Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Lui »

JT29 hat geschrieben: Wer länger hier ist, kann ja den TH-FS machen, warum nicht.
Dazu muss ich doch in Thailand einen Wohnsitz nachweisen, oder nicht?
Lui



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 778
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von SanukSHG »

Lui hat geschrieben:
JT29 hat geschrieben: Wer länger hier ist, kann ja den TH-FS machen, warum nicht.
Dazu muss ich doch in Thailand einen Wohnsitz nachweisen, oder nicht?
Lui
Wohnsitz brauchst du nicht aber das Jahresvisum.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Franz
Stammgast
Beiträge: 179
Registriert: 12.06.2012, 08:11

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Franz »

Ich brauchte folgende Unterlagen in Kanchanaburi ,die Übersetzung des Führerscheins musste auch von der deutschen Botschaft beglaubigt werden.
Ich hatte ein Non Immigrant Visa für 3 Monate, Single entry.

Franz
Dateianhänge
15271636821710.jpg



Benutzeravatar
SanukSHG
Inventar
Beiträge: 778
Registriert: 12.12.2006, 06:01
Wohnort: Pluack Daeng
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von SanukSHG »

SanukSHG hat geschrieben:
Lui hat geschrieben:
JT29 hat geschrieben: Wer länger hier ist, kann ja den TH-FS machen, warum nicht.
Dazu muss ich doch in Thailand einen Wohnsitz nachweisen, oder nicht?
Lui
Wohnsitz brauchst du nicht aber das Jahresvisum.
Muß noch anfügen der Führerschein hat dann eine gültigkeit von 5 Jahren gilt auch für Thais danach eine Schulung mit einigen Test,und schon wird er wieder um 5 Jahre verlängert mache das jetzt schon 20 Jahre.Am Anfang wurde er immer nur um 1 Jahr verlängert aber ohne Test.


Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

smile
Inventar
Beiträge: 7330
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

Du musst schreiben, das gilt für Thais, die überhaupt einen Führerschein haben :go



Caveman
Stammgast
Beiträge: 406
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Caveman »

Der thailaendische Fuehrerschein wird von den allermeisten Fuehrerscheinstellen nur gegen Vorlage einer Arbeitsgenehmigung oder einer Wohnsitzbescheinigung ausgestellt (wie aus dem von Franz eingestellten Handzettel der in Kanchanaburi zustaendigen Behoerde ja auch ersichtlich). Die Wohnsitzbescheinigung gibt's entweder bei der oertlich zustaendigen Dienststelle der Immigration (machen aber nicht alle) oder bei der Heimatbotschaft. Alternativ wird zumeist auch ein von der Gemeindeverwaltung am thailaendischen Wohnsitz ausgestelltes "gelbes Hausbuch" akzeptiert (dies oft allerdings nur in Verbindung mit einer rosafarbenen thailaendischen ID Card fuer in Thailand lebende Auslaender).

Der erste Fuehreschein ist 2 Jahre gueltig (bis vor wenigen Jahren nur 1 Jahr), nach Ablauf der Gueltigkeit (nicht einen Tag vorher!) kann er dann um weitere 5 Jahre verlaengert werden. Alle weiteren Verlaengerungen gehen ebenfalls wieder um 5 Jahre. Manchmal geht es auch ein paar Monate laenger weil dann das Geburtsdatum eine Rolle spielt.

Es muessen erneut alle genannten Dokumente vorgelegt werden, lediglich die aerztliche Bescheinigung ist dann nicht mehr ueberall erforderlich. Ob man erneut einen Farbsehtest und/oder einen Reaktionstest machen oder sich gar einen ca. einstuendigen Lehrfilm ansehen muss, ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Ich musste weder bei meinem ersten Fuehreschein eine Film anschauen oder einen Reaktionstest machen, noch bei meinen bisher 3 Verlaengerungen. Lediglich einen (voellig banalen) Farbsehtest musste ich bei meiner letzten Fuenfjahresverlaengerung machen. In vielen anderen Orten scheint es aber anders auszusehen.

