist in Thailand nicht gültig!"

Aber Thailand ist auch dem Abkommen von 1968 beigetreten, Deutschland nicht, das wird lustig. Und wenn man dann Wikipedia Russisch klickt, ist Deutschland dabei und Thailand nicht, verstehe das mal einer.

Fakt ist, dass nur ein einziger Führerschein gültig ist, der nationale, heute EU Führerschein, der einem persönlich von der Behörde ausgestellt ist und nicht eingezogen ist. Alles andere sind eh nur Übersetzungen des Textes der da drin steht. Ich persönlich würde nun eine Liste mit den Klassen und Bildchen ausdrucken und da in Thai die Worte Moped, Motorrad, und Auto hinter schreiben lassen und fertig. Das ist die Übersetzung von dem Bildchen und dem Wort dahinter auf Thai.

Damit ist das dann erledigt, für immer, eine einfache Liste und der Europäische Führerschein ist übersetzt. Die dann in mehreren Kopien die man den Thai Polizisten verschenken kann.

Gruß, Werner. :drive :drive :drive :drive
Gruß, Werner.



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2809
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von chris »

Tja,
es ist eben nich so, dass man sich mal eben auf ein deutsches Forum oder Wikidingsbums berufen kann.
Sind halt keine anerkannten Quellen :lol:

Die Tatsache dass Autovermietungen in Thailand zwar mit internationaler Fahrerlaubnis Autos vermietet bedeutet nicht zwangslaeufig das es erlaubt ist.
Ich miete mir im Urlaub auch Fahrzeuge, bin mir aber auch bewusst, dass es Aerger geben kann.
Bisher hatte ich noch keinen und bei Kontrollen bin ich stets freundlich behandelt worden.



smile
Inventar
Beiträge: 7339
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

Mal so aus dem "echten" Leben. Ich kenne kaum einen Thai der wirklich einen Führerschein besitzt. Ggf. fragen die dich/mich sogar was das ist. Wenn du jemand tot fährst ist es eine Geldfrage. Der Ar sch von der Redbull Familie hat vor 2 oder 3 Jahren eine Polizisten tot gefahren. Ermittlungen laufen. Und die laufen teilweise so lange bis alle tot sind.
Ok oft ist die Fahrerlaubnis gefaltet sieht aus wie ein 1000 Baht-Schein und wird diskret übergeben.

Man lässt sich halt einen internationalen Führerschein ausstellen! Rechtssicherheit etc. hat man damit aber nicht im Sack. Was soll denn der Dorfbüttel im Esan, der kaum in Bangkok verstanden wird mit einem "englisch sprachigen" Führerschein bei einer Kontrolle anfangen? Schaut rein, kratzt sich am Kopp sagt "Jaja, krab" oder "Nono" das heist dann er braucht Geld fürs Mittagessen oder spart was für die neue Schuluniform vom Töchterchen.

Internationalen Führerschein ausstellen lassen! Defensiv fahren. Hoffen das nichts passiert!

Aber Rechtssicherheit wie wir die von Deutschland/EU kennen ... schau durchs Ofenrohr in die Alpen!



Thorsten
Inventar
Beiträge: 927
Registriert: 17.01.2010, 16:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Thorsten »

Soweit das konstruktive Wort zum Sonntag, vielen Dank. :lol:



Antworten