Dürre in Thailand

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
Antworten
smile
Inventar
Beiträge: 7269
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Dürre in Thailand

Beitrag von smile »

Wenn sich nicht noch was ändert, also nochmal Regen kommt wird die Dürre dieses Jahr noch schlimmer. Der Pegel desChao Praya Damms bei Chainat steht auf 13.50 letztes Jahr zu dieser Zeit betrug der Wasserstand noch 15.60m. Es wird befürchtet das innerhalb der nächsten 4 Monate der Wasserstand unter die zum Betrieb nötige Wasserhöhe fällt.
Der Chao Praya dient nicht nur zur Bewässerung und der Trinkwasserversorgung der Region (Bangkok) sonder drängt auch einströmendes Meerwasser zurück.
Weil weniger Wasser abgelassen wird steigt jetzt schon die Salzbelastung im Leitungswasser.

Auch hier auf Samui kommt es zeitweise zu Ausfällen in der Wasserversorgung.



Tom
Inventar
Beiträge: 3020
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Dürre in Thailand

Beitrag von Tom »

Leider ist dies genau die Entwicklung, welche Wissenschaftler schon lange prophezeiten... Zuerst werden diejenigen den Klimawandel spüren, welche eh schon leiden. Bei unserer Familie im Isaan ist es so, dass sie eigentlich jedes Jahr sagen, dass die Ernten kleiner werden. Wegen dem Wetter. Und wenn es denn mal regnet dann so viel, dass das Wasser nicht aufgenommen werden kann. Kommt dazu dass dadurch die Preise höher werden, sowohl für die Einheimischen wie auch den Export. Was wiederum dazu führt dass Länder profitieren, bei denen die klimatischen Veränderungen noch nicht so sehr spürbar sind und plötzlich den Reis günstiger exportieren können als Thailand. Usw. usw. usw....

Dass auf Samui nach der eigentlichen Regenzeit Wassermangel herrscht, ist schon nicht normal.

Gruss Tom



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2797
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Dürre in Thailand

Beitrag von chris »

Durch den Klimawandel leiden ja nicht nur Thailand und Samui, das Problem besteht Global und wird sich in den kommenden Jahren weiter verschlimmern.
Gestern war ein Artikel in Tagesschau de, wo der Deutsche Wetterdienst vor Trockenheit warnt, und das im Januar!

https://www.tagesschau.de/inland/wetter ... t-101.html

:shock:



smile
Inventar
Beiträge: 7269
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Dürre in Thailand

Beitrag von smile »

Wäre ich nie drauf gekommen! Wegen des Wassermangels sind im Osten von Bangkok Strassen beschädigt und es gibt Brüche in Reservoirs! Man vergisst halt schnell, das Bkk auf Matsch, Sumpf gebaut ist und wenn das Wasser weg ist dann senkt sich der Untergrund!

Heute morgen wenig Wasser! Tank mit Brauchwasser füllen hat fast 2h gedauert!



Rena
Stammgast
Beiträge: 42
Registriert: 06.05.2019, 22:14

Re: Dürre in Thailand

Beitrag von Rena »

smile hat geschrieben:
22.01.2020, 12:19
Wäre ich nie drauf gekommen! Wegen des Wassermangels sind im Osten von Bangkok Strassen beschädigt und es gibt Brüche in Reservoirs! Man vergisst halt schnell, das Bkk auf Matsch, Sumpf gebaut ist und wenn das Wasser weg ist dann senkt sich der Untergrund!
Hat nicht unbedingt was mit der aktuellen Dürre zu tun. Die Schäden sind schon ein längeres Problem, in Bangkok senkt sich an verschiedenen Stellen das Erdreich ab und es tun sich plötzlich ganze Löcher auf, Straßen müssen ständig ausgebessert werden. Hauptgründe sind wohl Oberflächenversiegelung, zu schwere Bebauung und (illegales) Abpumpen von Grundwasser.



Antworten