Es gibt Geruechte, nach denen einzelne Fuehrerscheinstellen inzwischen auch vorlaeufige Fuehrerscheine fuer Touristen ausgeben sollen. Genannt wird in diesem Zusammenhang besonders die in Chonburi. Hierfuer soll angeblich eine von der Heimatbotschaft beglaubigte Uebersetzung des nationalen Fuehrerscheins ausreichen. Ich habe aber bislang von keinen einzigen Fall gehoert, in dem das wirklich geklappt hat. Welcher Tourist wird auch von seinem Urlaubsort nach Bangkok fahren oder fliegen, sich dort eine Uebersetzung des Fuehrerscheins besorgen und dann wieder am jeweiligen Urlaubsort einen vorlaeufigen Fuehrerschein beantragen? Bis das erledigt ist, ist der halbe Urlaub ja bereits vorbei ... mindestens.

Gruss
Caveman



jenn
Inventar
Beiträge: 1050
Registriert: 30.09.2004, 16:54
Letzter Urlaub: 24.12-6.1.20 patt/banta ban/hua hin/bkk
Geplanter Urlaub: 12.3-23.3.20 banta bann,bkk
Wohnort: Grünberg (Hessen)/Banta Bann

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von jenn »




Benutzeravatar
Lui
Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Lui »

Wenn ich mir nun meinen deutschen Führerschein überschreiben lasse und anschließend einen thailändischen besitze, darf ich dann in Thailand ein Motorbike größer 50cm3 fahren, wenn ich nur einen deutschen Autoführerschein habe?
Soweit ich weiß, gibt es beim thail. Führerschein keine Klassen bis auf LKW, die benötigen noch einen anderen Führerschein?
Was darf ich also mit einem überschriebenen alten Klasse3 Führerschein mit dem thail. Führerschein fahren?
Darf ich Moped fahren? Bis wieviel cm3? Darf ich Autos fahren bis 7,5T Gewicht? Kennt sich da jemand aus?
Lui



Caveman
Stammgast
Beiträge: 406
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Caveman »

Umschreiben wird nicht gemacht und ist von dir auch sicher nicht gewollt. Unabhaengig von der Frage, ob nun ein internationaler Fueherschein nach dem Wiener Uebereinkommen in Verbindung mit einem nationalen Fuehrerschein weiterhin akzeptiert wird oder nicht, darfst du ein 150cc Motorrad natuerlich nur mit einer Fahrerlaubnis fahren, die dich auch dazu berechtigt. Eine deutsche Autofahrerlaubnis berechtigt dich nicht dazu.

Ob du einen thailaendischen Motorradfuehrerschein bekommen kannst, haengt von deinem Aufenthaltsstatus und den Regeln der oertlich zustaendigen Fuehrerscheinstelle ab. Allein mit eine Non Immigrant Visum (egal ob single entry oder multiple) ohne Jahresverlaengerung der Aufenthaltsgenehmigung duerfte es aber zumindest recht schwierig werden, wenn nicht gar unmoeglich.

Gruss
Caveman



Benutzeravatar
cebe
Neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 18.07.2018, 11:09

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von cebe »

Ich verstehs das jetzt nicht so ganz... ist es nun erlaubt mit deutschem Führerschein in Thailand zu fahren oder nicht ?
Wir fliegen in genau einem Monat rüber, und wollten dort mit Mietwagen rumreisen..



Caveman
Stammgast
Beiträge: 406
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Caveman »

Nach dem Buchstaben des Gesetzes ist es nicht erlaubt. In der Praxis sind aber bislang keinerlei Probleme bekannt, wenn man es dennoch tut und neben dem deutschen Fuehrerschein auch einen von der in Deutschland zustaendigen Behoerde ausgstellten internationalen Fuehrerschein (der fuer Thailand offiziell nicht gueltig ist) vorweisen kann.



Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner »

cebe hat geschrieben:Ich verstehs das jetzt nicht so ganz... ist es nun erlaubt mit deutschem Führerschein in Thailand zu fahren oder nicht ?
Wir fliegen in genau einem Monat rüber, und wollten dort mit Mietwagen rumreisen..
Ja, ich glaube dass du das nicht verstehst, es ist auch kompliziert mit den ganzen Abkommen die einzelne Länder in den letzten 100 Jahren geschlossen haben. Besorge ergänzend den internationalen von deinem Amt und denke nicht weiter darüber nach.

W.



Benutzeravatar
cebe
Neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 18.07.2018, 11:09

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von cebe »

ok alles klar... wird hoffetnlich alles gut gehen



jenn
Inventar
Beiträge: 1050
Registriert: 30.09.2004, 16:54
Letzter Urlaub: 24.12-6.1.20 patt/banta ban/hua hin/bkk
Geplanter Urlaub: 12.3-23.3.20 banta bann,bkk
Wohnort: Grünberg (Hessen)/Banta Bann

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von jenn »

cebe hat geschrieben:ok alles klar... wird hoffetnlich alles gut gehen
geht bei mir schon zeit 18 jahren gut...


grüße aus banta bann
jenn



Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner »

cebe hat geschrieben:ok alles klar... wird hoffetnlich alles gut gehen
Das gehe bei allen gut, mache dir keine Gedanken.

Überall auf der Welt gibt es Probleme mit irgendwelchen Abkommen vor und nach dem Krieg und den Führerscheinen und der Gültigkeit. Nicht nur mit Thailand, auch mit den USA. Da kräht heute kein Hahn mehr nach, außer bei denjenigen die dies gerne bist zum Abkotzen diskutieren. Ist genau die selbe Sch. mit der sie diskutieren dass wir Deutschen den Zweiten Weltkrieg nie angefangen haben weil der nette kleine Einmarsch in Polen war ja nur ein Spaß und dann haben die bösen Briten und Franzosen uns den Krieg erklärt und damit formal den Zweiten Weltkrieg angefangen. Oder noch besser, der 2. Weltkrieg ist nicht beendet, weil sie Deutschland zwar besetzt haben aber nie einen Friedensvertrag zustande gekommen ist, klar Hitler hatte sich ja selbst entleibt und stand damit nicht m ehr für die Fakturierung des Vertrages zur Verfügung.... oder sonst einen Schit, den man gerne diskutiert wenn einem Diskutieren und Kotzen Spaß macht, aber der zu keinem Ergebnis führt. Jedenfalls nicht vor 2087 oder oder so.

Also nimm dein Dokument und den Übersetzungswisch und fahre los.

Gruß, Werner.




Werner
Inventar
Beiträge: 8886
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von Werner »

Jo. Am Besten zeigt ihr dem Polizisten eure Papiere und haltet die Klappe. Wenn man dem erklärt, dass der Führerschein laut Abkommen von 1723 nicht gültig sei und man eigentlich einen nach dem Abkommen von 1815 benötigt und ihn weiter mit Blödsinn verwirrt, wird der irgendwann kapitulieren und euch gemäß Regel von 2018 wegen zu langem Dummschwätzen in den Knast schieben. Also Vorsicht.



ThaiPuan
Stammgast
Beiträge: 19
Registriert: 22.05.2018, 14:27

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von ThaiPuan »

:klatsch :klatsch :klatsch :klatsch :klatsch :klatsch :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:



martin
Stammgast
Beiträge: 116
Registriert: 07.09.2017, 08:08

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von martin »

Na ja. Dem kleinen Dorfpolizisten wird es bei einer normalen Verkehrskotrolle ziemlich Wurscht sein. Notfalls hilft auch der "lila Führerschein".

Interessant wird es evtl. nach einem Unfall. Was ist, wenn die Versicherung dann zickt oder ein Richter meint, man hätte gar nicht fahren dürfen? So ganz scheinen das Thais das ja selbst nicht zu wissen.

Vielleicht könnte das mal jemand austesten?



smile
Inventar
Beiträge: 7330
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Deutsche Führerscheine werden nicht anerkannt

Beitrag von smile »

Naja, Knast wird es bestimmt nicht gleich geben. Höchstens ein Abendessen mit Gattin, 2 Kindern, 2 Leihkindern aus der Nachbarschaft und mindestens 8 Omas und Opas



Antworten